Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Keuchhusten - Ansteckung so möglich?

Sehr geehrter Dr. Busse,

Ich gehöre leider zu denjenigen, die vor und während der Schwangerschaft nicht über Keuchhusten aufgeklärt wurden. Ich besitze daher keinen Impfschutz, denn wenn überhaupt liegt meine letzte Impfung sicher über 20 Jahre zurück. Ich wollte mich nächste Woche impfen lassen. Mein Baby ist gerade 1 Monat alt.

Durch die Eigenrecherche weiß ich nur, dass Keuchhusten hochansteckend ist und eine Ansteckung durch Tröpfcheninfektion zu Stande kommt. Als ich heute in der Bahn saß, hat eine Frau, die mir gegenüber saß, trocken gehustet und dabei Ihre Hand vor dem Mund gehalten. Es war sehr kurz (sie hat ca. drei Mal gehustet, danach war ruhe), dennoch frage ich mich, ob es für eine Übertragung ausreicht. Oder hilft es schon viel, weil sie ihre Hand dabei vor dem Mund gehalten hat? Mir ist es klar dass es noch dazu gehören muss, dass diese Frau ausgerechnet Keuchhusten hat. Es geht mir bei der Fragestellung nur darum, ob so schon eine Ansteckung möglich ist oder ob mehr dazu gehören muss (z.B. direktes Anhusten, längeres Husten...etc.)

Ich mache mir Sorgen, dass ausgerechnet ich Keuchhusten nach Hause schleppe und mein Baby damit anstecke. Gibt es irgendwas, was ich nach so einer Situation tun kann außer Händewaschen, wenn ich nach Hause komme?

Mit freundlichen Grüßen,
Jodie

von Jodie am 31.03.2014, 19:30 Uhr

 

Antwort:

Keuchhusten - Ansteckung so möglich?

Liebe J.,
bitte vergessen Sie so ein Thema ganz rasch wieder. Natürlich kann man alle möglichen Dinge theoretisch diskutieren, ganz praktisch ist das Risiko, das von solchen alltäglichen Dingen auf Ihr Kind ausgeht, so gering, dass es keinen Grund für Panik gibt. Natürlich werden Sie ihr Kind jetzt mit 8 Wochen impfen lassen, sich selber jetzt sofort - und damit haben Sie alles getan, was man als sinnvolle Vorsorge tun kann.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 01.04.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Keuchhusten Impfung nach möglicher Ansteckung

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, da mein Kind leider sehr engen Kontakt mit einem fremden Kind hatte und die Inkubationszeit für z.B. Keuchhusten recht lang (und vorher schon ansteckend) frage ich mich nun, ob es gefährlich ist einen Säugling von 10 Wochen nach evtller Ansteckung ...

von pattika 15.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ansteckung Keuchhusten

Keuchhusten Ansteckung Säugling

Hallo, mein Sohn (4,5 Monate) hatte nahen Kontakt zu einem Mädchen mit Keuchhusten. Zu der Zeit wusste man noch nicht von der Diagnose. Der Kontakt war relativ eng. Beide Kinder befanden sich im selben Zimmer. Mein Sohn ist bisher 2x geimpft, der dritte Termin folgt ...

von Carobu 19.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ansteckung Keuchhusten

Ansteckung mit Keuchhusten

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, unsere Tochter ist 5 Monate alt und hat am 26.10., 07.12.2011 und 20.01.2011 die Sechsfachimpfung, also auch gegen Keuchhusten, erhalten. Mein Vater, der neben uns wohnt und zu dem regelmäßig Kontakt besteht, ist bereits seit Anfang Dezember ...

von Mussi11 03.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ansteckung Keuchhusten

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr bei zweimaliger Impfung gegen Keuchhusten?

Guten Morgen, ich habe folgendes Problem: In zwei befreundeten Familien ((Impfgegner) gab es mehrere Keuchhustenfälle auch unter den Eltern. Selbst bin ich (34J.) ungeimpft und könnte mich deshalb angesteckt haben. Meine große Tochter 4J. ist voll geimpft, meine kleine ...

von juchulia 03.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ansteckung Keuchhusten

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.