Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Impfnebenwirkungen

Hallo,

gestern wurde meine Tochter 13 Wochen alt geimpft. Sie hat die 6fachimpfung und die Pneumokokken Impfung erhalten.

Tagsüber war alles wie immer gegen Abend hat sie eine Temperatur von 38,2 gehabt. Diese ist in der Nacht aber wieder bis auf 37,4 runter gegangen. Allerdings hat sie die ganze Nacht kaum geschlafen und nur geweint. Sie hat sie gekrümmt und hatte Schmerzen. Ich vermute Bauchweh, weil sie die Beine immer wieder von sich streckte und wieder ranzog. Der Bauch war dabei auch recht hart. Heute Morgen hatte sie dann ein bißchen in der Windel. Der Stuhl war allerdings nicht nicht flüssig wie sonst (Muttermilchstuhl). Er war etwas bröseliger. Immer wenn ich sie in ihr Bettchen gelegt habe weinte sie sofort los und zog die Beinchen immer wieder an und versuchte zu drücken. Wenn ich sie gestillt hab oder aber vor mich hingelegt hab und ihre Händchen festgehalten habe hörte das auf. Sie schlief dann auch ein. Aber wenn ich sie vorsichtig wieder zurück in ihr Bettchen legen wollte ging es wieder los.

Kann das von der Impfung kommen?

Vielen Dank und Gruß

von Kersty am 25.09.2010, 09:50 Uhr

 

Antwort:

Impfnebenwirkungen

Liebe K.,
Impfen kann solche Unruhezustände für ein bis zwei Tage auslösen, das kann man schwer von z.B. einem beginnenden Infekt unterscheiden. Bedrohlich ist das aber nicht und spätestens morgen vorbei. Bis dahin kommen Sie sicher mit viel Zuwendung und notfalls einem Fieberzäpfchen (Paracetamol 75 mg) zurecht.
Alles Gute!
 
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier: Impfen.

von Dr. med. Andreas Busse am 25.09.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.