Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Heiser beim Aufwachen

Wir sind Anfang April in ein neues Haus umgezogen und kurz darauf hatte mein Sohn (14 M.) einen Krupp-Anfall. Seit dem ist er immer heiser, wenn er aus dem Schlaf aufwacht. Die Heiserkeit dauert nur kurz an und danach ist er wieder quietschfiedel. Die Luft hier in der Wohnung ist allderdings ziemlich trocken und mittlerweile hänge ich manchmal die Wäsche in seinem Zimmer zum Trocknen auf. Richtig atmen kann er anscheinend nur bei offenem Fenster. Der KA tuts mit einem: "Mit der Lunge ist nichts" ab. Sollte ich mich an einen anderen Arzt wenden? Könnte es sein, dass er allergisch reagiert?

von Bin@ am 31.05.2001, 08:22 Uhr

 

Antwort:

Heiser beim Aufwachen

Liebe Bina,
wenn die Stimmritzen leicht anschwellen oder nach dem Schlaf belegt sind, ist das Kind heiser. Die Ursache können etwas harmloses Sekret oder Infekte sein und auch Allergien, etwas ungewöhnlich ist jedoch das rasche Verschwinden der Heiserkeit. Ob in Ihrem Haus die Feuchtigkeit zu niedrig ist, viele Hausstaubmilben sein könnten oder andere Allergene in Frage kommen, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Wenn Ihr Sohn bei feuchterer Luft im Zimmer besser atmen kann wäre das ja schon eine Möglichkeit, was spricht zumindest im Frühjahr/Sommer und Herbst gegen ein offenes Fenster?
Alles Gute

von Dr. med. Andreas Busse am 31.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.