Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Gürtelrose - Windpocken

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,

ich habe folgendes Problem. Übers Wochenende war ich mit meinen Kindern bei meinen Eltern. Meine Mutter hatte unterm Auge einen seltsamen Ausschlag von dem sie sagte, dass sie ihn schon eine ganze Weile hätte.

Vorhin war ich mit meinem Sohn zur U6 und 6-fach sowie Pneumokokken-Impfung.

Gerade rief meine Mutter an und berichtete, sie hätte Gürtelrose. Wäre sie gestern zum Arzt gegangen, hätte ich heute gegen Windpocken impfen lassen, aber dafür ist es ja nun wahrscheinlich zu spät, wegen der anderen Impfung, oder?
Der Arzt meiner Mutter sagte wohl, sie wäre nicht ansteckend, was ich so gar nicht glauben kann. Wie lange wäre denn die Inkubationszeit, falls mein Sohn sich angesteckt hat?

Und das andere Problem, meine Kinder sollen beide (Tochter hatte die Windpocken im übrigen schon) die Osterferien bei meinen Eltern verbringen. Das wäre in 3,5 Wochen. Wie lange braucht eine Gürtelrose zum Abheilen? Oder, könnte sie dann noch ansteckend für meinen Sohn sein? Das dumme ist nämlich, mein Mann und ich haben Urlaub gebucht und nur auf Verdacht einer möglichen Windpockeninfektion eines nicht mitreisenden Kindes greift die Rücktrittsversicherung wohl nicht.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

cassie

von cassie am 09.03.2010, 12:15 Uhr

 

Antwort:

Gürtelrose - Windpocken

Liebe C.,
Sie können Ihren Sohn ohne weiteres heute oder morgen gegen Windpocken impfen lassen, dann ist das Thema Osterferien auf jeden Fall erledigt und auch die mögliche Ansteckung jetzt könnte durch die Impfung "überholt" werden. Nach der Totimpfung (6-fach und Pneumokokken) ist kein MIndestabstand nötig.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 09.03.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Frage zu Windpocken bzw. Gürtelrose

Sie schrieben auf meine letzte Frage: Liebe I., wer Windpocken durchgemacht hat kann sie auch nicht übertragen, mit der einzigen Ausnahme. wenn er aufgrund der im Körper verbleibenden Viren eine Gürtelrose bekommt und diese Bläschen dann ansteckend sind für andere. Und nach 1 ...

von lllDeniselll 23.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windpocken, Gürtelrose

Windpocken --> Gürtelrose

Meine beiden Kinder(2 und 4) sind noch nicht gegen Windpocken geimpft.Zur Zeit leidet meine Mutter seit Monaten unter den Folgen der Gürtelrose(Heftige Nervenschmerzen) auch meine Schwester(30) hatte diese auch. Mehrere Bekannte meiner Mutter hatten sehr lang Probleme. Wie ...

von silvia69 29.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windpocken, Gürtelrose

Gürtelrose / Windpocken Ansteckungsgefahr?

Hallo, mein Mann hat Gürtelrose. Ich selbts hatte als Kind Windpocken. Unsere Tochter (5J) ist geimpft. Unser Sohn (11Monate) ist nicht geimpft und hatte noch keine Windpocken. Er wird gestillt (nicht ausschließlich). Meine Frage: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr für ...

von Nicole7474 30.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windpocken, Gürtelrose

windpockenimpfung - gürtelrose im alter

hallo hr. dr. busse, meine tochter (3) wurde gegen windpocken geimpft. jetzt hätte ich 2 fragen dazu: 1. wie lange hält der impfschutz? 2. ist sie im alter auch vor gürtelrose geschützt? vielen dank für ihre antwort und viele grüsse annette ...

von motte101 02.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windpocken, Gürtelrose

Gürtelrose und Windpocken

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Sohn (6 1/2 Jahre) hat eine Windpockenimfpung erhalten. Jetzt geht im Kindergarten "Gürtelrose" rum. Meine Fragen: 1. Sind das die gleichen Erreger wie Windpocken? 2. Kann er sich trotzdem an Gürtelrose anstecken, trotz seiner ...

von eija 25.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windpocken, Gürtelrose

Windpocken, Herpes, Gürtelrose?

Hallo! Mein Sohn (20 Monate) erkrankte Ende Februar/Anfang März an den Windpocken. Wobei sich die Ärzte nicht 100%ig Sicher sind, ob es wirklich Windpocken waren. Heute Morgen war ich dann erneut mit ihm beim Arzt, da er wieder Ausschlag bekommen hatte, hauptsächlich im ...

von Bine1082 25.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windpocken, Gürtelrose

Impfung Windpocken / Gürtelrose

Guten Tag Dr. Busse, mein Mann ist gerade mit Verdacht auf Gürtelrose in der Notfallprxis. Falls sich der Verdacht bestätigen sollte, macht es Sinn, unseren fast 11 Monate alten Sohn (Ende April 1 Jahr) jetzt gegen Windpocken impfen zu lassen? Oder kann es bereits zu spät ...

von karya 09.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windpocken, Gürtelrose

Windpocken u. Antibiotika

Hallo, mein Sohn hat schon seit vor Fasching mit einem hartnäckigen Husten zu tun. Da der Hustensaft nicht angeschlagen hat und nach 10 Tagen Fieber auftrat bekam er dann vom Arzt 2 Flaschen Amoxi 500 TS . Letzten Freitag (5.3.) nahm er den 2. Tag von der 2. Flasche (also ...

von Anja-B 08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Nachweis von Windpocken vor dem Ausbruch

Sehr geehrter Dr. Busse, der Halbbruder unserer Tochter war am WE bei uns und am Montag hatte er Windpocken. Da ich mit meiner Tochter diesen Sonntag in den Urlaub fliegen möchte, wollte ich wissen, ob es irgendwie möglich ist, festzustellen, ob sie sich angesteckt hat oder ...

von Ellina 23.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Windpockenübertragung

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, ich habe Ihre Antwort auf die heutige "Windpockenfrage" bereits gelesen und bin mir nicht sicher, ob für uns dasselbe gilt. Der beste Kindergartenfreund meiner Tochter hat die Windpocken. Meine Tochter ist 5 Jahre alt und hat beide Impfungen. ...

von Ingeborg 22.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.