Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Giftköder

Hallo Dr. Busse,

ich habe noch ein eher ungewöhnliches Anliegen, dass mich beschäftigt. Ich weiß auch nicht genau, ob ich da zu sensibel mit mit dem Thema bin und darum will ich nun eine Fachmann fragen.

Hintergrund:
Mein Mann hat die Seitenteile des Babybettes der ersten Tochter auf dem Speicher der Großmutter eingelagert. Da diese Mäuse auf dem Speicher hat, hat sie Giftköder ausgelegt. Ich selber bin kein Fan von Giftködern, Insektensprays, Desinfektinssprays, Chemiekeulen, Putzkeulen etc. und benutze so etwas ziemlich selten bis gar nicht.

Nun habe ich in einem Fernsehbericht gesehen (es ging um Supermärkte), dass die Tiere in die Köder laufen und dann über die Waren und damit das Gift verteilen würden. Für kleine Kinder wäre dies gefährlich, wenn diese an den Packungen herumlutschen. Da Babys auch an Betten herumlutschen nun meine Frage:
Wie "giftig" ist so ein Szenario denn nun wirklich? Und wie gehe ich dann entsprechend damit um? Abwaschen mit dem Seiflappen würde ich die Bettteile vom Speicher sowieso einmal dann müsste die Sache sich doch (falls das tatsächlich stimmt, dass das gefährlich ist) erledigt haben oder? Auf dem Speicher lagert auch noch allerhand anderer Kinderkram...

Danke für eine Antwort.

von Drada am 14.07.2014, 12:57 Uhr

 

Antwort:

Giftköder

Liebe D.,
mit gründlichem Abwaschen der auf dem Speicher gelagerten Teile ist das erledigt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 14.07.2014

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.