Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

fremdelndes kind

hallo dr busse.

ich schreibe ihnen, weil ich mir im moment keinen rat mehr weiß. mein sohn, mittlerweile 5 monate fremdelt extrem. auch bei leuten die er mittlerweile schon an stimme und gesicht kennt. auch beim bus fahren ist das ziemlich extrem und weint nur noch. ich kann ihn da kaum noch beruhigen, auch wenn er bei mir am arm ist. mir ist das im bus ein bisschen peinlich wenn er da so lange schreit bis wir wieder aussteigen.

haben sie tipps, was ich noch anwenden kann und das vllt das fremdeln leichter wird??

von muaddal am 18.01.2010, 08:03 Uhr

 

Antwort:

fremdelndes kind

Liebe M.,
wichtig ist, dass Sie dabei ruhig bleiben und so ihrem Sohn das Gefühl vermitteln, dass alles in Ordnung sei. Auch regelmäßige Kontakte zur restlichen Familie - Vater, Großeltern - die er ständig erlebt, sind wichtig. Natürlich darf er sich alles Fremde erst mal von Ihrem Schoß aus ansehen und so langsam Kontakt anbahnen ohne Angst zu bekommen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 19.01.2010

Antwort:

fremdelndes kind

Hallo...
hier,habe das mal für dich heraus gesucht,vielleicht hilft es ja ein kleines bisschen :)

http://www.rund-ums-baby.de/fremdeln.htm

LG

von Nicole1979 am 18.01.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.