Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Flüssigkeitsmenge bei Kleinkind

Sehr geehrter Dr. Busse,
eine oft gestellte Frage mit vielen verschiedenen Antworten... Wir machen uns Sorgen um unsere 5jährige Tochter, da wir denken, dass sie zu wenig trinkt (etwa 400ml pro Tag und dazu muss man sie permanent auffordern). Pipi machen wächst sich allmählich zum Problem aus, sie muss morgens und abends aufgefordert werden. Wenn´s hoch kommt, macht sie zwei bis drei mal pro tag. Wir machen uns Sorgen um die Nieren und durch dieses ständige Thematisieren von "Trinken/Pipi" haben wir Angst, dass sich da ein Problem manifestiert. Natürlich haben wir alle möglichen Tricks schon ausprobiert. Sie war schon als Säugling ein schlechter Trinker, haben Flüssigkeit mit einem Löffel füttern müssen oder in die Nahrung eingerührt. Ihr Pipi riecht auch häufig streng, zurückzuführen auf zu wenig Flüssigkeit? Danke im voraus,mit freundlichen Grüßen,Fin511

von Fin511 am 11.12.2010, 21:41 Uhr

 

Antwort:

Flüssigkeitsmenge bei Kleinkind

Liebe F.,
je mehr Sie das in diesem Alter zum Thema machen und Ihre Tochter drängen, desto "schlimmer" wird es werden und kann vor allem für später eine psychische Hypothek werden. "Kein Kind verdurstet vor vollem Becher", das sollten SIe bitte erst mal verinnerlichen. 400 ml sind gar nicht so wenig, denn wenn man die in der Nahrung enthaltene Flüssigkeit dazu zählt, besteht zumindest kein echter Mangel.
Wünschenswert wäre natürlich etwas mehr und das erreichen SIe am besten, wenn Sie Gewohnheiten prägen. So, wie dass es grundsätzlich zu jedem Essen für jeden am Tisch ein hübsches Glas gibt, in das aus einer schönen Karaffe Wasser eingeschenkt wird. Und dann wird eben regelmäßig zugeprostet und ich möchte das Kind sehen, das sich einem gemeinsamen "Prosit" auf Dauer entziehen kann. Zusätzlich lässt sich ja sehr viel Flüssigkeit im Essen unterbringen mit Saucen, Suppen, Kompott als Nachspeise, wasserhaltigem Obst,
Wassereis,....... Lassen Sie ihre Phantasie walten aber machen Sie sich bitte keine Sorgen mehr!
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 12.12.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

flüssigkeitsmenge!!!

hallo, mein sohn ist jetzt zehn wochen alt und bekommt beba ha pre nahrung!!er trinkt normalerweise alle vier stunden 100-150ml nahrung,doch zur zeit hat er oft nach 70ml keinen hunger mehr und versucht den sauger aus den mund zu drängen!!es kann sein das er trozdem erst wieder ...

von Linsey 04.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flüssigkeitsmenge

Welche Flüssigkeitsmenge

braucht ein 6,5 Monate alter Säugling ? Hallo Dr. Busse, Meine Tochter bekommt 3 Flaschen am tag und schafft ca 200ml pro Flasche. Sie bekommt 1 Mittagsglas und nachmittags Reisschmelzflocken mit Obst, weil sie Obst pur verweigert hat. Ich versuche ihr nebenbei noch 100 ...

von Hinze 18.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flüssigkeitsmenge

Flüssigkeitsmenge

Hallo dr. Busse, ich hab eine Frage. meine tochter ist 8 Monate alt ( eigendlich 6, kam 8 wochen zu früh und war sehr krank) Sie bekommt mittagsbrei ca. 230g und obst getreide brei c. 100g sie trinkt jetzt nur noch am tag ca 500-600 ml Prae milch mit frühkarotten drin. ...

von sunnimausi83 12.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flüssigkeitsmenge

flüssigkeitsmenge

hallo dr.busse, mein sohn ist 8 monate alt, wiegt bei ca.85cm ca. 10,3kilo und sieht alles andere als verhungert aus. er hat sich die letzten monate sehr gut und immer entlang seiner kurve entwickelt. seit mittwoch ist hatte er immer mal wieder temperatur, mal mehr mal ...

von isabella22 13.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flüssigkeitsmenge

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.