Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Flaschennahrung im 3. Monat

Hallo Dr. Busse,

unsere Tochter Laura bekommt jetzt noch im 3. Monat "Bebevita - Anfangsmilch von Geburt an. Wir bereiten immer 5 Fläschchen vor für den nächsten Tag; in der Zeit bewahren wir die fertigen Fläschchen im Kühlschrank auf. Besonders in der Nacht ist es hilfreich, eine Zeitschaltuhr an den Flaschenwärmer zu installieren, damit beim Aufwachen unsere Tochter nicht allzu laut und lange schreit; es ist herzzerreißend.. :-( und sie somit direkt ihr warmes Fläschchen bekommen kann.

Ist das so in Ordnung oder muß man immer direkt das Fläschchen vor dem großen "Schreien" fertigen, die Zeiten sind ja immer so ein bißchen verschwieden, wann sie Hunger hat, denn dann noch das Fläschchen etwas abkühlen zu lassen, das kostet auch noch Zeit..

Was würden Sie sagen?

vielen Dank...
lg. A.

von Alias70 am 14.04.2009, 22:12 Uhr

 

Antwort:

Flaschennahrung im 3. Monat

Liebe A.,
Sie dürfen auf keinen Fall die fertigen Fläschen aufbewahren, denn darin können sich sehr rasch Keime vermehren. Für die Nacht dürfen Sie aber Wasser in einer Thermoskanne warm halten und die Pulvewrmenge schon ins Fläschchen abmessen, sodass sie es einfach frisch zubereiten können.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 15.04.2009

Antwort:

Flaschennahrung im 3. Monat

Ihr bereitet die Flaschen für den NÄCHSTEN Tag vor?? Heißt das, die stehen dann 12 std und länger im Kühlschrank?? Das finde ich aber nicht gut, man soll die Flaschen immer frisch zubereiten. Man kann abgekochtes Wasser vorbereiten und dann bei Bedarf die Flasche frisch machen.

von joni76 am 14.04.2009

Antwort:

Flaschennahrung im 3. Monat

Hallo.
Misch mich mal ein.
finde das auch nicht so gut.unsere Tochter ist jetzt 5 Wochen alt und wir haben anfangs für nachts 2 Flaschen vorbereitet und im Kühlschrank gehabt.

Aber das ist nicht gut.wegen der Keime die sich so schnell vermehren können.besser ist frische Zubereitung! deinem Baby zuliebe.


lg Karina

von knuffi82 am 15.04.2009

Antwort:

Flaschennahrung im 3. Monat

Da muss ich mich leider auch einmischen! Du solltest die Fläschen eigentlich schon immer frisch zubereiten!!!!! Denn sonst ist die Keimbildung zu hoch.

Für die Nacht geht es ganz einfach: Pulver ins Fläschen oder in einen Portionierer, abgekochtes in der richtigen Trinktemperatur abgekültes Wasser in eine Thermoskanne (eine nur für Wasser). Alles ins Schlafzimmer, dann einfach zusammenmischen = FERTIG! Dauert ca. 1 Minute!

LG

von emma25 am 15.04.2009

Antwort:

Flaschennahrung im 3. Monat

Du kannst doch ganz einfach Flaschennahrung frisch zubereiten, jeden Tag frisches abgekochtes Wasser in einen behälter Stellen und heißes Wasser in eine Thermokanne.

Ein bisschen heißes Wasser in die Flasche, das Pulver rein und dann mit dem abgekochten kalten Wasser auffüllen FERTIG!!!

Das ist wirklich nicht gut Flaschen vorzubereiten.

von Verena1979 am 15.04.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Flaschennahrung

Hallo Herr Dr. Busse! Auf den Verpackungen für die PRE-Flaschennahrung steht immer zum sofortigen Verzehr...... ist es möglich das ich mir die Flasche abends zubereite und sie dann für die Nachtzeit (3Std) warm halte? Wäre ja kein sofortiger Verzehr.... Vielen Dank schon ...

von Apheta 27.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

Flaschennahrung

Sehr geehrter herr Busse, auch ich habe eine kurze Frage zur Flaschennahrung. Unsere Tochter ist 6,5 Wochen alt und bekommt schon seit einiger Zeit die Flasche. Wir geben ihr BEBA HA Start Pre. Da sie in letzter Zeit häufig spuckt haben wir die Pulvermenge nach Abesprache ...

von SALU 12.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

Wundsein durch Flaschennahrung?!

Sehr geehrter Herr Doktor Busse, meine Tochter wird gestillt, jedoch muss ich aufgrund von Medikamenteneinnahme immer wieder mal für ein bis zwei Tage die Milch verwerfen. Sie bekommt dann Lactana HA 2. Sie verträgt die Nahrung gut, (dachten wir zumindest) kein Bauchweh o. ...

von ramires 17.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

Flaschennahrung

Hallo Herr Dr. Busse, mein sohn ist jetzt 5 mon. alt und wird noch gestillt. Doch leider klappt es in letzter Zeit nicht mehr gut. Seit 2 Wochen bekommt er abends einen Milch-Getreide-Brei, den er auch sehr gerne ist. Doch der Versuch ihm die 1-er MIlch aus der Flasche ...

von sladja 28.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

Flaschennahrung umstellen

Meine Tochter 1,5 Wochen alt bekommt jetzt die 2te Milchnahrung,die erste hat sie immer wieder erbrochen und Durchfall,habe mich dann für Anti Reflux entschieden,bleibt auch drin aber jetzt ist der Stuhl hart und sie hat Blähungen.Soll ich noch einmal umstellen und wenn ja wie ...

von zikenterror 09.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

Trinken von Flaschennahrung

Ich mache mir Sorgen um die Trinkmenge meiner Kleinen. Sie ist jetzt 71/2 Wochen und trinkt fast immer 200ml 1 er Nahrung. Sie kam mit 3940g zu Welt. Ich hatte einen Schwangerschaftsdiabetes. Wie geht das in Zukunft weiter? Immer mehr geben oder eher auf festeres Nahrung ...

von irmi29 02.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

wg. Flaschennahrung

Hallo, Laurenz ist heute genau 8 Wochen alt und bekam von Anfang an Hipp HA1 weil ein Allergierisiko besteht. Er hat m.E. die Milch immer sehr gut vertrage, keine Blähungen, breiartiger Stuhlgang. Ein rundum zufriedenes Kind. Nun waren wir letzte Woche bei der 1. Impfung ...

von Doris-30 23.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

umstellung auf Flaschennahrung

hallo dr.busse mein Sohn 31/2 wills eite iner Woche nicht mehr von der brust trinken.Ich habe mit abgepumpter Milch ausprobiert ob er die Flasche nimmt und da trinkt er ohne Theater.Wie stelle ich ihn auf Flaschennahrung um und was nehme ich am ...

von nell25 10.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

Flaschennahrung

Hallo, mein Sohn(11 Monate)bekommt am Morgen immer eine Flasche Aptamil 1 (180ml).Er könnte ja auch mehr trinken,schafft er aber nicht.Er bekommt sie so um 7 Uhr und sein Mittagessen erhält er so zwischen 12 und 13 Uhr.Die Flasche hält also recht lange vor.Jetzt bin ich etwas ...

von Krümelmutti 09.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flaschennahrung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.