Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Einführung Beikost - Verstopfung

Hallo Herr Dr. Busse,

leider habe ich in der Suchmaschine keine Antwort auf unser Problem(chen) gefunden...

Unsere Tochter ist 7 Monate alt und wir haben vor 4 Wochen angefangen sie ein wenig an Karotten- oder Pastinakenbrei heranzuführen. Nachdem sie die ersten Tage geschätzte 3 Mikrogramm gegessen hat, ging es letzte Wocheimmer besser und sie hat freudig jedem Löffel entgegen gefiebert. Richtig gegessen hat sie dann am Sonntag und Montag, jeweils ca. 10-15 Löffel. So weit, so gut...

Nun ist es leider so, dass sie seit Dienstag wirklich ganz starke Verdauungsprobleme bekommen hat. Der Stuhl ist zwar fester als vorher, aber eben nicht hart. Dennoch verkrampft sie sich seit Dienstag mehrere Male am Tag um eine Minimenge Stuhl herauszupressen. Sie streckt die Beine ganz durch, macht sich am ganzen Körper steif und weint dabei erbärmlich. Auch heute ist die Farbe des Stuhls immer noch leicht karottenrot. Brei hat sie Montag das letzte Mal bekommen.

Was tun? Noch eine Weile mit der Beikost warten und später noch einmal probieren? Verdauungsprobleme hatte sie seither nie, abgesehen von den Dreimonatskoliken. Sie wird voll gestillt und trinkt ab und an etwas Wasser aus dem Becher wenn sie ihre Geschwister trinken sieht. Sie ist jetzt 71 cm groß bei 8 Kilo...vom Gewicht her würde also auch nichts dagegen sprechen noch mal etwas zu warten?

Vielen Dank für ihre Antwort.

von Schnatterinchen am 02.08.2008, 20:55 Uhr

 

Antwort:

Einführung Beikost - Verstopfung

Liebe S.,
dass sich die Verdauung erst anpassen muss an die neue Nahrung ist normal und das geht leider nicht immer ohne gewisse Unpässlichkeiten ab. In der Regel ist das aber kein Grund, aufzuhören mit der Beikost, denn das reguliert sich rasch.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 04.08.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Verstopfung

Mein Sohn knapp sieben Monate leidert andauernd an Verstopfung. Wenn ich nur stille ist alles prima, aber geb ich Mittag oder Brei ist vorbei. Hab schon versuch nur mit Brei oder nur mit Mittag, aber geht trotzdem nicht. Mache sogar schon Milchzucker mi in essen rein. Der ...

von Lole1 31.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Beikost

Guten Tag Herr Busse, unser Sohn (6 Monate, 9,5 kg, voll gestillt) verweigert die Beikost. Nach 2 Wochen Karotten haben wir nicht mehr als einen halben Loeffel in ihn rein bekommen. Er schuettelt sich als ob es ihn ekelt und weint schnell. Sollen wir auf Pastinaken, ...

von lgmum 30.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Verstopfung?!

Hallo herr Dr. Busse Mein Sohn ist fast 10 monate alt und hat seid fast 6-8 Wochen Probleme mit dem Stuhlgang, vorher nie. Also er hat so festen Stuhl das er auch immer leicht Blutet und jedes mal viel schreit und weint . Ich habe schon die Milchnahrung auf die 2 wieder ...

von Rikola 28.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, meine Tochter (2 1/2 Jahre alt) hat vor etwa zwei Monaten begonnen, ab und zu auf die Toilette zu gehen. Seitdem hat sie - obwohl sie vorher seltenst Probleme mit ihrer Verdauung hatte - oft extreme Verstopfung, so dass der Schließmuskel aufgrund ...

von DaniOEB 21.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung?!

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn wird nächste Woche drei und seit einigen Monaten ist er fast trocken, soll heißen sein großes Geschäft macht er leider in die Hose. Seit einiger Zeit beobachte ich immer wieder, dass er bis zu 5 Tage gar keinen Stuhlgang hat und dann auf einmal ...

von engelchen500 16.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Andauernde Verstopfung

Hallo mein Sohn (jetzt 9 Monate alt) hat seit der Einführung der Beikost vor drei Monaten ständig harten Stuhl. Mit unserem Kinderarzt hab ich darüber geredet und auf sein anraten bekommt Nico nun nur noch Vollkornbreie und Gemüsesorten, die nicht stopfend sind. ...

von jenny1 16.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

verstopfung

meine 6 monte alte tochter ht vertopfung, knn es sein dass dies vom brei kommt den sie erst seid 1 woche bekommt? verträt sie ihn nicht? sie ht sehr strk buchwh u weint sehr viel. sollte ich sofort einen rzt aufsuchen oder erstml abwarten. hb ihr bäuchlein mit windslbe ...

von selin250108 13.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung?

Hallo, ich habe mal eine Frage zum Thema Verstopfung bei Stillkindern. Und zwar sollen ja Stillkinder ein bis zwei mal am Tag Stuhlgang haben, wobei aber auch einmal in der Woche nicht besorgniserregend sein soll. Meine voll gestillte Tochter (3 Wochen) hat aber bisher von ...

von maria75 11.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

verstopfung

mein 9 monate alter sohn leidet scheinbar an verstopfung er kackert zwar jeden tag aber unter großen mühen und der entleert sich nur mit kleinen harten kuller. ich hab schon stopfende lebensmittel wegelassen und auch milchzucker brachte keinen erfolg. er ist sehr unruhig ...

von babyfüßchen 09.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Einführung Beikost - Trinkverweigerung danach

Hallo, ich habe vor 6 Tagen mit dem Abendbrei bei meinem Sohn (fast 24 Wochen alt) angefangen. Aus praktischen Gründen den Milch-Getreide-Brei, damit sich die Tagesmutter leichter tut, weil Marc schon an das Löffeln gewöhnt ist. Er bekommt den Alnatura Griesbrei nach ...

von Hotsprings 09.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.