Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

EBV

Sehr geehrter Herr Doktor Busse!

Mein Sohn, 7, ist am Pfeiffer'schen Drüsenfieber erkrankt (letzte Woche), jedoch nach schlechtem Allgemeinzustand sehr schnell wieder genesen. Das EBV wurde serologisch bestätigt, Milz und Leber sind leicht vergrößert.

Nun zu meinen beiden Fragen:

1) Die Symptome begannen vor 2 Wochen mit Halsschmerzen. Wie lange müssen wir jetzt noch wegen meiner Tochter, 6, bangen, dass er sie angesteckt hat. Wie lange beträgt die Inkubationszeit bei Kindern?
2) Des Weiteren ist mir dummerweise genau vor knapp 2 Wochen passiert, dass ich meiner Tochter mit der Zahnbürste meines Sohnes für ca. 2 Sek. die Zähne geputzt hat, bis es uns allen aufgefallen ist. Es war abends, mein Sohn benutzte die Zahnbürste am selben Tag in der Früh und wir waschen sie nach Gebrauch immer ab. Können da noch Viren drauf gewesen sein und es so zu einer Ansteckung gekommen sein?

Vielen Dank und liebe Grüße,

Huhn80

von huhn80 am 15.04.2019, 13:31 Uhr

 

Antwort:

EBV

Liebe H.,
das lässt sich leider nicht genau sagen oder vorhersehen, denn die EBV-Viren können sowohl vor dem Ausbruch der Krankheit als auch danach einige Zeit lang ausgeschieden werden. Enger Körperkontakt sollte also erst mal noch vermieden werden. Bei Kindern verläuft die Erkrankung aber in den meisten Fällen auch harmlos.
Alles Gute!

von Dr. Andreas Busse am 15.04.2019

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.