Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Babyschwimmen

Hallo und Frohes Neues!

Mein Sohn wird am Samstag 3 Monate alt und ab nächste Woche Montag habe ich ihn zum Babyschwimmen für 3- bis 6-monatige Säuglinge angemeldet.

Der Kinderarzt sagt, er ist kräftig und es spricht nichts dagegen, bereits mit gerade mal 3 Monaten (in der 14. Lebenswoche) mit dem Babyschwimmen anzufangen.

Jetzt hat mein Sohn auf dem Kopf einige Stellen mit Milchschorf/Gneis und ich frage mich nun, ob ich dann trotzdem mit ihm zum Babyschwimmen gehen kann?

Die Hebamme sagte, das sei kein Problem und ich könne vorher eine zinkoxid-haltige Po-Wundschutzcreme auf die betroffenen Stellen auftragen.
Was halten Sie davon?

Vielen Dank für Ihren Rat.

mfg

von claudiasginger am 03.01.2013, 20:29 Uhr

 

Antwort:

Babyschwimmen

Liebe C.,
normaler "MIlchschorf" ohne offene Stellen ist kein Grund, nicht zum "Babyschwimmen" zu gehen. Ich empfehle aber immer, damit zu warten bis die Kinder die ersten 3 6-fach- und Pneumokokkenimpfungen haben, denn im Schwimmbad warten ja viele neue Keime auf das Immunsystem.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 04.01.2013

Antwort:

Babyschwimmen

Hallo ,

ich war auch beim Babyschwimmen als meine Tochter 3 Monate alt war und sie hatte da auch Milchschorf auf dem Kopf und den hat sie heute mit 10 Monaten immer noch zum Teil und waren fast durchgehend beim Babyschwimmen...ohne irgendwelche cremes etc. aufzutragen....milchschorf ist doch nicht schlimm..ist ganz normal......gehen sie ruhig ohen bedenken zum babyschwimmen....ihr kinderarzt hat ihnen ja auch das ok gegeben und der kennt ihren sohn...

von steffi2490 am 03.01.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

mit leichter Bronchitis ins Babyschwimmen?

Mein Kleiner (5 Monate) hat seit ein paar Tagen eine leichte Bronchitis. Der Arzt hat uns Hustensaft und Nasentropfen verschrieben und uns empfohlen, zu inhalieren. Jetzt haben wir morgen Babyschwimmen. Im Schwimmbad gibt es auch eine Dampfgrotte. Kann ich trotz des ...

von Aisling 07.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Mit Schnupfen zum Kinderarzt und Babyschwimmen

Hallo, meine Tochter (6,5 Monate) hat seit Freitag einen leichten Schnupfen. SIe kann noch durch die Nase atmen, man hört nur ab und an, dass sie etwas zu ist. Es sitzt zum größten Teil aber so weit hinten, dass ich es nicht sehe und mit dem Kosmetiktuch auch nicht ...

von MA80 26.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Mittelohrentzündung und Babyschwimmen

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn (knapp 10 Monate) hatte Anfang Oktober eine Mittelohrentzündung mit eitrigem Sekret im Ohr und bekam Antibiotikum. Da ich sehr unsicher war und mein Sohn sich trotz Heilungsprozess immernoch an die Ohren fasste, war ich aller 3 Tage beim ...

von bobbycar07 08.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Neurodermitis durch Babyschwimmen?

Hallo Dr. Busse, ich mache seit 2 Wochen Babyschwimmen mit meinem 5 Monate alten Sohn. Eine Bekannte hat mir heute erzählt, es gäbe Studien darüber, dass Clor Neurodermitis bei Babys auslösen kann. Stimmt das, dass man im ersten Lj nicht zum Babyschwimmen ...

von Kafahrerina 27.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Babyschwimmen mit ungeimpften Kind?

Hallo Dr. Busse, ich wollte mit meiner fast 5 Monaten alten Tochter zum Babyschwimmen,wäre dies zu gefährlich bzw wie hoch ist das Risiko das sie sich anstecken könnte? Sie bekommt ihre erste impfung erst in zwei Wochen,da ich mich für ein späteres impfen entschieden ...

von Crazygirl84 20.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Babyschwimmen - Mute ich meinem Sohn zuviel zu?

Hallo Herr Dr. Busse, seit zwei Monaten gehe ich einmal in der Woche mit meinem Sohn zum Babyschwimmen. Mein Sohn ist nun 5 1/2 Monate alt (korrigiert 3 Monate). Die Schwimmstunde dauert 45 Minuten und der Kleine hat daran wirklich großen Spaß. Die Schwimmlehrerin sagt ...

von Daeva 31.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

babyschwimmen

sehr geehrter dr. busse, ich habe eine frage bzgl. des babyschwimmens. meine tochter (8 monate) hatte vor etwa 3-4 wochen eine mittelohrentzündung. diese wurde auch medikamentös behandelt. das ohr sieht wieder gut aus. allerdings hatte der ka vor 2 wochen noch etwas ...

von elli1982 22.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Babyschwimmen bei Schnupfen?

Guten Tag, Mein Sohn, 1 Jahr, hat seit zwei Tagen einen Schnupfen. Jetzt überlege ich, ob es gut ist zum babyschwimmen zu gehen? Hab Angst, dass er dadurch noch mehr krank wird??? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Vielen lieben Dank Mit freundlichen ...

von Maddy2011 04.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Angeschlagen zum Babyschwimmen?

Guten Tag Dr. Busse, mein Sohn, knapp über 10 Monate, schlägt sich immer mal wieder mit seinem ersten Zähnchen rum. Auch derzeit. Nun sieht es aber stark danach aus, dass das Zähnchen endlich durchbricht. Er hat seit Wochen immer mal wieder erhöhte Temperatur und gestern ...

von Chris 22.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Salmonelleninfektion durch Babyschwimmen?

Hallo Herr Dr. Busse, meine Tochter Leni ist jetzt 8 Monate alt und ich war bis jetzt 2 mal beim Babyschwimmen. Nach dem letzten Mal reagierte sie keine 12 Stunden später mit Fieber bis 40°C und schlimmen Durchfällen. Wir haben die Lage 3 Tage später wieder in den Griff ...

von ElisaBoehme 21.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.