Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Amoxicillinsaft

Guten Tag Herr Dr. Busse,
meine Tochter ist 4 Jahre alt und hat eine Blasenentzündung. Da ihr Kinderarzt Urlaub hat war ich mit ihr bei meinem Hausarzt. Dieser hat mit den Combur-Teststreifen den Urin getestet. Leukos und Hb waren positiv. Daraufhin hat er ihr ein Rezept über Amoxicillinsaft 250mg pro 5ml ausgestellt, ohne Angabe einer Dosierung. Da sie 18 kg wiegt habe ich ihr heutebis jetzt 2 x 7,5mg verabreicht (im Beipackzettel steht: bis zu 20kg Körpergewicht 1-2 Meßlöffel 3x täglich). Also ein drittes Mal noch heute Abend? Aber wie soll das gehen im Abstand von 8 Stunden? Soll ich sie dann heute Nacht aufwecken um ihr die 3. Ration zu verabreichen, oder habe ich das falsch verstanden? Wie lange wird der Antibiotikasaft bei einem Kind gegeben? Auch das hat mir mein Hausarzt nicht gesagt, ich habe das Rezept von der Sprechstundengehilfin bekommen.
Ich bedanke mich schon im Voraus für Ihre Mühe und verbleibe mit freundlichem Gruß

von qwertz1234 am 06.10.2014, 16:25 Uhr

 

Antwort:

Amoxicillinsaft

Liebe Q.,
das Amoxicillin sollte in der Tat in 3 Dosen nach Angabe verabreicht werden, wobei die Zeiten möglichst weit auseinander liegen solle. Wecken müssen Sie ihr Kind aber deshalb nicht.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 06.10.2014

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.