Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

10 Antibiotikum

Hallo,
meine Tochter ist 22 Monate alt und bekommt immer beim zahnen Mittelohrentzündung + Bronchitis, wir (Kinderarzt + HNO) haben es schon mit Globulis + hömopatischen Medikamenten z.B. Otovowen 1 Monat lang 3x3 Tropfen nichts hilft, ihr letztes Antibiotikum hat sie vor 3 Wochen bekommen, jetzt muß sie schon wieder eins nehmen, ihr erstes hat sie mit 6 Monaten bekommen!!! Wird es nach dem zahnen besser, ihr fehlen noch die letzten 4 Backenzähne + wirken sich die vielen Medikamenten z.B. auf ihre Knochen aus?! LG

von Verena1979 am 13.05.2010, 11:29 Uhr

 

Antwort:

10 Antibiotikum

Liebe V.,
es gibt leider Kinder, die auch eine Veranlagung zu Mittelohrentzündungen mitbringen und das dann häufig durchmachen. Im Prinzip sind das aber ja erst mal Vírusinfekte und jetzt, wo ihr Kind schon fast 2 Jahre alt ist, kann man sicher unter täglicher Kontrolle versuchen, ohne Antibiotikum auszukommen. Wenn es dann doch nötig wird, sollten Sie sich aber keine Sorgen machen, denn spätere Folgen sind nicht zu erwarten.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 13.05.2010

Antwort:

Warum immer Antibiotika?

Bei Mittelohrentzündungen sind längst nicht immer Antibiotika notwendig; bitte mal hier lesen:
http://www.patientenleitlinien.de/Mittelohrentzuendung/mittelohrentzuendung.html

von Andrea6 am 13.05.2010

Antwort:

Das ist ein Link auf Scharlatane übelster Sorte.

Witten/Herdecke ist eine anthroposophische Einrichtung (siehe Rudolf Steiner). Die Bezeichnung "Universität" ist irreführend und verschleiert das esoterische, menschenverachtende Weltbild der Anthroposophensekte. Vor diesen Leuten kann man nur warnen.

von binford am 13.05.2010

Antwort:

10 Antibiotikum

Hallo,
wenn Antibiotika nötig ist dann ist es eben nötig.
Zur Vorbeugung kann ich Schüsslersalze empfehlen. Gehe doch mal zu einem Heilpraktiler und lasse sie untersuchen. Da kann man viel unterstützendes machen.

Meine Nichte hatte übrigens Jahre lang sehr oft Mittelohrentzündung und hat immer wieder AB bekommen so ca. mit 5 jahren hat sie dann die Polypen raus bekommen und Röhrchen in die Ohren und seit diesen Zeitpunkt hatte sie nichts mehr. Meine Schwester sagte wenn sie das gewußt hätte hätte sie das schon früher machen lassen.

Wünsche Deinem Kind gute Besserung und alles Gute

von schatz06 am 13.05.2010

Antwort:

Das ist ein Link auf Scharlatane übelster Sorte.

Hallo,

ähm, sorry Witten-Herdecke IST eine Universität. Du kannst da ganz normal studieren, mit den ganz normalen, vorgegebenen Lehrinhalten und kannst dann auch ganz normal dein Staatsexamen machen (das wie der Name sagt STAATLICH ist und keine Prüfung, die irgend eine Uni sich so zurechtbiegen könnte, wie sie möchte).
Eine Freundin von mir hat dort Medizin studiert, von Menschenverachtenden Inhalten kann nicht die Rede sein. Der einzige Unterschied ist, dass Naturheilkunde dort nicht verteufelt wird.
Wenn dich der anthroposophische Hintergrund stört, ist das deine Einstellung, das heißt aber nicht, dass alle die Anthroposophie menschenverachtend "leben". Die "Urversion" dieser Weltanschauung ist auch schlicht und einfach veraltet und zu Steiners Zeiten, war das, was er von "Körperlehre" etc. von sich gegeben hat "Stand der Wissenschaft" und allgemein anerkannt. Die Welt entwickelt sich weite, die meisten Anthroposophen auch, ein paar verbohrte gibt es überall. Das ist aber egal, ob das Anthroposophen sind oder Christen oder Muslime oder auch nicht religiöse Verbohrte.

LG Inge

von IngeA am 14.05.2010

Antwort:

Das ist ein Link auf Scharlatane übelster Sorte.

Die Anthroposophen sind in der Tat gut getarnt. Ein lägerer Artikel zu den Hintergründen der anthroposophischen "Medizin":
http://www.miz-online.de/Archiv/3-03/Anthroposophische-Medizin

von binford am 14.05.2010

Antwort:

Das ist ein Link auf Scharlatane übelster Sorte.

Hallo,

nur dass der verlinkte Artikel keine Hinweise zur anthroposophischen Medizin enthält! Was da drin steht, würde meiner Einschätzung nach auch Dr. Busse uneingeschränkt unterschreiben.
Wir können uns trotzdem gern über das Thema (bin allerdings kein Anthroposoph, sondern eher homöopathisch angehaucht) weiter austauschen, dann aber eher über PN oder Mail (bin häufiger im Grundschulforum unterwegs, dann kommst du an meine PN)

LG Inge

von IngeA am 14.05.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Antibiotikum bei "Schnupfen"??

Hallo Dr. Busse, ich habe eine Frage zu unserer Tochter, 3,5 Jahre alt. Sie war seit Februar häufig krank, 2x Mandelentzündung, 1x Nasennebenhöhlen, 1x Schnupfen, nun wieder Nasennebenhöhlen. Sie bekam 2x Cefaclor und 1x Sinupret Saft. Am Montag waren wir wegen Flüssigkeit ...

von Jasmin79 06.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

plötzliches Absetzen Antibiotikum

Seh geehrter Herr Dr. Busse, ich habe Ihnen bereits schon einige Fragen gestellt bezüglich meiner 2,5jährigen Tochter.Ich bräuchte jedoch nochmal Ihre Meinung. Wie schon bereits geschrieben wurde letzten Donnerstag bei meiner T. ein Magen-Darm-Infekt (hatte nachts einmal ...

von Zofia 03.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

antibiotikum allergie

sehr geehrter Herr Dr. Busse sie fragten wie bei meiner 6 jahre alten tochter die antibiotikumallergie getestet wurde.nun sie hatte eine blasenentzündung vor 2 jahren ,bekam amoxicilin ,reagierte aber mit hautausschlag am ganzen körper dann wurde auf ery hexal gewechselt da ...

von grisi 02.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Wie häufig Antibiotikum bei Kleinkind?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, unsere 2 Jährige Tochter hat seit ca 10 Tagen abends ca 38,5 Grad Fieber. Im Laufe des Tages steigert es sich bis auf diese Temperatur. Zusätzlich bekommt sie dann sporardisch und am ganzen Körper verteilt einen Hautausschlag, der ausschaut wie ...

von amymaike 24.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Durchfall nach Antibiotikum

Hallo Herr Dr. Busse, unser Sohn (23 Monate) hatte vor Ostern eine Mandelentzündung, die mit Antibiotikum (Cefaclor) behandelt wurde. Seitdem hat er jetzt täglich einmal am Tag einen sehr breiigen, z.T. dünnflüssigen, Stuhlgang. Da das meistens morgens passiert, ist jeden ...

von Butterly 14.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum-Dosierung und eine Zweitmeinung

Sehr geehrter Dr. Busse, mein Sohn hatte letzte Woche einen Pseudo-Krupp-Anfall. Dann ging es ihm 1-2 Tage gut, dann kam der Husten und seit 2 Tagen Bronchitis mit Fieber. Heute war mein Mann mit dem Kleinen (18 Monate) beim Kinderarzt und er hat Antibiotikum verschrieben. ...

von Zara81 09.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Bronchitis gleich Antibiotikum?

Guten Tag Herr Dr. Meine Tochter ist ein ehemliges Frühchen 24+2(28Mon.) hat wohl eine Bronchtitis. Wir haben vom Notdinst Antibiotikum verordnet bekommen,das Problem ist meine Tochter nimmt nichts zu sich was irgendwie mit Medizin zu tun hat. Muß man bei Bronchitis ...

von rega 24.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Alternative zum Antibiotikum

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, meine Tochter leidet im Moment an einer Bronchitis. Leider erbricht sie das Antibiotikum immer wieder (evtl. wg.bitterem Geschmack). Andere Medikamente wie Contramutan od. homöop. Sinupas od. Monapax (Efeu-Hustensaft) nimmt sie ohne Probleme. ...

von JDM 22.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

nach Antibiotikum...

Hallo dr. Busse, mein Sohn 21 Monate alt, hatte heftigen Scharlach und bekommt nun ein recht heftiges Antibiotikum. Ich war bisher immer sehr glücklich das meine Kinder nie eines benötigten udn möchte gerne SCHNELL alles versuchen, das sich wieder alles aufbauen ...

von mieke\'77 21.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum nehmen ohne vorher was gegessen zu haben?

Hallo, bei meiner Tochter (2 Jahre 2 Monate) wurde eine eitrige Mandelentzündung festgestellt, gegen die sie jetzt ein Antibiotikum nehmen soll. Das Antibiotikum soll immer nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Nun ist es allerdings so, dass meine Tochter nicht ...

von Maufeline 16.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.