Lohnt sich der Kauf eines Stillkissens?

Stillkissens

© fotolia, Oscar Brunet

Ja, auf alle Fälle - sogar für Frauen, die wissen, dass sie ihr Kind nicht oder nur kurz stillen werden. Ein Stillkissen erleichtert es Ihnen sehr, Ihr Baby beim Stillen oder Fläschchengeben optimal und bequem zu lagern.

Stillkissen bereits in der Schwangerschaft sehr nützlich

Kaufen Sie sich ruhig schon in der Schwangerschaft ein Stillkissen, denn es macht sich bereits dann sehr nützlich: Viele werdende Mütter kämpfen mit Schlafproblemen oder Rückenschmerzen, und hier hilft das Stillkissen. Sie können es als Lagerungskissen nutzen, um Rücken und Bauch zu stützen. Das hilft Ihnen, eine bequeme Position zu finden. Bei Schmerzen im Beckenbereich lässt das Kissen sich bananenförmig vom Kopf über den Rücken zwischen den Beinen hindurch legen. Das verschafft dem Becken etwa mehr Raum und wirkt entlastend.

Halt und Sicherheit für Ihr Baby

Sehr handlich ist ein Stillkissen außerdem, wenn Sie mit Ihrem Baby im Bett kuscheln. Das Stillkissen gibt Ihrem Baby Halt und Sicherheit: Liegt Ihr Kind neben Ihnen und Sie schmiegen das Stillkissen um Ihr Baby herum, hat es sicheren Halt. Sie brauchen keine Sorge zu haben, dass Ihr Kind aus dem Bett fallen könnte.

Es gibt im Handel eine große Auswahl an Stillkissen, wahlweise mit einer Füllung aus Dinkel, Mikroperlen oder Watte. Am besten schauen Sie sich verschiedene Modelle an und wählen dann das Kissen, das Ihnen persönlich am meisten zusagt.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.