Grünes Fruchtwasser - Ursachen und Folgen

Grünes Fruchtwasser - Ursachen und Folgen

© fotolia, i love images

Grün verfärbtes Fruchtwasser tritt meistens erst während der Geburt auf; vorher ist das eher selten. Hat das Fruchtwasser eine grüne Farbe bedeutet das: Das Kind hatte bereits Stuhlgang und der sorgt für die Verfärbung.

Hellgrün bis dunkelgrün - Farbton kann variieren

Manchmal ist das Fruchwasser nur leicht grünlich, in anderen Fällen sehr intensiv grün. Dies hängt von der Menge des kindlichen Stuhls (Mekonium) ab und davon, wie lange der Stuhlgang her ist.

Dass Kinder Stuhlgang haben, bevor sie auf der Welt kommen, hängt meistens mit einer stressigen Situation zusammen. Das können zum Beispiel heftige Geburtswehen sein.

Verfärbung während der Geburt - dann ist eventuell ein Kaiserschnitt nötig

Verfärbt sich das Fruchtwasser während der Geburt, schreiben Hebamme oder Arzt ein CTG. So lässt sich klären, ob das Kind immer noch Stress hat oder ob das ein einmaliger Moment war. Sind die Herztöne des Kindes in Ordnung, kann erst einmal alles seinen normalen Gang gehen. Verändern sich die Herztöne allerdings zum Negativen, wird das Geburtshilfe-Team genau abwägen, ob vielleicht ein Kaiserschnitt notwendig ist.

Ist das Fruchtwasser grün, aber die werdende Mutter hat noch keine Wehen, wird normalerweise die Geburt eingeleitet.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.