*
   

Antwort:

Risiken einer natürlichen Geburt nach 13 Jahren

Hallo,

Zunächst würde ich Ihnen raten in eine andere Klinik zu gehen und sich eine Hebamme zu suchen,die Ihre Ängste mildert.

Zu Ihren Fragen:

1. Die Gefahr einer Uterusruptur ist nach 13 Jahren verschwindend gering.

2. Die Chancen sind hoch eine Geburt zu überleben - höher als sie nicht zu überleben.

3. Aufgrund Ihrer Körpergröße besteht natürlich die Möglichkeit eines erneuten KS,wobei Ihre Größe natürlich in Relation zum kindlichen Gewicht gesehen werden sollte.

4. Die Narbe an der Gebärmutter macht in der Regel nach dieser Zeit keine Probleme.

Viele Grüße
und schöne Weihnachten!

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 24.12.2018

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Was sind die Risiken einer natürlichen Geburt mit Leistenbruch?

Was sind die Risiken für mich/ und baby, mit einer natürlichen Geburt mit Leistenbruch? Ist es gefährlicher für mich? Was könnte passieren schlimmstenfalls? ? Wird der riss nicht grösser? Ist die Geburt Schmerzhafter? Ich dachte man darf nicht einmal beim Stuhlgang ...

von Lilu.lo 08.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Risiken einer natürlichen Geburt

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, ich wende mich an Sie, da mich die Entscheidung über die Geburtswahl die ich nun treffen muss, quält. Ich bekomme im November mein zweites Kind. Die erste Geburt vor 4 Jahren war spontan mit langer Austreibungsphase. Danach war mein ...

von LaraSchuetze 10.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Risiken bei einer Geburt mit Bandscheibenvorfall

Guten Tag, Ich bin aktuell in der 34ssw 33+0 Meine Tochter liegt in Schädellage allerdings als sternengucker... Ich habe einen Bandscheibenvorfall zwischen den 4 und 5 Lendenwirbel.... Da aktuell alles so aussieht als könnte jeden Tag los gehen wegen vorz wehen,verkürztem ...

von Naddi1991 31.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Ist eine natürliche Geburt ohne größere Risiken möglich?

Ich erwarte in 8 Wochen mein 2.Kind. Die Geburt meines ersten Kindes liegt jetzt erst 13 Monate zurück. In dieser Schwangerschaft haben sich doch sehr ausgeprägte Varizen nicht nur an den Beinen, sondern vorallem auch im Genitalbereich gebildet. Sie sind nicht nur sehr ...

von uschimuschi173 25.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Risiken im Geburtsverlauf zu befürchten?

Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich momentan in der 36 SSW und erwarte mein 1.Kind. In der 34 SSW wurde bei mir das erste CTG durchgeführt, dieses war meiner Ärztin suspekt, weswegen ich ins Krankenhaus überwiesen wurde. Ausgangssituation zu diesem Zeitpunkt BEL ...

von JulDen85 15.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Risiken bei potentieller dritter Geburt

Liebes Team, ich habe zwei Kinder,beide spontan entbunden mit 2,5 Jahren Abstand. Beim ersten Mal dauerte die Entbindung 10 Stunden wegen Geburtsstillstandes (KU 38 cm, Hand am Kopf) - schlußendluch war es dann eine Vacuumentbindung, wobei ich noch mitpressen ...

von Schlumpfi11 11.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Risiken für normale Geburt nach komplikationsreicher erster Geburt?

Sehr geehrte Experten, meine erste Geburt (2008) war etwas traumatisch. Die Schwangerschaft verlief beschwerdefrei, kurz vor dem Entbindungstermin wurde jedoch plötzlich von den Krankenhausärzten empfohlen, ich solle wegen meines (hormoninaktiven und beschwerdefreien) ...

von @Aliena@ 29.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Mehr Risiken bei ambulanter Geburt?

Liebe Frau Westerhausen, mein erstes Kind habe ich 2008 in einem Hebammenkreißsaal im Krankenhaus bekommen. Es war eine schöne Geburt, aber die 2,5 Tage auf der Wochenstation habe ich als äußert negativ erlebt. Für mein nächstes Kind wünsche ich mir daher unbedingt eine ...

von Janina83 21.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Risiken spontan Geburt bei BEL

Guten Morgen Wir sind jetzt in der 36 SSW und unser Baby liegt noch immer in BEL. Im Moment versuchen wir pro und kontra einer Vaginalen- bzw. Kaiserschnitt-Geburt zusammen zu stellen. Die Hebamme wie auch das Spital ermuntern uns zu einer Spontan-Geburt. Da die ...

von excidet 02.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiken, Geburt

Natürlicher Geburtsbeginn nach IVF

Guten Morgen, ich bin heute bei ET+6 und mache mir allmählich Gedanken, ob die Geburt noch ohne Einleitung klappt. Das Baby ist aufgrund einer jahrelangen Amenorrhoe meinerseits + zu langsamen Spermien des Vaters durch eine ICSI entstanden (Kryo Transfer 1. Versuch, ...

von Milli89 20.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Silke Westerhausen
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.