Silke Westerhausen

Normalgeburt vs. Sectio

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo Herr Dr. Kniesburger,

Ich würde gern eine weitere, unabhängige Meinung eines Gynäkologen einholen und danke Ihnen sehr für Ihre Antwort im Voraus.

Ich bin 34 Jahre alt und in der 33. Schwangerschaftswoche. Es handelt sich um meine erste Schwangerschaft. Es bestehen keine Vorerkrankungen, habe in jedem Trimester eine große Sonographie-Kontrolle bei Pränataldiagnostikern durchführen lassen und unser Baby entwickelt sich zeitgerecht und die erhobenen Befunde waren absolut blande. Generell bin ich eine sehr ängstliche und leider nicht souveräne Schwangere, wie sie daraus lesen können.
Es besteht der Z.n. Laparoskopie mit Chromopertubation 10/2019. Diese wurde aufgrund meines Kinderwunsches schon nach 6 Monaten durchgeführt. Die Indikation wurde von meiner Gynäkologin so frühzeitig gestellt, da meine Zwillingsschwester nach einem Jahr nicht schwanger wurde, diese dann die o.g. Untersuchung durchführen ließ und dann sofort schwanger wurde. Sie hatte einige Endometriose-Herde und so absurd es sich anhört, hatte ich an den gleichen Stellen wie sie auch Endometriose-Herde und ich wurde auch sofort nach der Untersuchung schwanger.
Nun hat meine Zwillingsschwester vor drei Monaten ein gesundes Mädchen entbunden. Die Geburt des Kindes war unkompliziert, jedoch musste eine manuelle Placentalösung, bei Placenta accreta durchgeführt werden. Es kam daraufhin zu einer Uterusatonie mit einem hämorragischen Schock mit einem Blutverlust von 3,5l. Sie musste Intensivmedizinisch betreut werden und erhielt zwei Erythrozytenkonzentrate.
Ich war damals in der 20. SSW und seitdem ist meine Naivität gegenüber einer natürlichen Geburt sehr geschwunden.
Nun steht in ein paar Wochen die Geburt an und ich würde eine Sectio präferieren. Nicht um Schmerzen oder Strapazen aus dem Weg zu gehen, sondern viel mehr, um das Kind noch mehr zu schützen vor möglichen Geburtskomplikationen. Zwei unabhängige Gynäkologen haben mir mehrfach gesagt, dass die Komplikationsrate unter einer natürlichen Geburt auch hoch wäre, und O-Ton: „die behinderten Kinder auf der Straße am ehesten durch eine Hypoxie und nicht durch eine genetische Störung entstanden sind.“ Deswegen wirkt eine Sectio nicht wie eine absurde Idee.
Jedoch habe ich Sorge, wegen möglicher Anpassungsstörungen des Kindes. Neonatologen finden Wunsch-Sectios ja sehr verwerflich.
Zudem sind alle ratlos, ob meine Chance auf eine Placenta accreta und eine Uterusatonie aufgrund der familiären Vorgeschichte erhöhte ist oder nicht.

Ich bin selbst Internistin und habe mir die neuen Leitlinien bezüglich Sectio durchgelesen. Jedoch kann ich diese nicht rational werten, da ich selbst betroffen bin, sodass ich gern Ihre Meinung einholen möchte.


Ich danke Ihnen sehr!

von Kikikakadu am 24.06.2020, 01:12 Uhr

 

Antwort auf:

Normalgeburt vs. Sectio

Hallo,

In unserem Umfeld gibt es immer wieder unvorhersehbare Ereignisse rund um die Geburt;die Regel ist dies aber nicht.

Wahrscheinlich hatte Ihre Schwester "Verletzungen" in der Gebärmutter durch die Endometriosesanierung ,die eine Plazentalösungsstörung verursachte.

Den Spruch mit den behinderten Kindern finde ich wenig passend ;ich kann ihn auch nicht bestätigen.

wenn Sie eine Sectio auf Wunsch vorziehen sollten Sie sich um die 35.SSW in Ihrer Wunschklinik zwecks Geburtsplanung vorstellen.

Plazentalösungsstörungen sind nicht durch familiäre Vorfälle erhöht.

Es stimmt,dass die Kinderärzte gegen Wunschkaiserschnitte sind,da dadurch die Verlegung in die Kinderkliniken steigt,da den Kindern der positive Geburtsstress fehlt;aus diesem Grund sollte eine primäre Sectio nicht vor 39+0 SSW erfolgen,dies ist auch in den S3 Leitlinien festgehalten.

Alles Gute,

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 25.06.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Worauf achten bei Schwangerschaft nach Sectio?

Hallo liebes Ärzte Team, aktuell bin ich in der 32. SSW einer völlig beschwerdefreien Schwangerschaft. Meine erste Schwangerschaft endete vor knapp 3 Jahren in einer sek. Sectio bei 38+6 und 24 Stunden nach Blasensprung (3500g, 52cm Länge, 35 Kopfumfang). Das Geburtserlebnis ...

von Otiwa 03.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Einleitung nach Sectio

Hallo, Aufgrund meiner sectio vor 3 Jahren soll dieses Mal keine Einleitung stattfinden (außer Cytotec wurde auch kein anderes Einleitungsmittel erwähnt), sondern ein geplanter Kaiserschnitt durchgeführt werden, obwohl ich keine Probleme mit meiner Narbe habe. Es wurde auch ...

von Medina 06.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Indikation zur Sectio

Sehr geehrtes Team, hätte eine Frage bezüglich der im Mai anstehenden Geburt. Ich bin 38 J , 3G/ 1P . Habe 2015 nach Einleitung wegen Terminüberschreitung ein Mädchen spontan zur Welt gebracht. Ich hatte damals eine PDA und wegen unvollständiger Plazentalösung eine ...

von jules21 01.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Sectio oder spontane Geburt?

Ich weiß nicht mehr weiter bzw weiß mittlerweile nicht mehr was klüger ist. Bin in der 38.SSw und habe noch eine Cervixläne von 5cm, Muttermund mittelweich und geschlossen. Ich liege nun seit einigen wochen mit einer Thrombose im Krankenhaus und wurde mit Lovenox ...

von Sonnenblume_9354 23.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Einleiten vs sectio

Hallo. Aufgrund meiner rheumatoiden Arthritis mit entsprechenden Medikamenten bekam ich heute die Info, man möchte nächste Woche einleiten bei 39+3... mit Tabletten oder Gel. Da dies so gar nicht meine Wunschgeburt ist bin ich sehr verunsichert. Bisher lief alles super für mein ...

von Novemberlove 12.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Nachtrag Ursache sek. Sectio

Guten Morgen, und vielen Dank für Ihre Antwort! Ja, nach ca 4 Std wurde eine PDA gelegt. Wir haben verschiedene Positionen probiert und die Hebamme lange hat an meinem Becken „gewackelt“ (hier fehlen mir die Fachtermini...), bis dann mit mir besprochen wurde, dass nun schon 3 ...

von anna_b_c_d 08.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Ursache sek. Sectio

Guten Tag! Seit der Geburt meiner 2. Tochter per sekundärer Sectio (Geburt 1. Tochter spontan) beschäftigt mich folgende Frage: Als meine (Beleg-)Hebamme bei uns zu Hause eintraf, meinte sie, sie könne den Kopf des Babys schon tasten, und da ich Wehen in sehr kurzen ...

von anna_b_c_d 07.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Re Sectio

Hallo ich erwarte in kürze mein 2. Kind und war jetzt zur Geburtsplanung im KH. Mein erster Sohn (2007) war eine sec. Sectio wegen Geburtsstillstand bei komplett geöffnetem Muttermund. (3920g/56cm/37,5cm) Mir wurde jetzt eine primäre Re Sectio empfohlen, da die Narbe nur ...

von smily11282 22.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Wann Sectio bei Zwillingen

Hallo Liebes Ärzteteam, Ich habe da eine sehr dringliche Frage: Ich war im Krankenhaus zur Sectio Besprechung. Die Oberärztin meinte, man solle die Kinder in der 37 SSW holen , da ab der 37. Woche die Versorgung abnimmt. Der dortige leitende Oberarzt meinte dann zu seiner ...

von Pinki1990 24.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Herpes und Sectio

Liebes Team morgen habe ich Termin zur Sectio (BEL) und heute hat mein Partner eine frische Fieberblase bekommen. Habe Angst, dass mein Baby mit Herpes angesteckt wird. 1) darf er bei der Geburt dabei sein oder sollte ich mich um eine andere Begleitperson ...

von Kiki_18 02.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.