Silke Westerhausen

Normale Geburt versuchen oder KS?

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo,

ich bin derzeit in der 39. - übermorgen in der 40. ssw. Letzte Woche wurde im Ultraschall festgestellt, dass mein Baby in der Hinteren Hinterhauptslage liegt. Zudem wurde während des ganzen Schwangerschaftsverlauf schon beobachtet, dass das Kind einen sehr großen Kopf hat - ich schätze familiär bedingt, das war aber so auffällig (va. im Vergleich zum Abdomenumfang) dass ich zur Pränataldiagnostik geschickt wurde... vermutlich werden es bei ET um die 39cm KU sein.

Zur eigentlichen Frage:
Ist es eine Zumutung für das Baby, die Geburt auf natürlichem Wege zu versuchen? Ich hätte schon gerne eine normale Geburt erlebt, allerdings bin ich derzeit stark am Überlegen, ob ein geplanter Kaiserschnitt nicht die bessere Lösung ist. Ins Becken ist das Kind bisher auch noch nicht gerutscht - was auch an der Kindslage liegen könnte.

Im Krankenhaus haben sie gesagt, dass das alles keine Indikation für einen KS ist und man es auf normalem Weg versuchen könnte und dann eben einen Not-KS machen muss, falls es tatsächlich nicht funktioniert. So eine Qual mit Geburtsstillstand, "sich vergeblich gegen / durch das Becken quetschen" oder gar schlimme Folgen durch Sauerstoffmangel o.ä. würde ich natürlich gerne vermeiden... Ich hab da gerade sehr Angst um mein Baby..

Freundliche Grüße,
Judith

von JudithMaria91 am 17.12.2016, 18:27 Uhr

 

Antwort auf:

Normale Geburt versuchen oder KS?

Hallo,

Der KU des Kindes ist ein Schätzwert - man kann ihn auch nicht "hochrechnen" - erschwert wird die Messung durch die hintere Hinterhauptslage,die übrigens vor der Geburt zu vernachlässigen ist.

Die Geburtshelfer in der Klinik sehen das ganz richtig - eine hiHHL ist keine Indikation zur Sectio - mit Beginn kräftiger Geburtswehen kann das Kind ins Becken treten und sich auch in die richtige Position begeben;wobei es auch aus dieser Lage geboren werden kann.

Man kann durchaus eine vaginale Geburt anstreben und bei protrahiertem Verlauf einen sekundären KS durchführen.

Und ,glauben Sie mir: kein Geburtshelfer dieser Welt möchte die Gesundheit von Mutter und/oder Kind aufs Spiel setzen ,auch wenn eine vaginale Geburt angestrebt wird.

Das Ziel stimmt immer mit dem der werdenen Eltern überein!

Herzliche Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 17.12.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Streptokokken & Antibiotikaallergie - Normale Geburt oder Kaiserschnitt

Liebe Frau Westerhausen, lieber Herr Dr. Kniesburges, ich bin nun kurz vor der 35. SSW und mache mir Sorgen bzgl. der anstehenden Geburt. Bei meiner ersten Schwangerschaft wurden Streptokokken festgestellt, sodass ich während dem Versuch normal zu entbinden ( + Blasensprung ...

von Feechen87 30.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Normale Geburt nach Kaiserschnitt

Hallo, meine erste Geburt war ein Kaiserschnitt weil ein Missverhältnis zwischen meinen Becken und dem Kopf des Babys bestand, wohl ist mein Becken zu schmal. Der Kopf wollte damals einfach nicht ins Becken. Mein Kleiner hatte dann nach dem Kaiserschnitt auch eine richtig ...

von Micha Bra 05.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Kaiserschnitt oder normale Geburt nach Sinusvenenthrombose

Hallo! Ich wünsche mir nach der Geburt meiner Zwillinge noch ein drittes Kind. Habe damals unter der Geburt eine Sinusvenenthrombose bekommen. Eine Gerinnungsstörung kann ausgeschlossen werden und medizinisch bin ich gesund. Ich würde gerne eine normale Geburt erleben. Wie ...

von Warumono 20.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Normale Geburt nach Dammriss Grad 4?

Hallo, IJ CH Pläne mein zweites Kind und mache mi jetzt schon Gedanken danken um die Geburt. Mein Sohn kam vor 1,5 Jahren aus normalem Wege zur Welt. Jedoch nahm ich eine PDA und am Ende mussten sie mit einer Mini-Saugglocke aus Gummi nachhelfen. Geschnitten wurde nicht, ich ...

von grashuepfer 17.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Normale Geburt oder Kaiserschnitt

Hallo liebes Team...ich bin nun wieder schwanger und mache mir jeden Tag Gedanken über die Geburt.die erste ist nun 2 Jahre her und wa eine spontane Geburt.es ging alles ziemlich schnell es wurde auf den Bauch gedrückt ohne irgendwas zu sagen oder zu betäuben wa auch schon die ...

von M@m@27813 06.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

normale geburt trotz hohen blutdruck ?

Hallo und erstmal danke das sie sich die zeit nehmen ! Ich leide in dieser ss an hohen blutdruck ist mein 5. Kind was kommt hatte auch schon zwei fehlgeburten 1 ss und 3 ss !!! Meine 1 tochter kam per ks 2006 zur welt in der 36 ssw da sie unterversorgt war (1730g ) drei weitere ...

von nadine86w 23.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Fetale Herzrhythmusstörung - normale Geburt möglich?

Guten Tag! Ich bin zum ersten Mal schwanger, in der 32. SSW und mein Baby hat bereits seit längerem eine Herzrhythmusstörung. Diagnostiziert wurde: Bradyarrythmie, Sinusbradykardie (Frequenz immer um die 70-80 Schläge), mit supraventrikulären Extrasystolen (es kommt nach ...

von junipa82 14.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

normale Geburt bei BEL?

Momentan (Anfang 33.ssw) liegt mein Kleines noch in BEL. Ich weiss, dass es noch Zeit hat sich zu drehen. Trotzdem mache ich mir Gedanken. Vor 2,5 Jahren habe ich meine Tochter geboren, auf natürlichem Weg und in SL. Ich möchte eigentlich, auch wenn es diesmal bei BEL ...

von Danpo 26.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

normale geburt oder eher doch nicht

Hallo liebes Team, Es geht um folgendes.Ich bin im januar operiert worden und mir wurde der komplette rechte eierstock entfernt,nun ist es ja so dass ich schon eine recht große narbe habe.bin nun knapp in der 30woche und mache mir nun gedanken um die geburt.ich habe eine ...

von Quarkstrudel87 16.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Normale Geburt nach Bandscheiben OP möglich?

Hallo... :) Ich wurde voriges Jahr 2x innerhalb von 3 Wochen an der Bandscheibe operiert. (L4/5) Mein 1. Kind hab ich auf normalem Weg bekommen, jedoch war es eine sehr schwere Geburt (fast 30std.). Jetzt stellt sich mir die Frage, ob bei meiner jetzigen Schwangerschaft ...

von Zwergi80 14.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.