Silke Westerhausen

KS wg. v.A. Mißverhältnis

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo,
ich habe vor 2 Jahren meinen Sohn mit 2100g in der 39.SSW per KS bekommen. Seine Herztöne waren im Wehenbelastungstest nach 2 Minuten abgefallen, CTGs waren öfters eingeschränkt. Ich hatte keine einzige spürbare Wehe selber bekommen.
Nun bin ich 2 Wochen vor Termin für die 2. Geburt. Das Kind wird jetzt auf 3200g geschätzt, CTGs waren auch immer etwas eingeschränkt, aber wohl eher unkritisch. Das Köpfchen ist noch überhalb des Beckeneinganges. Bei dem Geburtsplanungsgespräch gestern meinte der Arzt, dass er den Verdacht hat, dass das Kind zu groß für mich ist (bin 1,58, allerdings wurde mein Becken nie ausgemessen... ist allerdings auch nicht sonderlich groß von außen betrachtet...) Mir wurde empfohlen, zum Termin nochmal zur Kontrolle ins Krankenhaus zu kommen. Wenn das Köpfchen fest sitzt, würde er die Geburt einleiten, wenn nicht, das Baby zeitnah per KS holen, um Wehentropf etc. zu vermeiden, weil er vermutet, dass es nicht mehr ins Becken rutschen wird.

ich bin jetzt sehr unsicher. Einerseits habe ich große Angst vor Komplikationen, andererseits möchte ich meinen Sohn lieber spontan gebären. Das Schlimmste fände ich allerdings künstliche Wehen, langes herumprobieren und dann Vollnarkosen-KS...
Ist das vorgehen üblich? Gibt es tatsächlich mehr Schwierigkeiten, wenn das Köpfchen nicht festsitzt? Oder ist es einfach für das Krankenhaus praktischer? Warum sollte bei Termin eingeleitet werden?

Bei meinem ersten Sohn war ich sehr zufrieden mit dem Vorgehen der Ärzte, es erschien mir sehr vernünftig. Aber in diesem Fall bin ich skeptischer...

Vielen Dank für Ihre Einschätzung!

von juchuu am 14.12.2011, 10:17 Uhr

 

Antwort auf:

KS wg. v.A. Mißverhältnis

Hallo,

Bei einem kindlich geschätzten Gewicht von 3200g ist die Aussage "Verdacht auf relatives Mißverehältnis" keine Indikation zum KS - diese Indikation gab es früher,bis man festgestellt hat dass unnötige KS aufgrund falscher Diagnosen gemacht wurden.

Dass das kindliche Köpfchen noch keinen Bezug zum Becken hat ist nicht besorgniserregend,da sich viele Kinder erst mit regelmäßigen Geburtswehen ins Becken begeben.

Man sollte von einer Einleitung absehen wenn es keinen medizinischen Grund gibt - in Ruhe abwarten bis Wehen kommen und dann schauen was passiert - so steigen Ihre Chancen Ihr Kind spontan gebären zu können.

Besprechen Sie am besten das weitere procedere mit dem Team vor Ort.

Alles Gute und eine schöne Geburt.

Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 15.12.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Wehen - alte KS Narbe schmerzt

Hallo, ich bin in der 38 SSW. ET ist der 30.12. Ich habe bereits eine 4 jährige Tochter, die per KS entbunden wurde. Nun hatte ich schon mit dem wachsenden Bauch auch immer wieder Probleme mit der KS Narbe. Ständiges Ziehen und ein stechender Schmerz waren an der ...

von Mams2408 10.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

KS und Skoliose im Lendenwirbelbereich

Hallo, ich bin momentan etwas hin und hergerissen. bis gestern abend hatte ich schon ein Krankenhaus wo ich meine Maus entbinden wollte/sollte. jetzt habe ich mir auf einmal nen satz von meiner Hebamme durch den Kopf gehen lassen, was die Betäubung/Narkose betrifft. ...

von Nienchen2709 07.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

KS mit PDA bei Verschluß der arteria carotis interna recht möglich?

Ich möchte mal nachfrage, ob es bei einem Verschluß der arteria carotis interna rechts möglich ist, bei einem Kaiserschnitt eine PDA zu bekommen. Ich möchte auf keinen Fall eine Vollnarkose. Nebenbei bin auch auch eigentlich Falithrom-Patient, aber seit der Schwangerschaft auf ...

von Cindy230471 06.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Hausgeburt nach KS

Am 07. Dez. 2006 durfte ich eine wunderschöne Hausgeburt erleben, am 20. August 2008 kam dan unser Sohn per KS auf die Welt. Jetz bin ich wieder schwanger (13 Woche) und sehne mich nach einer Hausgeburt. Gestern waren wir beim FA, dieser riet mir ganz klar von einer HG ab, ...

von Wasserfrau1 02.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

nach 2 ks wieder ss

hallo habe meine tochter am 16.1 08 wegen bel per ks bekommen .meine 2 tochter kam am 25.7.2011 auch wegen bel per ks zur welt.nun meine frage ich möchte gerne zeitnah das dritte kind bekommen,weil ich mit 30 familienplanung abschliessen möchte..mein Frauenarzt sagte mir es ...

von wolff83 29.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Frage zum 2. KS

hatte 2006 einen not-ks bei beginnendem hellp, jetzt in der 31 ssw. die ärzte raten mir aufgrund der vorgeschichte das kind nicht bis zum ende auszutragen, somit in der 38. ssw einzuleiten, bzw. via ks zu entbinden. geburtstermin wäre der 12.01.12 aber wir haben jetzt für den ...

von misima 10.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Nach 2 KS spontan oder wieder KS?

Ich bin jetzt in der 27. ssw. Langsam weiss ich selbst nicht mehr, ob ich nach meinen bisherigen 2 KS doch noch spontan versuchen sollte. Erster KS war ein Notkaiserschnitt. Junior hat einen APGAR von 1/4/8. Er hatte die Nabelschnur um Bauch und Hals und während der Geburt ...

von Felse007 04.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Verengtes Becken + Insertio velamentosa = KS... ?

Liebe Forums-Experten, ich hatte 2006 einen ungeplanten KS wegen Geburtsstillstand. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass mein Becken verengt ist (wurde geröntgt/vermessen). Nun bin ich wieder schwanger und es stellt sich die Frage, ob es dieses mal gleich auf einen ...

von zartbesaitet 25.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Eisenmangel und KS

Hallo bei mir wurde jetzt ein Eisenmagel festgestellt ich nehme nun 3 mal am Tag Kräuterblut ich bekomme am 17.10. einen Kaiserschnitt wirkt das Eisenblut bis dahin? oder bekomm ich dann nach der OP vlt. eine Infusion? was kann der Eisenmangel bewirken bei einem ...

von Isie2509 10.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Auf Station nach KS

Nach meinem Letzten Kaiserschnitt, den hatte ich weil das Köpfchen nicht ausrotiert war, hat man mich, trotz Spinal-Anesthesie, fast 2 Stunden in den Aufwachraum zur Beobachtung gelegt. Obwohl alles gut ging. Irgendwie fehlt mir nun diese Zeit die ich nicht mit meinem Kind ...

von Lunalina 10.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.