Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lexyy am 05.11.2019, 21:07 Uhr

Zweitwohnsitz Krippe

Hallo zusammen, evtl kennt sich jemand aus.

Mein Ehemann und Sohn und ich wohnen in Dorf A. Meine Eltern in Dorf B. A und B gehören zum gleichen Landkreis. Beide Dörfern sind ca 15 km voneinander entfernt

Meine Mutter wird die Betreuung unseres Sohnes übernehmen wenn ich wieder arbeiten gehe, 32 Std Arbeitszeit.
Sie bringt ihn zur krippe, holt ihn ab und versorgt ihn bis wir wieder da sind.

Nun meine Frage : Ist es möglich das Kind in der krippe von Dorf B anzumelden?

 
7 Antworten:

Re: Zweitwohnsitz Krippe

Antwort von Kater Keks am 05.11.2019, 21:10 Uhr

Da wahrscheinlich jede Gemeinde eine andere Regelung diesbezüglich hat, kannst du das nur raus kriegen, wenn du direkt in dem Dorf, oder der Krippe, nachfragst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweitwohnsitz Krippe

Antwort von Else2019 am 05.11.2019, 21:15 Uhr

Hallo,

also bei uns wäre es möglich. Wir könnten unser Kind im Nachbarort anmelden. Du musst gucken ob die Einrichtungen der Gemeinde angehören.
Einfach mal anrufen und dein Anliegen schildern, die können dir dann genaueres sagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweitwohnsitz Krippe

Antwort von Konfusius am 05.11.2019, 21:53 Uhr

Bei uns könnte sich jeder anmelden, aber natürlich haben "Einheimische" Vorrang, wenn die Plätze knapp sind und was ich auch fair finde. Frag doch einfach mal an, ob sie auch Auswärtige nehmen würden und wie es da mit der Platzvergabe aktuell aussieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweitwohnsitz Krippe

Antwort von 2o11 am 06.11.2019, 7:16 Uhr

Hier gibt's im Dorf einen Kindergarten quasi sogar selbe Gemeinde, dennoch gehen beide Kinder in die 7 km entfernte Nachbargemeinde. Hier gibt's das Wunsch und Wahlrecht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweitwohnsitz Krippe

Antwort von Schnegge89 am 06.11.2019, 7:51 Uhr

nachfragen. bei uns ist das problemlos möglich, vorrausgesetzt, man meldet zeitig genug an bzw es gibt noch freie Plätze. die Landkreise zahlen sich dann untereinander einen Ausgleich. in eurem fall zahlt also A dem Landkreis B das, was ihn euer Kind in eurem Landkreis A gekostet hätte. wenn die kosten in etwa gleich sind, ist die wahrscheinlichkeit groß, dass es keine Probleme gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweitwohnsitz Krippe

Antwort von Johanna3 am 06.11.2019, 20:29 Uhr

Theoretisch schon, praktisch aber nahezu unmöglich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweitwohnsitz Krippe

Antwort von Katl_80 am 06.11.2019, 21:03 Uhr

Der Landkreis spielt da keine Rolle.
Jedoch finde ich das Argument, dass deine Mutter die Betreuung übernimmt, gut.

Frag nach ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.