Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SaRaNi am 06.04.2011, 12:41 Uhr

Teufel

deswegen hast du deinen sohn taufen lassen ?? ich fass es nicht.

 
60 Antworten:

Re: Teufel

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 12:42 Uhr

Mich SaRaNi anschließe, das ist ein unnötiger Grund dafür eine Taufe und/oder eine Firmung und co kann/könnte man in späteren Jahren auch noch nachholen wenn man dies möchte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von tattie am 06.04.2011, 12:44 Uhr

Sehr eigenartiger Grund.

Da fehlen mir schon ein bisschen die Worte für diese Argumentation.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich find einige gründe und aussagen zum haare raufen. das man mit taufe die

Antwort von Patti1977 am 06.04.2011, 12:45 Uhr

werte vermittelt zum beispiel. als wenn es nicht ohne ginge. mit hochzeit ist natürlich der ober-irrsinn oder unsinn.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von Teufel89 am 06.04.2011, 12:46 Uhr

nur wiel ich nicht an gott glaube muss ich meinem sohn diesen gedanken nicht von vorn herein aufzwingen.
würde ich aber, wenn ich ihn von anfang an in etik unterricht stecke

(ps. die umstände sind anders, wenn man als erwachsener heiraten will, ich hab das selbst miterlebt).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von MaMa3+1 am 06.04.2011, 12:48 Uhr

garnicht mal Teufel, wenn man Kirschlich heiraten will kann man sich vor der Trauung oder aber Tage vorher Taufen lasse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von AllisonCameron am 06.04.2011, 12:48 Uhr

Warum überrascht mich das jetzt nicht? Ich fasse es nicht, wie scheinheilig manche doch sind.

Außerdem kann man ohne Probleme kirchlich heiraten, auch wenn man nicht getauft ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von Jess! am 06.04.2011, 12:49 Uhr

man kann eine hochzeit auch mit einer taufe verbinden (wurde bei einer bekannten so gemacht)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 12:49 Uhr

Ist dennoch unsinn, denn wenn du nicht daran glaubst war die taufe unnötig.

Die christlichen Werte kann man sehr wohl auch ohne Kirche vermitteln

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von MaMa3+1 am 06.04.2011, 12:50 Uhr

Ich mein natürlich Kirchlich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von AllisonCameron am 06.04.2011, 12:50 Uhr

Und wenn ich nicht so erzogen werde und nicht glaube, dann brauche ich auch nicht kirchlich heiraten...so ein Blödsinn!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von Teufel89 am 06.04.2011, 12:50 Uhr

die werte, die mir wichtig sind vermittle ich ihm.
nur, was ist, wenn er an gott glauben möchte? dann ist er ungetauft im etik-unterricht. und lernt null über gott.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von Jess! am 06.04.2011, 12:52 Uhr

hätte man auch als dialekt durchgehen lassen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es heißt etHik... und man lernt sehr wohl auch was über kriche, glauben,

Antwort von claudi700 am 06.04.2011, 12:52 Uhr

religion!

sorry, aber du hast wenig bis keine ahnung bei diesem thema!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 12:52 Uhr

Genau!!

Wir haben taufen lassen, wir waren bei der kleinen schon nicht mehr soo überzeugt von der Kirche haben und dann aber doch nochmals breitschalgen lassen, wir sind aber im Sommer aus der Kirche ausgetreten allesamt, aber ich erkläre meinen Kindern trotzdem alles wie das da funktioniert, sollten sie wirklich mal heiraten wollen können sie dies ohne weiteres tun weil sie sich dennoch auskennen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von AllisonCameron am 06.04.2011, 12:52 Uhr

Wenn er etwas über Gott und die Bibel lernen soll, dann muss er schon in Religion gehen.

Du solltest mal googeln, was Taufe bedeutet, Du laberst einen Stuß, echt wie kann man nur so sein?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von tattie am 06.04.2011, 12:52 Uhr

Also wer getauft wird, nimmt doch in der Schule automatisch am Religionsunterricht teil, somit tust Du ihm eine Religion aufzwingen.
Hättest Du ihn nicht taufen lassen, hätte er sich irgendwann alleine entscheiden können. Jetzt muß er bis zur Volljährigkeit warten, wenn er evtl. wieder austreten möchte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau aus dem Grund wurde ich damals auch getauft.

Antwort von 77shy am 06.04.2011, 12:52 Uhr

Allerdings erst mit 13. Meinen Eltern wurde gesagt, dass nicht die Taufe für eine kirchliche Heirat zählt, sondern die Konfirmation. Ohne Konfirmation keine kirchliche Trauung.

MfG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und wenn er kirchlich heiraten möchte,

Antwort von claudi700 am 06.04.2011, 12:52 Uhr

dann bestimmt nicht, weil er so gläubig ist, sondern wegen der geilen feier hinterher....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von MaMa3+1 am 06.04.2011, 12:53 Uhr

wenn er das später möchte und du es siehst kannst du sagen er soll in den Katholischen Unterricht und hättest ihn sogar noch vor der Kommunion / Konfirmation Taufen lassen könne.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tattie

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 12:53 Uhr

Stimmt nicht!!
Du kannst jederzeit austreten, vor der Volljährigkeit entscheiden dies die Eltern mit 12 Jahren wird auch das Kind gefragt ob es in Ordnung ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von Teufel89 am 06.04.2011, 12:54 Uhr

ist gut. regt euch nicht auf. er ist getauft und fertig ist das thema. rückgängig geht nicht mehr. ich hab heute keine lust auf nutzlose diskussionen. sorry mädels.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das kind kann doch den Religions- oder Ethikunterricht machen den es oder die Eltern mag

Antwort von mozipan am 06.04.2011, 12:54 Uhr

Wir haben haufenweise Kinder die einer anderen Religion oder garkeiner angehören und trotzdem kath. Religionsunterricht mitmachen.

Die Freundin meiner Tochter hatte jetzt bei der Anmeldung am Gym auch deutlich gesagt, dass sie keinen evangelischen Religionsunterricht und kein Ethik sondern kath. Reliuntericht belegen will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jedem das seine... an und für sich ist eine Taufe sowieso überflüssig...

Antwort von nilo1988 am 06.04.2011, 12:54 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nutzlos? eher sinnlos, weil du nicht nachdenken willst

Antwort von claudi700 am 06.04.2011, 12:54 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein muss er nicht, religion darf man schon früher wählen.

Antwort von Teufel89 am 06.04.2011, 12:54 Uhr

:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von MaMa3+1 am 06.04.2011, 12:54 Uhr

du wieder, ab zu/nach Kaufland

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

teufel, mit der taufe zwingst du ihm einen glauben auf.

Antwort von Patti1977 am 06.04.2011, 12:54 Uhr

das ist der grund der taufe. aufnahme in die glaubensgemeinschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von AllisonCameron am 06.04.2011, 12:55 Uhr

Keine Frage ösitina! Auch mein Mann und meine Schwiegereltern bringen meinem Sohn Gott und den Glauben näher und dagegen habe ich absolut nichts, wenn er fragt, beantworte auch ich diese Frage.

Wenn er irgendwann kommt und möchte getauft werden, kein Problem, wenn er mal in Religion gehen möchte, kein Problem, aber ich werde ihn nicht aus irgendeinem dämlichen Grund taufen lassen, weil dies nämlich bedeutet, dass ich ihn gläubig erziehen müsste und da stehe ich eben nicht dahinter.

Wir wohnen hier in nem kleinen Dorf, wo fast jeder gläubig ist und sogar hier könnte ich ohne weiteres kirchlich heiraten, obwohl ich nicht getauft bin. Aber warum sollte ich das, wenn ich doch nicht gläubig bin?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und wenn er kirchlich heiraten möchte,

Antwort von Teufel89 am 06.04.2011, 12:56 Uhr

die geile feier gibts auch mim standesamt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DAS ist unterschiedlich morzipan!

Antwort von nilo1988 am 06.04.2011, 12:56 Uhr

Bei uns in den Schulen im ehemaligen Landkreis Bautzen musstest du nachweisen, dass man dem kath. Glauben angehört, um den religionsunterricht teilnehmen zu dürfen.

Anders beim evangelischen, da war es wurscht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es ist nicht nutzlos...

Antwort von Kürbisköpfchen2009 am 06.04.2011, 12:56 Uhr

klar kann man es nicht rückgängig machen. Aber es soll wenigstens dabei bewirken, dass du manchmal über deine Handlungen nachdenkst, ob du alles richtig machst. Du musst Verantwortung tragen, jetzt nicht nur für dich, sondern auch noch für dein Kind..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von Jess! am 06.04.2011, 12:56 Uhr

nix da, bin vor 10 min. erst rein
jetzt mach ich kaffeepause und um 14 uhr muss ich schon wieder weg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Genau aus dem Grund wurde ich damals auch getauft.

Antwort von Teufel89 am 06.04.2011, 12:56 Uhr

ohne taufe keine konfirmation.
im endeffekt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tattie

Antwort von tattie am 06.04.2011, 12:56 Uhr

Gut, daß hat man mir mal anders erklärt.
Kann mir ja theoretisch auch egal sein. Bei mir wird niemand gegen seinen Willen oder ungefragt getauft.
Ich bin sogar bei uns in der Familie die letzte die einer Konfession angehört, weil ich das noch für die Kita Anmeldung ausnutzen muss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mozipan hat recht

Antwort von Joni76 am 06.04.2011, 12:57 Uhr

Mein Sohn ist nicht getauft und ist automatisch in den Ethik-Unterricht gekommen. Aber er hätte auch in Religion gehen können, hätte ich nur sagen müssen. Aber bei mir gilt eh "Kirche - nein danke". Daher war das auch kein Thema mit dem Religionsunterricht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: teufel, mit der taufe zwingst du ihm einen glauben auf.

Antwort von Hamburger_Mama am 06.04.2011, 12:57 Uhr

Das wollt ich eben auch schreiben....Er hätt sich ja später immer noch Taufen lassen können....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Echt? Wusste ich nicht! Hier ist das so und war auch schon früher so.

Antwort von mozipan am 06.04.2011, 12:57 Uhr

Aber bitte OHNE "r"!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Teufel

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 12:58 Uhr

Im nachhinein geshen bereue ich meine kirchliche Trauung von damals sehr.

Ich weiß dass ein Kirchgänger dies anders sieht, aber ich bin wohl der Meinung dass ich auch ohne der Kirche die richtigen Werte vermitteln kann, im gegenteil ich kann sie vielleicht sogar neutraler Vermitteln als die Kirche, und meine Kinder wissen nicht nur um den katholischen Glauben bescheid sondern auch um die anderen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tattie

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 12:59 Uhr

Ich weiß es aber jetzt auch nur weil wir vorigen Sommer ausgetreten sind sonst wüßte ich es auch nicht *gg*

Du pöse Du

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es ist nicht nutzlos...

Antwort von Teufel89 am 06.04.2011, 12:59 Uhr

ich muss nicht alles richtig machen, ich muss nicht fehlerfrei sein.
ich habe versucht mit dieser entscheidung verantwortung zu übernehmen. obwohl ich der ungläubigste mensch bin den ich kenne.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und warum dann? bei uns gibts eine kirche, in der man auch ohne

Antwort von Patti1977 am 06.04.2011, 13:00 Uhr

taufe heiraten kann. allein des ortes wegen. ohne priester aber mit standesamt. das ist der hirnloseste grund, den ich je gelesen habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich find einige gründe und aussagen zum haare raufen. das man mit taufe die

Antwort von moon* am 06.04.2011, 13:00 Uhr

Da mein Mann gläubig ist, stand für ihn die Tauffrage fest.
Da ich grundsätzlich mit der evangelischen Kirche übereinstimme,
hatte ich damit keine Probleme.
Katholisch (wie meine Schwiema) hätte ich sie nie taufen lassen.
Die Kirche ist im Mittelalter stehengeblieben!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und warum dann? bei uns gibts eine kirche, in der man auch ohne

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 13:01 Uhr

Hier gibts sogar Pfarrer die einen verheiraten wenn nur ein Partner katholisch ist, also von daher

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jetzt gehts aber los nilo!

Antwort von mozipan am 06.04.2011, 13:02 Uhr

Mann kann doch nicht den Glauben anderer mit Füßen treten!

Du kannst zwar sagen, dass du eine Taufe überflüssig findest, aber nicht dass eine Taufe an und für sich überflüssig ist. Also das regt mich jetzt echt auf!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und warum dann? bei uns gibts eine kirche, in der man auch ohne

Antwort von Patti1977 am 06.04.2011, 13:02 Uhr

ja das auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tattie

Antwort von tattie am 06.04.2011, 13:02 Uhr

Ich darf das, weil ich immer schön brav bezahlt habe und nichts gefordert habe und jetzt will ich doch bloß mein Kind in 2 Jahren in einer Kita haben. Das ist ja auch nicht zuviel verlangt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich find einige gründe und aussagen zum haare raufen. das man mit taufe die

Antwort von Patti1977 am 06.04.2011, 13:04 Uhr

die aussage ist gut, unten hast geschrieben, dass du nur so die werte übermitteln kannst. das fand ich daneben. man kann werte auch ohne taufe übermitteln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tattie

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 13:04 Uhr

Nee, na dann darfst *gg*

Habe unten schon mal wo geschrieben dass meine Freundin ihr Kind taufen läßt obwohl sie nichts mit Glauben und Kirche am Hut hat.
Ihr Freund war aber die Härte, meinte er zu mir "ich trete aus ich zahle denen keinen cent wozu auch" aber ne Taufe wollen, manche leute muß man wohl nicht verstehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und warum dann? bei uns gibts eine kirche, in der man auch ohne

Antwort von Teufel89 am 06.04.2011, 13:04 Uhr

das habe ich so hier nicht erlebt bisher.

mein mann udn ich haben uns entschieden usner kind taufen zu lassen, um seine spätere zukunft einfacher zu gestalten. ohne größeres aufgebot und der gleichen und sofort. ich bin aus der kirche bzw dem reli unterricht ausgetreten, als ich gemerkt habe das gott mir egal ist und als ich gemerkt habe, dass es einen gott für mich so nicht geben kann.

mein mann hat es schon ab der ersten klasse (dank konsequenter unchristilicher erziehung seines vaters) konsequent verweigert religionslehrern zuzuhören (der ist denen immer mit irgendwelchen bibel-rätseln auf den kranz gegangen, aber die fragen konnte ihm nie ener beantworten :-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und warum dann? bei uns gibts eine kirche, in der man auch ohne

Antwort von ösitina am 06.04.2011, 13:06 Uhr

Aber gerade DANN kann ich Dich jetzt aber absolut NICHT verstehen, ich kann nur nicht mehr mit der Kirche aber an Gott glaube ich trotzdem und kann so meinen Kinder dennoch was beibringen, sinn der Taufe ist es doch die Kinder an den Glauben heranzuführen und nicht dass sie es später mal leichter haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Scheinheilig

Antwort von Joni76 am 06.04.2011, 13:06 Uhr

Ich versteh es nicht! Wie kann man von sich selber behaupten, dass man der ungläubigst Mensch der Welt ist und trotzdem sein Kind taufen lassen...das geht mir nicht in den Kopf. Denn mit der Taufe bekenne ich mich doch direkt zur Kirche....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Doch kann ich, weil es so ist!

Antwort von nilo1988 am 06.04.2011, 13:09 Uhr

Über den Glauben mach ich mich nicht lustig... über keinen.

Jedoch haben solche "Veranstaltungen" nicht mit dem eigentlichen Glauben zu tun.

Oder darf man nur gläubig sein, wenn man getauft wurde? Oder anders herum, muss man für immer gläubig bleiben, weil man getauft wurde?

Nein, also doch überflüssig. Den euren glauben tragt ihr doch in eurem Herzen, oder versteh ich da etwas falsch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und warum dann? bei uns gibts eine kirche, in der man auch ohne

Antwort von Osterhase246 am 06.04.2011, 13:09 Uhr

wie kommt man überhaupt als ungläubiger auf die idee sein kind taufen zu lassen? ich versteh das ganze hier nicht.

du zahlt keine kirchensteuer, aber gehst taufen.??? hast du überhaupt ahnung von der taufe gehabt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

einfacher gestalten: er wird dir bei der kirchensteuer danken

Antwort von Patti1977 am 06.04.2011, 13:10 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Doch kann ich, weil es so ist!

Antwort von AllisonCameron am 06.04.2011, 13:11 Uhr

Sehe ich auch so. Allerdings sollte man auch niemanden taufen lassen nur um nen Vorteil drauß zu ziehen...denn ganz ohne Glauben (wenigstens bei einem Elternteil), würde ich niemals ein Kind taufen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt gehts aber los nilo!

Antwort von Patti1977 am 06.04.2011, 13:13 Uhr

als ritual für einen glauben find ich es schön, wenn derjenige es selbst entscheidet. wie bei einer hochzeit. ich find hochzeiten sinnlos aber manche brauchen es für die beziehung. mir bringt es in der beziehung nichts zu heiraten. es ist ein ritual aber ändert die grundeinstellung nicht. ein verheirateter mann ist nicht treuer mit ehering. ein getaufter nicht gläubiger als ungetauft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich widerspreche Patti

Antwort von AllisonCameron am 06.04.2011, 13:13 Uhr

noch hirnloser hat mal eine Userin hier geschrieben, dass sie ihr Kind nur taufen lassen hat, damit er/sie in den Kindergarten gehen kann, den sie ausgesucht hatten...aber Teufel ist echt dämlich, kann mir einer sagen, was er will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

unterschreibe bei patti

Antwort von Osterhase246 am 06.04.2011, 13:17 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: AC

Antwort von tattie am 06.04.2011, 13:20 Uhr

Deshalb und nur aus diesem Grund bin ICH noch nicht ausgetreten, weil hier in den Kita´s ganz gezielt nach der Konfession geschaut wird und ich das Pech habe nur Konfessionsgebundene Kitas im Umfeld zu haben.
So haben wir noch eine minimale Chance evtl. einen Platz zu bekommen. Aber trotz alledem bleibt mein Kind ungetauft, auch wenn ich evtl. meinen Job nicht weitermachen kann, weil wir keinen Platz, aus genannten Gründen, bekommen könnten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich widerspreche Patti

Antwort von Patti1977 am 06.04.2011, 13:23 Uhr

gut kindergarten, daran dachte ich nicht, weil das hier kein grund ist. aber heiraten in kirche für ein kind, das nicht mal 2 jahre alt ist, find ich noch bekloppter. kindergarten kann ich noch grad so nachvollziehen, grad bei knappen plätzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.