Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jenni788 am 14.12.2019, 7:13 Uhr

Ich glaub ich bin im falschen Film

Guten Morgen ihr lieben,

Das muss jetzt mal raus sonst platze ich
Meine Schwiegermutter und ich haben eh schon ein angespanntes Verhältnis was ich auch ein wenig mitverschulde.
Ich versuche mir Mühe zu geben das es besser wird und wir uns gegenseitig besser verstehen, nun wir waren gestern zu Besuch, das erste was kam war na hat meine Enkelin auch mal den Weg zu mir gefunden? Wir fahren 1x die Woche hin da der Weg auch etwas weiter ist und mein Mann sehr viel arbeitet. Ich sagte nur zu ihr du kannst uns ja auch mal besuchen kommen dann klappt es vllt auch öfter das wir uns mal sehen, sie rollte nur mit den Augen und ignorierte mich.
Ok dann halt nicht
Mein Mann sagte sie solle nicht so reagieren das sei nicht nett, da kam sie auf mich zu und meinte: "übrigens der Rest der Familie kennt meine Enkelin noch nicht (der Rest der Familie wohnt im schönen Italien) ich fahre nächstes Jahr im Januar hin und nehme meine Enkelin dann mit, dann kannst du dich auch mal entspannen, und unsere Familie lernt sie kennen."
Ich: "Ist ja nett gemeint aber nein, unsere Tochter nimmt nur die Flasche/Brei von mir schläft nur bei mir ein und da soll ich sie für 1-2 Wochen mit geben? Wir fahren nächstes Jahr im Sommer nach Italien dann können sie, sie kennenlernen "
Sie: " Das bekomme ich auch noch hin und es ist mein Recht auch mit meiner Enkelin einen Ausflug zu machen!"
Jetzt mal ganz ehrlich, was soll das ?
Ich musste einmal ins Krankenhaus weil ich angefahren wurde mein Mann war klatsch nass geschwitzt als ich wieder kam, weil die kleine übrigens 8 Monate jung, nur geschrien hat, sie hat nichts gegessen und war erst ruhig als ich sie im Arm hatte.
Sie meinte übrigens das sie das mit ihren anderen Enkeln auch schon gemacht hat und da hätte es keine Diskussionen gegeben.
Wir haben ihr deutlich gemacht das wir die Eltern sind und wir es nicht möchten, daraufhin fing sie an zu weinen...
Heute morgen hat mich ihre Tochter angerufen und gemeint sie sei jetzt im Krankenhaus wegen eines Nervenzusammenbruchs und ich wäre daran Schuld.
Ich finde sie muss in Therapie gehen, wenn sie einen Nervenzusammenbruch bekommt nur weil sie ihren Willen nicht bekommt, sie ist wie ein kleines trotziges Kind.
In diesem Sinne ein ruhiges Wochenende

 
23 Antworten:

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Chillimohn am 14.12.2019, 7:23 Uhr

Hui das ist eine zähe Sache. Aber schön, dass dein Mann hinter dir steht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Lusiana am 14.12.2019, 7:42 Uhr


Lustige Geschichte.
Aber eine wirklich sehr integrierte Südländerin, wenn Sie nach einem solch temperamentvollen Ausbruch im Krankenhaus landet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von linghoppe. am 14.12.2019, 7:49 Uhr

ohh schreck, dann habt Ihr einen guten Grund , dass euer Kind nicht mit deiner
Schwiegermutter nach Italien fährt. Wenn sie dann dort einen Nervenzusammenbruch
bekommt weil sie überfordert ist.

Da sie schon wegen dieser Kleinigkeit ins KH muss.
Gut dass dein Mann hinter Dir steht.
Nein die Kleine kann unmöglich mit der Oma mit,bei so schwachen Nerven bis nach Italien fahren.

bleibt Strark und nicht erpressen lassen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Mutti69 am 14.12.2019, 7:53 Uhr

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie lese ich Belustigung über die kranke SM heraus, Verachtung? Ich finde das Ganze gar nicht lustig...

Ich möchte das Verhalten deiner SM nicht werten, auch nicht beschönigen, du selber hast zwar ihre trotzigen Reaktionen plastisch dargestellt, schreibst aber nur knapp "Wir haben ihr als Eltern klar gemacht, dass wir das nicht wollen.". Die Medaille hat immer zwei Seiten...sich aber über sie zu mokieren, wenn sie im Krankenhaus liegt, das zeugt von schlechtem Stil.

Ich wünsche der SM unbekannterweise Gute Besserung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Jenni788 am 14.12.2019, 8:18 Uhr

Ich habe ihr gesagt das die kleine dann erst 9 Monate alt ist und auch nichts davon hat, außer Stress. Ich denke ca 15h Autofahrt sprechen für sich.
Sie hat alles ständig verneint
Wir haben ihr dann gesagt das sie wenn unsere Tochter älter ist gerne mit ihr Tagesausflüge machen kann wenn unsere Tochter dies wünscht, daraufhin sagte sie, ich will mit meiner Enkelin aber im Januar nach Italien und das werde ich auch tun.
Ich schüttelte nur den Kopf.
Sie beleidigte mich auf italienisch was mein Mann gar nicht leiden kann, er hat danach nur noch in seiner Muttersprache mit ihr gesprochen und mein italienisch ist noch nicht perfekt deshalb habe ich nicht alles verstanden, aber er meinte später zu mir das er ihr gesagt habe das das Thema jetzt beendet ist und wir ihr das baby nicht mitgeben und wenn sie weiter so frech wäre würden wir nicht mehr kommen (wird er vor Wut gesagt haben) als sie dann geweint hat, hat er den cosi genommen und ist zur Tür und ich hinterher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Blüte am 14.12.2019, 8:45 Uhr

Unglaublich... es ist sehr gut, dass Dein Mann für euch einsteht. Anders geht es in solchen Familienstrukturen nicht. Ich weiß aus Erfahrung, wie das ist... Auch wenn ihr euch "unbeliebt" macht oder irgendwer meint beleidigt sein zu müssen - lasst euch weder einschüchtern noch erpressen.
LG und starke Nerven.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Babyborn18 am 14.12.2019, 9:20 Uhr

Hab ich überhaupt nicht so empfunden. Klar, eine Medaille hat immer zwei Seiten, aber hier im Forum, kennen wir eben immer nur eine Seite und nur auf die können wir eingehen.
Die SM hat offensichtlich ein psychisch Problem, wenn es so abgelaufen ist, wie beschrieben.
Es ist nie schön, wenn jemand ins KH muss, ich sehe aber nicht, an welcher Stelle sich die AP über die SM lustig gemacht haben. Sie merkt lediglich an, dass sie eine Therapie bräuchte, wenn man wg. so etwas einen Nervenzusammenbruch hat. Und das ist in meinen Augen absolut richtig.
Der Nervenzusammenbruch und KH Aufenthalt ist ja deswegen nicht weniger schlimm. Der Grund dafür aber doch sehr übertrieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von Jorinde17 am 14.12.2019, 9:57 Uhr

Ist Deine Schwiemu selbst Italienerin? Dann ist der „Nervenzusammenbruch“ auch ein bisschen kulturell bedingt, denn man neigt dort zur Melodramatik, um anderen Schuldgefühle zu machen. (Ich habe selbst langjährige Erfahrung, aber mit Spaniern). Übertriebenes Mitleid ist da nicht nötig, sie wird sich schnell wieder erholen. Und zuviel Aufmerksamkeit verstärkt so ein Verhalten eher noch, denn dann wird es belohnt.

Natürlich leidet Deine Schwiemu in diesem Moment wirklich, sie spielt das nicht. Sie hat nämlich keine besseren Möglichkeiten der Konfliktlösung gelernt. Sondern ihr wurde als Kind und Teen vermittelt, dass man nur mit Drohungen, dramatischen Auftritten, Krankheiten, der Mitleids-Tour und ähnlichem seine Wünsche durchsetzen bzw. sie bei anderen erzwingen kann. Das ist ein erlerntes Fehlverhalten, das nicht zu einem Erwachsenen passt.

Solange ihr dieses Schema selbst nicht klar ist, wird es ihr immer wieder passieren. Sie wird erst versuchen, per Angriff ihre Wünsche durchzusetzen („Ich habe ein Recht darauf, mit dem Enkelchen zu verreisen“), und wenn das nicht klappt, wird sie in infantile Reaktionsmuster zurückfallen („Mir geht es jetzt ganz schlecht, weil Du nicht spurst, und DU bist Schuld!“).

Die Frage ist, wie man damit einigermaßen gut umgehen kann. Du kannst sicher etwas gelassener sein, wenn Du verstehst, was da bei ihr abläuft. Denn dann musst Du Dich nicht auf ihr kindliches Niveau begeben, sondern kannst etwas mehr drüberstehen.

Das kann zum Beispiel heißen: nicht mit ihr diskutieren, nicht argumentieren. Sondern freundlich, aber glasklar sagen, wie die Dinge mit Deinem Kind gehandhabt werden, und die Diskussion dann beenden. Wenn sie anfängt zu lamentieren, kann man freundlich gucken, sich dann abwenden, sich mit jemand anderem unterhalten, etwas aus der Küche holen usw. - sie also beiläufig stehen lassen. Geht das gerade nicht, kann man auch leierkastenartig immer wieder denselben kurzen Satz sagen: „Nein, ich hatte dir ja vorhin schon gesagt, wie wir das machen werden.“

Sie muss mit ihrem Verhalten ins Leere laufen. Denn je mehr man darauf eingeht, desto mehr verstärkt man die „Drama-Queen“ in ihr. Sie ist ein armer Mensch, weil sie nicht weiß, wie man adäquat über seine Wünsche und Bedürfnisse spricht, wie man erwachsene Kinder ernst nimmt und respektiert usw. Man darf da ruhig mitfühlend sein, aber klar und unverrückbar in der Sache.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von ak am 14.12.2019, 13:22 Uhr

Na ja.. Deine SM kann einem trotzdem leid tun. Egal wie alle das sehen. Einen Nervenzusammenbruch ist nicht der Hit.

Ich hätte mein Kind auch nicht mit 8 Monaten reisen lassen. Wirklich nicht. Aber ( meines Erachtens ) liegt da schon ein Fehler in Eurer Erziehung. Wie kann es sein, dass nur Du das Baby beruhigt bekommst und Du nur füttern kannst ??? Warum kann das der Vater nicht ? Hast Du ihn nie gelassen ? Aber gut... Eure Sache.

Nur .. versteh auch bitte mal Deine SM. Sie sieht ihr Enkelchen nicht oft, ist stolze Großmutter, und der Rest der Familie soll sie halt kennen lernen. Kann man ihr dann nicht einfach sagen... Ich habe Verständnis dafür, aber sieh mal, sie ist erst 8 Monate, etc. pp.

Anstatt auf sein Recht als Eltern zu pochen. Klar, sie ist bestimmt kein Geschenk für Dich, aber ich vermute, Du auch nicht für sie.

Euer Verhältnis wird wahrscheinlich auch nicht besser werden, wenn jeder den anderen anfeindet. Mein Gott, Du bist doch wahrscheinlich nur einen NM da... wie mein Mann immer sagt... die paar Stunden kann ich durchhalten. ( Ich habe auch so eine nette Schwägerin... aber ich versuche mich ganz normal mit ihr zu unterhalten... und wenn sie mir/ uns quer kommt, sagen wir/ ich auch nicht viel und denken uns /mir meinen Teil ).
Die paar Stunden sind immer schnell rum.... alles gut.

Aber an Eurer Aufteilung mit dem Kind müsst ihr dringend arbeiten. ( Ist meine Meinung )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von Jenni788 am 14.12.2019, 13:44 Uhr

Mein Mann ist manchmal zwei-vier Tage am Stück geschäftlich unterwegs, ich wäre froh wenn er mich mehr unterstützen könnte und die Maus nicht nur an mir hängt das ist auf Dauer ziemlich anstrengend. Er hat mich die ersten 2 Wochen super unterstützt indem er wirklich alles gemacht hat, da ich nach dem NKS nicht so auf der Höhe war.
Wie sollen wir das denn ändern ?

Klar verstehe ich sie, aber warum müssen wir immer zu ihr kommen? Sie kann sich auch in ihr Auto setzen und uns besuchen, ok sie hat Angst vor unseren zwei Hunden (ganz liebe gut erzogene Dobbermänner) aber wenn ich weiß das sie kommt sperre ich sie im Garten aus, also dürfte es kein Problem sein.
Und ja ein Nervenzusammenbruch ist nichts schönes das weiß ich auch, es tut mir leid das sie sich so aufgeregt hat nur es ist immer so sobald es nicht nach ihrer Nase läuft wird sie beleidigend da sie keine Argumente mehr hat, ihr Mann hat mich auch eben angerufen und mir gesagt ich soll es mir nicht zu Herzen nehmen sie ist nun mal etwas schwierig. Er kommt uns öfter besuchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von sunnydani am 14.12.2019, 14:19 Uhr

Ich finde die Oma einmal die Woche besuchen schon oft.
So häufige Besuche gehen sich bei uns und meinen Schwiegereltern meistens gar nicht aus, da sie auch noch sehr beschäftigte Leute sind, unter der Woche arbeiten und die Wochenenden oft verplant sind.
Meine Eltern wohnen zwar im Haus nebenan, aber selbst sie sehen wir oft eine ganze Woche lang nicht und auch an den Wochenenden hat dann oft jeder sein eigenes Programm.

Ich freue mich, wenn Oma die Kinder mal nimmt, was bei uns aber gar nicht so oft vorkommt, aber so ein kleines Baby alleine mit in den Urlaub schicken, hätte ich auch nicht gemacht. Und ich hätte es auch nicht erlaubt, auch wenn die Oma das noch so gerne gewollt hätte. Solange die Kinder nicht selber entscheiden können, ob sie wirklich so lange ohne Eltern sein wollen, ist das für mich auch nichts. Immerhin kennt keiner sein Kind so gut, wie die Mama und der Papa und für meine Kinder wäre das auch nichts gewesen so lange von uns getrennt zu sein.
Das ist sicher auch vom Kind abhängig, aber es gibt nun mal anhänglichere Kinder und Kinder, denen es egal ist, wer da ist, Hauptsache irgendwer ist da. Man muss sich aber eben auf sein Kind einstellen und kann das auch nicht ändern. Später dann ist es schön, wenn die Kinder das selber auch schon gut entscheiden können, aber unter einem Jahr wäre es auch nicht das meine gewesen und hätte ich genau so wenig mitgemacht.

Dass sie das so stresst, dass sie einen Nervenzusammenbruch bekommt, ist natürlich nicht schön, aber ich finde auch, dass Erwachsene da eben schon ein bisschen auf sich selbst schauen lernen müssen, damit wegen einem verwehrten Wunsch so etwas eben nicht passiert. Ich würde mich da jetzt auch nicht schuldig fühlen an deiner Stelle. Denn du hast nur deinen Standpunkt vertreten und die Mama hat nun einmal das letzte Wort in meinen Augen.
Wenn deine Kleine älter ist und das selber gerne möchte, könnt ihr ja noch einmal darüber sprechen und bis dahin muss die Oma das wohl oder übel akzeptieren.
Natürlich kannst du ihr anderweitig entgegenkommen und ihr dein Kind mal stundenweise zum Aufpassen geben, aber es muss nun mal für beide Seiten passen. Und mit dem Kopf durch die Wand ist auch nicht gerade ein erwachsenes Verhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Spirit am 14.12.2019, 14:41 Uhr

Hui, da ist ja was los bei euch. Toll, dass dein Mann hinter dir steht. Hut ab, macht ja auch nicht jeder.

Zum Thema. Ich würde keines meiner Kinder weder mit meinen Eltern noch mit meinen Schwiegereltern zig Kilometer fahren lasse.
Finde es völlig richtig wie ihr euch verhalten habt.

Und ob deine Schwiegermutter nur von der Absage der Reise diesen Nervenzusammenbruch bekommen hat wage ich mal zu bezweifeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von Felica am 14.12.2019, 14:51 Uhr

Blödsinn, ist völlig normal für ein 8 mpnate alten Säugling. Wäre ein Wunder wenn das Kind mitten in der Fremdelphase sich von anderen beruhigen lassen würde. Das funktioniert fast immer nur i dem Alter mit den engsten Bezugspersonen. Und Schwiegermutter wird sicherlich keine sein.

Davon ab würde ich auf den Nervenzusammenbruch nichts geben. Wird nämlich 100 pro keiner sein sondern nur Hysterie. Dafür sind solche Leute nämlich bekannt, ist eine beliebte Form Druck zu machen.

Ich würde klare Spielregeln aufstellen und auch dem rest der Familie klar mitteilen das man nicht bereit ist sich derartig erpressen zu lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Felica am 14.12.2019, 14:57 Uhr

Bezweifel ich auch. Kenne auch so eine Person. Bekommt die nicht ihren Willen klingelt sicherlich bald danach das Telefon das sie im KH liegt. Mal waren es die Nerven, dann das Herz, dann irgendwas . Nur die Ärzte finden nie was. Die ist dann 1-2 Tage zur Kontrolle da, macht einen auf leidenden Schwan und wenn dann genug Aufmerksamkeit gekommen ist geht es wieder heimwärts. Bis zum nächsten Anfall. Klar ist die krank, aber psychisch, vorallen ist sie aber manipulieren damit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von bea+Michelle am 14.12.2019, 15:17 Uhr

Wenn wir mal eine Woche nicht bei den Schwiegereltern sind, heißt es auch:Na, lebt Ihr noch? (auch Italiener:)) Das finden wir nicht schimm.
Die sind aber nie auf die Idee gekommen mit einem ihrer 9 Enkeln in den Urlaub zu fahren.

Aber das Du Schuld sein sollst an dem Nervenzusammenbruch, unfassbar.(Tolle Schwägerin hast Du
Das nimm Dir bitte nicht an.
Schön, das Dein Mann so hinter Dir steht:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von bea+Michelle am 14.12.2019, 15:22 Uhr

Also, einmal die Woche finde ich schon relativ oft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von germanit1 am 14.12.2019, 16:29 Uhr

Ich weiss ja nicht wo in Italien eure Verwandten wohnen. Es hoert sich aber nach Norditalien an (wegen der Fahrzeit). Ich glaube nicht, dass der Winter ideal fuer einen Aufenthalt in Italien ist. Hier darf nur stundenweise geheizt werden. Viele heizen auch noch mit Holz. Da wird dann nur 1 Zimmer beheizt. Ich glaube in Norditalien ist im Winter auch immer mal wieder Smogalarm. Ich kenne es auch, dass man nachts unter mehreren Decken und warm eingepackt schlaeft, weil das Schlafzimmer nicht geheizt wird. Wenn ein Kind heir aufwaechst - OK. Aber ich muss mit einem 9 Monate alten Baby nicht extra hierher fahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von Jolina2019 am 14.12.2019, 18:59 Uhr

Das ist Charaktersache beim Baby finde ich, unser Großer blieb als Baby problemlos bei Papa. Ich konnte sogar zum Sport.
Er war Flaschenkind, beim Baby jetzt undenkbar. Sie ist ein Stillkind, ob es vielleicht damit zu tun hat, keine Ahnung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Jolina2019 am 14.12.2019, 19:01 Uhr

Warum darf nur stundenweise geheizt werden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von Jenni788 am 14.12.2019, 19:27 Uhr

Meine ist ein fladchenkind, ich denke bei uns liegt es daran das sie den Papa nur sehr selten sieht wegen seiner Arbeit:(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von Jolina2019 am 14.12.2019, 19:31 Uhr

Mein Mann hat so einen Job, dass er recht früh zu Hause ist, den ganzen Nachmittag zu Hause ist und trotzdem ist sie so

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindliches Verhaltensmuster

Antwort von Felica am 14.12.2019, 23:55 Uhr

Ja Papa, der dürfte enge Bezugsperson sein. Papa ist aber nicht Oma welche das kind einmal die Woche sieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub ich bin im falschen Film

Antwort von Muschelnudel am 15.12.2019, 20:35 Uhr

Wenn es so ist wie du schreibst, dann ist sie frech und manipulativ (Nervenzusammenbruch?!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.