Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von pialein22 am 05.04.2011, 22:13 Uhr

Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Danke!!positive wie negative würde mich sehr freuen, da ich evt einen ks machen lasse. Möchte aber keine Diskussion hervorrufen nach dem Motto wer das macht sei feige etc davon gibt's genug Beiträge in foren würde gern wissen wies abläuft ob man sich große sorgen machen muss usw. Ich muss aus verschiedenen gründen nämlich einen machen und habe etwas Angst davor.. Lg

 
20 Antworten:

Re: Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Antwort von lukaelias-mama am 05.04.2011, 22:16 Uhr

wieviel vor dem et wird er denn gemacht?
meine tante hat beide kinder so bekommen,weils sein musste und ist heute noch traurig darüber das sie nicht so gekommen sind,bzw konnten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Antwort von tilesa am 05.04.2011, 22:16 Uhr

ja ich hatte einen geplanten.

ich muss sagen, ich ziehe tausendmal eine spontane geburt vor.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Antwort von Joosy am 05.04.2011, 22:17 Uhr

mich interessiert nicht weswegen du den geplant lassen machen willst:

aber für mich zählen fakten:

du reist das kind da ohne vorbeireitung raus......es ist bewiesen,dass die kinder anpassungsschwierigkeiten haben können

nr 1 war ein not-ks
nr 2 war nicht klar ob es spontan klappt aber für mich war immer klar
ICH WARTE AUF WEHEN
um dem kind die chance zu geben sich auf die geburt vorzubereiten
alle ärzte haben das unterstützt....

(PS: mein KS war schrecklich----nie wieder!Höllen schmerzen danach

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Antwort von Princess01 am 05.04.2011, 22:18 Uhr

Hatte einen geplanten 1 Woche vor ET, mein Sohn kam aber dann 23 Tage vor ET(trotzdem KS da BEL und Herztöne fielen ab).
Das 2. kam spontan und die Spontane Geburt war 1000x besser.
Aber jeder KS läuft anders. Die Geburt an sich war super, hatte ja nur Spinal, aber die Tage danach waren Schmerzen pur. Wichtig ist, das man schnell wieder aufsteht, auch wenns schwer fällt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Antwort von nilo1988 am 05.04.2011, 22:21 Uhr

Öhm... ja... ähh...

Am besten solltest du das KH, wo du den KS durchführen lassen möchtest, fragen.

Ich hatte einen geplanten KS wegen unzureichender Kindslage. Wurde ziemlich "kurzfristig" entschieden.

An und für sich ist es eine Operation und so wirst du auch darauf vorbereitet. Meist finden geplante KS am Vormittag statt. Nüchtern versteht sich. Man hat die Möglichkeit bei einem geplanten KS die Geburt mit zu erleben, durch örtliche Beträubung...

Aber wie genau es Abläuft ist von KH zu KH unterschiedlich. Auch die KS-Methoden unterscheiden sich von KH zu KH.


Angst brauchst du nicht zu haben. Lass dich aber gut beraten und bedenke, es ist eine Operation!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag:

Antwort von Joosy am 05.04.2011, 22:21 Uhr

2. geburt war spontan und 10000000000000000000000000
mal schöner als ein KS

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Antwort von malloryknox am 05.04.2011, 22:21 Uhr

ja, und keine guten.

KS war bei 38+5

meinen ES konnt ich nicht nachvollziehen (wegen unregelmässigen blutungen) deswegen wurde er komplett geschätzt.

er hatte 44cm und gut 2600 bei der geburt

später haben hebamme und kia fest gestellt das er ca. 6 wochen zu früh war!
niemals was das 38+5, der FA hat sich schlicht verrechnet oder verguckt!

sei dir sicher das "es" "fertig" ist!

ich habe es gemacht weil ich keine schöne schwangerschaft hatte. ich war echt fertig, und hab mir die spontangeburt nicht zugetraut.
ich stehe zu meiner damaligen entscheidung, heute würde ich es aber nicht mehr machen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist "unzureichende Kindslage"?

Antwort von kleiner_könig am 05.04.2011, 22:24 Uhr

?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist "unzureichende Kindslage"?

Antwort von Melli130 am 05.04.2011, 22:24 Uhr

Seitenlage, in manchen KH auch BEL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich selbst hatte keinen KS

Antwort von skr am 05.04.2011, 22:25 Uhr

hatte aber beim 2. kind eine ks-mami auf dem zimmer. der gings so schlecht, konnte sich kaum bewegen und konnte sich nicht so wie sie wollte ums kind kümmern. kind kam wegen BEL per KS. sie tat mir etwas leid, hab ihr geholfen so gut es ging.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist "unzureichende Kindslage"?

Antwort von nilo1988 am 05.04.2011, 22:26 Uhr

Kind lag Schräg drin. Nicht quer...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich selbst hatte keinen KS

Antwort von Kira75 am 05.04.2011, 22:27 Uhr

genau wie Du beschreibst ging es mir....und ich durfte lange nicht aufstehen, kam mir vor wie der Typ aus Misery........hatte so eine komische Schwester....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Antwort von keks79 am 05.04.2011, 22:27 Uhr

Warum soll es denn ein Kaiserschnitt sein?

Bei mir gab es auch viele Gründe, die dafür gesprochen hätten, aber in Absprache mit den Ärzten hab ich mich dagegen entschieden, mir war aber klar, dass es trotzdem dazu kommen könnte.

Ich wollte auch lieber die Wehen abwarten, die Babys sollten selber entscheiden, wenn sie raus wollten. Bei Zwillingen sind da viele Ärzte sehr voreilig.

Letztendlich wars dann doch ein Not- KS, war nicht so schön, aber die Mädels waren reif und trotz der akuten Probleme topfit, durften alle nach 5 Tagen heim.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich selbst hatte keinen KS

Antwort von Princess01 am 05.04.2011, 22:28 Uhr

Hatte ich auch diesmal auf dem Zimmer, hab ihr auch immer geholfen bei allem und wos dann mit Stillen richtig klappte wollte die Kleine jede Stunde an die Brust....Da musste man ihr echt Brötchen schmieren und füttern, sie kam zu nix mehr(die Kleine hatte aber auch Hunger weil vorher kaum was kam und Zufüttern wollten die Hebammen nicht).
Aber da wird einem echt bewußt wieviel Vorteile so eine Spontangeburt hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich konnte mich nach 24 Stunden alleine um die Kinder kümmern

Antwort von keks79 am 05.04.2011, 22:29 Uhr

und rumlaufen.

Das ist wohl sehr unterschiedlich, wie der Körper das verkraftet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand Erfahrungen mit einem geplanten Kaiserschnitt??

Antwort von mcmdl am 05.04.2011, 22:38 Uhr

Hallo

also ich habe einen not ks , eine spontan geburt per einleitung und einen "geplanten" KS.

naja wenn ich die qual der wahl hätte würde ich spontan entbinden. niemals wieder per Not KS , das war für mich die absolute hölle .

nun ja ein geplanter ks läuft in den meisten KH so ab.
gespräch mit ärzten auch narkose gespräch findet statt.

ich musste 1 tag zuvor da sein. ich habe mittag essen noch bekommen und abends durfte ich nichts mehr essen.

früh morgen musste ich in den Kreissaal CTG . dann musste ich mir ein OP hemd anziehen, und ins bett legen, gegebenfalls wird man unten rum rasiert. irgendwann kam die hebamme und sagte ich soll dieses nicht gut schmeckendes getränk trinken *bah* das schmeckt wird blöd, davon wurde mir erst recht schlecht.

Dannach wurde ich abgeholt, und wurde in den vorbereitungsraum (OP-vorraum geschafft) dann musste ich mich hinsetzten und ein buckel machen wegen der narkose, zuerst kam die örtliche betäubung dann das die die spinal (tat gar nicht weh) davor bekam ich noch einen zugang.

dannach ging ab in den sehr kalten OP. wurde an vielen geräte angeschlossen (fürs herz , blutdruck puls e.c.t.) und dann haben sie mich abgedeckt.

Der narkosearzt kam und hat überprüft wie weit ich schon taub bin, irgendwann (weiss nicht mehr wann) kam der arzt und mein Mann und innerhalb von ein paar minuten war mausi auch schon da.

dann doch zugenäht und wieder in den kreissaal wo ich mausi willkommen sagen konnte ....

am abend oder nachmittag , wurde mir der katheter gezogen (auch halb so schlimm) und durfte auf´s WC , nächsten tag bin ich schon alleine rum gelaufen.

schmerzen waren zwar da aber du musst dich wirklich zwingen aus dem bett ......

nach donnerstag war glaube ich die OP und samstag bin ich auf eigene verantwortung nach hause, weil die schwerstern mir auf die nerven gingen ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Gründe...

Antwort von pialein22 am 05.04.2011, 22:39 Uhr

Hmmm nach euren Aussagen macht mir das bedenken ich wollte gern eine spontangeburt um dem Kind den Übergang schöner zu gestalten ich hab viel pro und contra gelesen und anfangs war es nur die Angst weil ich seit ich schwanger bin jetzt 26.wo keine schöne ss hatte und immer noch nich zugenommen hab Kind geht's soweit gut.. Hab bei 1,61m zz 49 kg und hab noch keinen Termin aber mehrfache räte vom kg wo ich vor kurzem lag und der Hebamme und dem Arzt da ich oft umkippe Kreislauf sehr instabil ist und ich laut Messung ein zu kleines Becken habe zu schmal meine oma ubd Mutter haben das auch damals wurde ja aber nix gemacht haben beide spontan entbunden aber mit 14h wehen und rissen und bei oma ist sogar das schambein gerissen konnte Wochen nich allein sich groß bewegen und es gab bei Mutti auch komplikationen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Gründe...

Antwort von keks79 am 05.04.2011, 22:44 Uhr

Dass Du nicht zunimmst, solltest Du überprüfen lassen.

Ich bin unschwanger auch etwa so groß und schwer wie Du und habe meinen Sohn auch spontan entbunden. Hatte auch immer Angst, dass ich es nicht packe und es war zwar anstrengend, aber es gab keine Komplikationen und es war natürlich schon die "schönere" Geburt als bei meinen Mädels.

Ich würde es einfach mit den Ärzten absprechen und für beides offen sein. Ich persönlich würde eine Spontangeburt vorziehen und bei Komplikationen wird das Kind in wenigen Minuten per KS geholt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich verstehe deine Bedenken: ABER

Antwort von Joosy am 05.04.2011, 22:46 Uhr

und entschuldige bitte,aber das ist MEINE meinung:




du bist du und deine mama und deine oma und und und sind andere personen...klingt echt blöde
hatte einen ks-keiner wusste ob es anatomisch überhaupt möglich ist normal kinder zu gebähren...denn ich bin auch klein....
ABER
ich hatte fest meine Meinung: ich versuche es nochmal spontan und es hat geklappt und es war das beste was mir passieren konnte

PS: es gibt frauen die weitaus länger als 14 std wehen haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

pialein, hast PN. ot

Antwort von stella_die_erste am 06.04.2011, 0:04 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.