Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von skypowerww am 29.04.2015, 9:24 Uhr

Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Mein Mann hat nun zum 3. Mal in 7 Tagen auf Glutamat reagiert.

Etwa 4 bis 6 Stunden nach dem Verzehr hat er extreme Übelkeit, Beklemmung, kann nicht liegen usw.

Seine Intoleranz wird immer heftiger, d.h. zunächst reagierte er nur auf Mononatriumglutamat, dann auf modifizierte Stärke und Hefeextrakt. Neuerdings, also seit letzter Woche muss ich auch beim Einkauf auf Lebensmittel mit Würze verzichten. Es wird immer schlimmer.

Ich achte beim Einkauf schon sehr darauf. Wir kaufen Fleisch und Wurst nur beim Metzger des Vertrauens usw.

Leidet noch wer in diesem Forum unter der Unverträglichkeit. Suche jemanden zum Austausch. Welche Möglichkeiten gibt es? Gibt es ein Medikament dagegen? Welcher Arzt kann helfen? Etc. Etc.

Betroffene bitte melden. Gerne auch per PN!

 
74 Antworten:

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 9:41 Uhr

Es gibt keine Medikamente gegen die Unverträglichkeit. Es bleibt nur Vermeiden. Achte genau auf die Etiketten und meide auch bestimmte Produkte, die von Natur aus Glutaminsäure enthalten, wie zB Tomaten und Käse.

https://www.ugb.de/lebensmittel-im-test/glutamat-nebenwirkungen/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von Pamo am 29.04.2015, 10:30 Uhr

Wenn ihr auf Fertiggerichte verzichtet, dann ist das Problem doch gelöst.

Mein Mann verträgt es auch ganz schlecht und ich selber erfreue mich dann auch eines Unwohlseins.

Medikamente gegen eine Unverträglichkeit sind mir nicht bekannt.

(Aber du kannst ja mal bei den Homöopathen fragen, vielleicht gibt es neutralisierende Kügelchen dagegen. )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von bettina123 am 29.04.2015, 10:45 Uhr

Wenn du dir unsicher bist wo überall Glutamat enthalten ist kannst du ja eine Diätologin aufsuchen, diese sind meines Erachtens diesbezüglich besser geschult als Ärzte. Wie schon geschrieben wurde, lässt sich da medikamentös leider nichts machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von Zero am 29.04.2015, 10:56 Uhr

Ich würde, neben einen Diätologen, auch einen Endokrinologen aufsuchen um abzuklären, ob noch etwas anderes als eine reine Intolleranz dahintersteckt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von Mutti69 am 29.04.2015, 11:03 Uhr

“Neuerdings, also seit letzter Woche muss ich auch beim Einkauf auf Lebensmittel mit Würze verzichten. “

Schrecklich, wenn man auf naturbelassene Lebensmittel zurückgreifen muss....tztztztztz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fertiggerichte mit Kügelchen bekämpfen ist eine lustige Vorstellung...

Antwort von Charlie+Lola am 29.04.2015, 11:28 Uhr

:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oh Gott.... Pamo ... ich hab gerade gelesen "erfreue mich SEINES Unwohlseins.::"

Antwort von sojamama am 29.04.2015, 11:31 Uhr

Ich brauche entweder eine Brille oder mal ne Kaffeepause.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mutti69, du bist wahrscheinlich eine nur Bioprodukte-verwendendete Superfrau...

Antwort von skypowerww am 29.04.2015, 11:31 Uhr

Oder warum sonst schreibst du so blöd?

Es gibt genügend Produkte, wo von vornherein Würze und anderer künstlicher Mist zugesetzt ist. Ich dreh eh schon jede Verpackung um. In nahezu jedem abgepackten Aufschnitt, in Kuchen etc.

Also spar dir deinen Zynismus. Ich wünsche mir nur erst gemeinte Beiträge.
Auf so Beiträge wie von dir kann hier jeder gerne verzichten.
GEH NATURBELASSENE BIOPRODUKTE KAUFEN!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gluten, diverse Gereide, Kuhmilch, Sauermilch, Ziegenmilch.......kocht frisch ohne

Antwort von Charlie+Lola am 29.04.2015, 11:32 Uhr

Fertigzeugs, backt selber.............man hat meine Kuhmilchallergie lange nicht erkannt.
Ich hätte mir viel ersparen können wenn man das eher erkannt hätte.
Der Darm ist das größte Immunorgan des Menschen und grade da ist es wichtig genau drauf zu achten was man zu sich nimmt.

Es gibt, wenn man unbedingt braucht, Gewürzmischungen in Reformhäusern oder Bioläden. Aber auch da auf die Zutanlisten schauen.
Ansonsten empfehle ich die Foodoase.de

Schau mal im kochrotz blog vorbei, das sind viele hilfreiche Infos vorhanden, gibt es glaube ich auch auf Facebook.

Und noch was, ich würde das alles mal genau austesten lassen, sonst stellt man immer wieder mehr fest was man vielleicht im Vorfeld verhindern kann.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von sojamama am 29.04.2015, 11:34 Uhr

Ich bin auch sehr empfindlich, wenn wir auswärts essen gehen, merke ich sofort, ob da Glutamat drin war, ich krieg dann Magenschmerzen.

Es gibt bei uns wenig Tüten und Fixbeutelchen, aber hin und wieder schon. Da merke ich aber nichts, d.h. ich bin nach dem Essen müder, voller und schwitze. Das sind schon auch Anzeichen, dass man das Fertigzeug nicht verträgt.

Ich versuche möglichst viel selber und frisch zu kochen. Dann haben wir alle keine Beschwerden. Würzen tu ich viel mit Kräutern, Chilis aller Art, Zwiebeln essen wir alle ganz gern auch... Nüsse oder Sesam nehme ich auch gern noch dazu. Je nach Gericht halt.


melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

da brauchst du dich gar nicht so drüber aufregen. Lebensmittel kommen zum Teil von Leben

Antwort von Charlie+Lola am 29.04.2015, 11:36 Uhr

und in Fertigprodukten die abgepackt sind und mit mehr als 3 Zutaten versehen sind, sind nicht fürs LEBEN gedacht.

Glaub mir, ich war ein Allesfresser und hatte Magen und Darm aus Stahl.
Das sieht seit ein paar Jahren anders aus.

Tu dir, deinem Kind und deinem Mann einen Gefallen und setz dich mit guter Ernährung und Darmgesundheit auseinander.

Die meisten Erkrankungen beginnen im Darm, darum ist es soooooo wichtig sich gesund zu ernähren.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von Narni@ am 29.04.2015, 11:40 Uhr

Glutamat wird mit den E-Nr.621-625 gekennzeichnet aber auch oft unter fermentiertes weizenmehl gekennzeichnet.
Tabletten oder andete Therapie gibt es leider nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mutti69, du bist wahrscheinlich eine nur Bioprodukte-verwendendete Superfrau...

Antwort von Ani_k am 29.04.2015, 11:40 Uhr

Was regst du dich so künstlich auf?Ich vertrage viele Lebensmittel nicht und kaufe deswegen auch keine Fertigprodukte. Selber kochen und man weiß was drin ist, fertig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Geht mir wie Charlie und Lola

Antwort von sojamama am 29.04.2015, 11:41 Uhr

Ich war auch ein Allesfresser mit "Saumagen" wie man hier so schön sagt... ich hatte immer alles vertragen...

Aber seit einiger Zeit eben nicht mehr so. Ich vertrage immer noch vieles, aber ich empfinde es anders nach dem Essen. Ich achte mehr auf meine Reaktion, wie reagiert mein Körper nachdem ich dies oder jenes verspeist hatte?

Ganz schlimm ist es, wenn ich üppig esse, Fleisch, dazu Kartoffeln oder Klöße, Nudeln etc., vielleicht noch Salat dazu... das ist schwere Kost, die schmeckt mir zwar hin und wieder sehr gut, aber ich merke schon auch was dann mit mir passiert. Ich werde müde, schlapp, schwitze meist mehr danach...

Auch nach zuviel an Süßem, ich krieg Schwindel, mein Blutzucker steigt rasant an, mich schwindelt es, mir ist übel....

Ich weiß jetzt, worauf ich achten muss und wie ich mich ernähren muss.
Ich verzichte weiß Gott nicht auf alles, aber ich weiß jetzt, was passiert und wie ich es ggf. umgehen kann.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Och

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 11:41 Uhr

Ist aber einen Versuch wert.
Homöopathie ist 'ne feine Sache. Ich hätte jetzt aber eher daran gedacht, die Allergie an und für sich bzw. die Symptome zu bekämpfen.

Leider ist es mit dem Verzicht auf Fertiggerichte nicht getan. Zume inen ist nicht in jeden Fertiggericht Glutamat drin (Frosta z.B. verzichtet auf sowas). Und zum anderen gibt es auch Lebensmittel, denen Gltamat beigemischt wird, ohne das es Fertiggerichte sind.
Und dann gibt es noch Lebensmittel, die von Natur aus Glutamin enthalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Reg' Dich mal wieder ab

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 11:45 Uhr

Zum einen: sie hat ja nicht ganz unrecht mit dem, was sie sagt. Naturbelassene Lebensmittel sind nunmal besser für Euch.
Fertigkuchen kommt dann allerdings nicht infrage - aber den man tatsächlich leicht selber machen ;-)

Zum anderen: Bio heisst doch nicht naturbelassen...
So richtig viel weisst DU über Lebensmittels cheinbar nicht nicht, da solltest Du mal ansetzen.
Geht zu einer speziellen Ernährungsberatung, zahlt u.U. sogar die Kasse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Weia - komm mal runter von deiner Wolke!

Antwort von Zero am 29.04.2015, 11:48 Uhr

Ich habe früher auch gerne Fertigprodukte gekauft und genutzt - das sieht seit ein paar Jahren jedoch anders aus, da ich auf Zusätze solcher Produkte stark reagiere.
Ich bin, ebensowenig, wie Mutti eine Bioprodukte-verwendende-Superfrau, sondern achte drauf, WAS ich kaufe, damit ich nicht (wieder) krank werde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 11:50 Uhr

Fein gegoogelt aber falsch abgeschrieben: fermentierter Weizen, ohne Mehl - dann ist es richtig.

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/nahrungsunvertraeglichkeit/tid-13743/glutamatintoleranz-vorbeugung-kennzeichnungspflicht-fuer-glutamat_aid_383248.html

https://www.ktipp.ch/artikel/d/verstecktes-glutamat-im-essen/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von 32+4 am 29.04.2015, 11:50 Uhr

Lactose, (zunehmend fructose), gluten, histamin, glutamat

Farbstoffe/hilfsmittel in tabletten

Also im grunde genommen vertrage ich so gut wie nix

Glutamat zu vermeiden finde ich persoenlich aber noch am einfachsten.

Fertigsachen meide ich total.geht auch nicht anders.


Wobei ich zu einem guten check-up bei einem mediziner mit naturheilkundl.zusatzausbildung raten wuerde.
Bei mir kam fructoseintoleranz spaeter.vermutlich aufgrund anderer unvrtraeglichkeiten.da habe ich aber einen arzt gefunden, der sich das nach der scgwangerschaft nochmal angucken moechte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glutamatunverträglichkeit - Intoleranz

Antwort von 32+4 am 29.04.2015, 11:54 Uhr

Sorbit auch vergessen


Wie dem auch sei
Ich hab aufstockend algii und mussfast alles selber kochen/zubereiten und es ist NICHT teurer!
Nur mal so als einwurf, weil oben auf bio rumgeritten wurde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Krass...

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 11:55 Uhr

...Lactose UND Gluten finde ich ja schon heftig.
Histamin ist ja auch in so vieloen Sachen drin.

Blöde Frage:
Was isst Du denn noch?
Reis mit Reis?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mutti69, du bist wahrscheinlich eine nur Bioprodukte-verwendendete Superfrau...

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 11:57 Uhr

Ich kaufe auch keinerlei Fertigprodukte, außer Brühe, die aber aus dem DM extra ohne Hefeextrakt. Nicht weil wir eine Unverträglichkeit Haben, sondern einfach, weil Fertigkram und speziell Glutamat Mist ist, den keiner braucht.

Du wirst erstaunt sein, wie leicht und lecker man auch ohne vorab gewürzte Sachen kochen und Essen kann...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krass...

Antwort von 32+4 am 29.04.2015, 11:58 Uhr

So ungefaehr...meine arbeitskollegen haben mich immer wehleidig angeguckt in der mittagspause

Mein grosser vertraegt die kleinste spur orange nicht. Entwickelt aber langsam immer mehr.der kleine hat glueck..er vertraegt alles
Also muss ich fuer die kids dennoch alles selber machen.

Hoffe aber, dass irgendwas sich mal wieder bessert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krass...

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 12:04 Uhr

Ich denke, der naturheilkundliche Ansatz ist sicher gut!

Meiner Ansicht nach (bitte nicht persönlich nehmen!!!) haben Unverträglichkeiten und Allergien auch immer einen psychischen Anteil.
Nur ein Beispiel von vielen: mein Mann hat das allererste Mal Heuschnupfen bekommen, als er mit fast 20 beim Bund war (er hat es dort gehasst). Davor nix.
Der Kopf spielt immer eine Rolle, oft helfen z.B. Entspannungstechniken. Davon geht das natürlich nicht weg, fühlt sich aber nicht mehr so schlimm an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 12:09 Uhr

Und es geht doch gar nicht um Bio! Guck mal hier, wie einfach und lecker man ohne Fixsachen kochen kann - aber auch ohne Bio, wenn man das nicht will... Hauptsache Frisch und naturbelassen.

http://www.zeit.de/zeit-magazin/essen-trinken/2015-04/sonntagsessen-feinkostpunks

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lustig....

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 12:09 Uhr

....ich stand mal mit zwei Muttis aus dem PEKiP-Kurs im Supermrakt. Wir alle mit Kinderwagen. Eine hatte schon ein älteres Kind und wollte etwas zum Mittag kochen. Sie steht also vor der Reihe mit den Maggi- und Knorr-Fix-Beuteln. Und überlegt.
Ich stehe daneben, sage nix, muss aber ziemlich eindeutig gekuckt habe.
Sie: "Jetzt kuck nicht so, als wenn Du sowas noch nie gekauft hättest!"
Ich überlege... "Hab ich aber tatsächlich nicht-ich wüsste gar nicht, wozu."
Konnte die nicht glauben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krass...

Antwort von Steffi528 am 29.04.2015, 12:10 Uhr

Ich habe die vom Internisten als besonders schlimm diagnostizierte Laktose Intoleranz einfach "ignoriert". Über den Bluttest waren die Werte wohl haarsträubend schlecht, ich müsse mich darauf einstellen, entweder auf Laktose zu verzichten oder Enzyme zu mir zu nehmen. Eine Zeitlang hatte ich Enzyme genommen und dann gesagt, NÖÖÖ. Ich trinke normale Milch zum Kaffee. Natürlich bekomme ich Probleme, wenn ich wirklich mal über die Strenge schlage, aber meistens habe ich keine Probleme. Das wird sicher nicht jeden helfen als Tipp, aber auch das kann klappen, einfach reduzieren und die Diagnose "ignorieren".
Sonst vertragen wir alles, Glutamat und Ko werden aber nicht jeden Tag gegessen (kommt schon mal vor, müssen ja nicht so sehr acht geben)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krass...

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 12:12 Uhr

Das meine ich: ist eben auch eine Kopfsache.

Mir hat ein Hautarzt mal erklärt, ich wäre hochallergisch gegen dies und das, Gräser, Pollen...was weiss ich nicht noch alles.
Ich habe ihn gefragt, warum ich da snoch nie bemerkt habe. Wusste er auch nicht.
Ich habe bis heute noch keinerlei Heuschnupfen oder dergleichen gehabt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lustig....

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 12:19 Uhr

Als ich noch nicht wirklich kochen konnte, habe ich das Zeug oft gekauft. Dann ging ich ins Ausland, wo es schlicht nix von dem Dreck gab, aber dafür eine reiche Auswahl an Rohprodukten, und habe endlich richtig kochen gelernt - seitdem habe ich nie wieder was davon gekauft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Moehre

Antwort von leaelk am 29.04.2015, 12:21 Uhr

Ich verzichte auch auf Lacotse UND Gluten UND auf tierische Produkte und Du wirst es nicht glauben --- ich kann noch ganz viel essen und vor allem ganz gesund:
Obst
Gemüse
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Reis
glutenfreie "Getreide" wie Hirse, Quinoa, Buchweizen, Lupine ......
Soja- oder Nussmilch/ Pudding/ Joghurt
Nüsse
pflanzliche Fette

und Vieles mehr

LG leaelk

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach übrigens......

Antwort von leaelk am 29.04.2015, 12:23 Uhr

..... Gluten darf ich aufgrund von Zöliakie nicht und das ist KEINE Allergie, sondern eine Autoimmunerkrankung mit gravierenden Folgen, wenn man nicht ganz penibel auf Gluten verzichtet.
Auf Lactose verzichte ich aus ethischen Gründen und weil mein Sohn es nicht gut verträgt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Moehre

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 12:24 Uhr

Danke :-)

Ist ja klar, dass das geht. Hat mich eben nur interessiert, wie.
Und ich gebe zu: es wäre mir zu viel Aufwand, ich muss aber auch auf nichts verzichten. Ob ich will ist ja eine andere Sache ;-)

Ich könnte, klar. Und ich kann auch, wenn ich koche und jemand dabei ist, der eben etwas nicht verträgt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Mutti69 am 29.04.2015, 12:29 Uhr

Naturbelassen heißt unverarbeitet, nicht BIO.

Und in der Tat ist es wesentlich einfacher eine Soße schnell selber zu machen, denn in 4 verschiedenen Märkten die Fertigsoßen alle durchzuschauen, ob da doch was OHNE Glutamat dabei ist.

Deine Reaktion ist äußerst aussagekräftig *schmunzeln*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krass...

Antwort von Steffi528 am 29.04.2015, 12:30 Uhr

Das funktioniert aber nicht bei allen Menschen, also die Allergie oder Unverträglichkeit einfach "ausblenden" und in Maßen genießen.
Ich habe angeblich auch eine Hausstaub-Milben-Allergie (nach Pricktest), merke ich nichts von, dafür gegen irgendein frühblühenden Strauch, der nicht festgestellt wurde. Bei "einfachen" Sachen ohne Asthma oder anderen massiven Erscheinungen kann man "Ignorieren" ausprobieren, bei den wirklich heftigen Dingen geht das nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krass...

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 12:41 Uhr

Ja, klar..
Ich will jetzt auch nicht dazu aufrufen, Allergien zu ingorieren und dann ist alles gut - natürlich nicht. Sollte auch nicht so rüberkommen.
Man sollte aber den Kopf nicht ausschlaten, nur weil ein Arzt etwas gesagt hat.

Und wie schon jemand vor mir sagte: es gibt ja z.B. Zöliakie. Das ist genetisch bedingt, man hat es eben. Das ist keine Allergie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von luna8 am 29.04.2015, 13:00 Uhr

' ... In der Tat ist es einfacher, eine Sauce selbst zu machen...'.

Ach ja, von welcher Sauce redest du?

Kochst du jeden Tag n paar Knochen ;)

Oder meinst du Hollandaise &co? Ist jetzt auch nicht soooo unaufwendig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nee, schlechter Allergologe

Antwort von Leewja am 29.04.2015, 13:02 Uhr

jeder lernt, dass die Allergie IMMER die klinische Relevanz braucht, um diagnostiziert zu werden, nur Prick oder nur RAST sagen alleine NICHTS aus, außer eine erhöhte Gefahr, irgendwann mal allergisch zu reagieren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Leewja, manchmal werden die Tests auch von anderen Fachrichtungen

Antwort von Steffi528 am 29.04.2015, 13:10 Uhr

gemacht, also bei mir HNO (lag daran, das ich da gearbeitet hatte und aufgefallen war wegen meine "Frühlingsniesanfälle"). Also kein Allergologe, sondern "nur" HNO.
Bei der Laktose war es ein Internist, dieser "Zuckertest", bei dem die Werte sogar nach dem Laktosedrink fallend waren. Mir ging es da aber echt übel
.
Die Sachen kann ich also wirklich gut ausblenden, so lange ich keinen Laktosedrink zu mir nehme und es mit der Milch nicht übertreibe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich hab vieles davon schon von geburt an gehabt

Antwort von 32+4 am 29.04.2015, 13:13 Uhr

Maxi hat sein erstes quincke oedem der atemwege auch sehr frueh gehabt

Dann gibt es kreuzunvertraeglichkeiten/-allergien...oder sie waren da und werden mit den jahren schlimmer.
Manchmal tritt das auch auf, weil man eine sache nicht konsequent meidet

Morbus duhring....und milch wollte ich als kleinkind schon nicht haven.teilw.hat es jaaaaaahre gebraucht,bis wirklich die diagnose feststand.

Unfaehige oder genervte aerzte nennen es sonst reizdarm diagnise fueralles

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Zero am 29.04.2015, 13:20 Uhr

Ich brauche keine Knochen kochen um eine vernünftige Sauce zu zaubern - ohne Fertigprodukte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 13:20 Uhr

Für welche Sauce brauchst du "n paar Knochen"?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Maxikid am 29.04.2015, 13:23 Uhr

Knochen? Brauch ich nie für eine Soße. Allerdings gibt es hier aber auch nicht so oft soßen. Uns langt oft schon ein tolles Olivenöl. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von luna8 am 29.04.2015, 13:25 Uhr

Für fast jede ....

Was habt ihr denn so für Saucen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 13:26 Uhr

Ich wundere mich gerade... Nicht mal für eine Bratensauce bräuchte ich extra Knochen, wenn der Braten eh schon im Ofen schmort... Für eine leckere Brühe vielleicht, aber für eine Sauce ganz sicher nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 13:27 Uhr

im Leben nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von luna8 am 29.04.2015, 13:29 Uhr

Aha ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 13:31 Uhr

Sicher. Du wolltest der Mutti nur mal wieder ans Bein schiffen, gib's zu...

Knochen für fast alle Saucen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von luna8 am 29.04.2015, 13:32 Uhr

Mal ehrlich... Das ist dann Olivenöl mit Geschmack ;)

Egal, aber mal so eben ne leckere Sauce??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von 32+4 am 29.04.2015, 13:32 Uhr

Fast jede?
Ich benutze das total selten und nutze eher den bratensud in der pfanne.
Bei chefkoch gibt es dutzende rezepte fuer sossen ohne knochen.

Und selbst wenn..sowas koche ich immer auf vorrat.

Angedickt bekomme ich das dann mittels passiertem gemuese. Usw.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Mutti69 am 29.04.2015, 13:35 Uhr

Du kochst fast alle Soßen mit "Knochen"??? Ähm...ja....
Nein, da muss ich passen. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine Soße mit Knochen gekocht und ich vermute, ich habe auch noch keine gegessen?!

Abgesehen davon kocht man doch auch nicht JEDEN Tag eine Soße?!

Wo kauft man eigentlich Knochen? Am Stück? Für Markklößchen kenn ich das...also, dass man da Rindermarkt nimmt (ich koch so was aber nicht)....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 13:36 Uhr

Eben. Aber Luna wollte ja nur aus Prinzip der Mutti ans Leder. Echt witzig, wie weit sie dafür geht, Dinge an den Haaren herbeizuziehen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du als Vegetarierin kannst sowas auch nicht wissen...

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 13:38 Uhr

Aber beruhige dich: ich habe auch noch nie extra nur Knochen geholt, sondern immer das im Fleischstück befindliche genutzt - wenn überhaupt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von luna8 am 29.04.2015, 13:39 Uhr

Fleischbasis, Fischbasis.... .

Ich will ihr nicht ans Bein pieseln, aber sie soll mal sagen, was sie so für sehr einfache Saucen macht, .... .

Und Olivenöl IST für mich keine Sauce, sorry.

Brauchst deine Rezepte natürlich nicht teilen, die stehen wahrscheinlich eh bei der ersten google Seite ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von luna8 am 29.04.2015, 13:42 Uhr

Man kauft ein Huhn, nimmt die Knochen ... Usw ( ein Rind, ein Schwein...).

Man kann Saucenreduktionen auch einfrieren oder sogar kaufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 13:44 Uhr

Ich sprach auch nicht von Olivenöl. Und bei mir gibt es Sauce auf Fleischbasis ganz einfach aus dem Bratensatz. Fisch isst hier keiner. Und wenn mache ich sicher auch etwas vom Sud des Fisches dazu, weil man aus den Gräten und Knochen in erster Linie BRÜHE zubereitet!!!

Wenn man sich natürlich extra anstellen will, kann man sich das Leben auch unnötig schwer machen, und täglich "n paar Knochen" kochen.

Du hast einfach keinen Plan, wie immer, willst aber hier die dicke Lippe riskieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 13:46 Uhr

Man braucht es aber nicht zwingend! Saucen schmecken auch ohne Knochen sehr gut. Und selbst wenn man das unbedingt reingaben will, kann man das auf Vorrat kochen, oder wie du selbst schön sagst, kaufen. Das du immer so eine Riesenwelle um was völlig banales machen musst! *nerv*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Maxikid am 29.04.2015, 13:47 Uhr

Habe auch nicht behauptet, dass Olivenöl eine Soße wäre. Wir lieben es und wenn beim Essen etwas flutschieges dabei sein soll... dann das. Auch mal heissgemacht mit Inger, Knobie, Chilie leeeecker

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von luna8 am 29.04.2015, 13:49 Uhr

Warum aus Prinzip?

Woher soll ich wissen, dass die Mutti vegetarisch kocht?

Und Fleisch/ Fischsaucen sind nun mal eben nicht so leicht dahergezaubert.

Nur den Bratensud herzunehmen würd ich nur fürs tagtägliche.

Aber du hast natürlich Recht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von luna8 am 29.04.2015, 13:53 Uhr

Sorry...

Dass du hier tagtäglich alles kommentierst, nervt mich auch...

Bin schon weg, nochmal sorry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 14:00 Uhr

also was jetzt? Du nimmst den Bratensud nur fürs tagtägliche, aber Mutti soll für "fast jede" Sauce jeden Tag Knochen kochen? Merkst du eigentlich mal wieder nix?

Und erzähl mir nicht, dass du für eine Béchamel Sauce, eine Bernaise, eine Tomatensauce, etc. Knochen brauchst!

Bratensauce gibts bei mir auch nicht täglich, aus einem ganz einfachen Grund: wir essen keinen Braten als Alltagsgericht! Zu Steaks mache ich auch keine Bratensauce, das Essen wir lieber mit Chimichurri. Wie du siehst, braucht man deine Firlefanz-Saucen nicht, um alltagstauglich und lecker zu kochen, und darum ging es doch hier!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sauce ohne Knochen

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 14:00 Uhr

....ich kenne das gar nicht anders.
Ich würde nie irgendwelche Knochen auskochen...widerlich.

Tomatensauce
Currysauce
Senfsauce
Käsesauce

Nur einige Beispiele von Sauven, die man auch ganz klassisch mi8t einer Einbrenne machen kann. Die Tomatensauve geht noch einfacher: Tomaten (ich nehme Pizzatomaten aus der Dose, also Tomatenstücke) in einen Topf, würzen, etwas einkochen lassen, fertig.

Ich sehe das Problem nicht...Sauce aus Knochen...habe ich noch nie gehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 14:01 Uhr

Alles??? Du scheinst irgendwas zu trinken! Lass das mal weg, vielleicht siehst du dann klarer!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich koche nicht ausschließlich vegetarisch und zu meinem üblichen Repertoire gehört:

Antwort von Mutti69 am 29.04.2015, 14:05 Uhr

Tomatensoße, dunkle Fleischsoße (aus Bratensaft, Gemüsebrühe...), Gulaschsoße, helle (Sahne oder Mehlschwitz-)Soße, Käse-Sahne-Soße, Bratensoße (mit Wein und Gemüse eingekocht)...

Sind das einfache Soßen? Ich finde ja...aber wahrscheinlich ist für dich alles einfach, was nicht über 24 Stunden aus einem Knochen ausgekocht wurde?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gemüsesoße habe ich vergessen...ein Klassiker ohne Kochen ;-)

Antwort von Mutti69 am 29.04.2015, 14:07 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich koche nicht ausschließlich vegetarisch und zu meinem üblichen Repertoire gehört:

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 14:10 Uhr

Mutti, du musst ab sofort täglich "n paar Knochen" kochen, sonst sind "fast alle" deiner Saucen für die Tonne!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, ich merke schon...ich bin heute Superfrau, schlechte Köchin, Ökotante

Antwort von Mutti69 am 29.04.2015, 14:12 Uhr

...und alles auf EINMAL *haha*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sauce ohne Knochen

Antwort von Maxikid am 29.04.2015, 14:12 Uhr

Gehört ja, mach ich aber nie. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich koche nicht ausschließlich vegetarisch und zu meinem üblichen Repertoire gehört:

Antwort von Steffi528 am 29.04.2015, 14:12 Uhr

Ich koch "Knochen" nur für Suppe aus. Ansonsten muss ich sparsam mit Soße sein, weil bei mir alles immer so "sahnelastig" wird. Aber Knochen koche ich nicht aus und die richtige Bratensoße bekomme ich vom Braten (auch nicht besser als Sahnesoße)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von 32+4 am 29.04.2015, 14:20 Uhr

Ich mache fond auf vorrat und gemuesebruehepulver.im sommer draussen in der sonne...obst auch getrocknet
Will auch mitspielen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von hormoni am 29.04.2015, 14:23 Uhr

Für Soßen reicht auch ne Zwiebel, etwas Lauch und Karotten und vielleicht noch Sellerie. Das hab ich immer eingefroren daheim.

Knochen brauche ich dafür nicht. Hab ich auch eigentlich selten daheim.

Grüße

h

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich koche nicht ausschließlich vegetarisch und zu meinem üblichen Repertoire gehört:

Antwort von Malefizz am 29.04.2015, 14:23 Uhr

Eben. Natürlich KANN man sich die Mühe machen, und Knochen für eine Sauce verwenden, aber im Alltag ist es einfach Unsinn. Bzw. WENN man schon so drauf ist, kocht man sich einmal im Monat oder so einen gescheiten Vorrat davon, und benutzt das dann als Grundlage...

Meine Lieblingssaucen sind übrigens Bernaise - reine Butter und Eigelb (u.a.), und eine Roquefort-Sahne Sauce - da darf ich mich auch nur alle Jubeljahre reinsetzen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich koche nicht ausschließlich vegetarisch und zu meinem üblichen Repertoire gehört:

Antwort von Steffi528 am 29.04.2015, 14:26 Uhr

Wenn ich so einen richtigen Eintopf mache, gehört der Suppenknochen dazu. Für die Suppe. Aber wenn ich Suppe koche, dann auch nicht für einen Tag, das sind dann zwei Tage PLUS eine Portion noch in die Truhe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also ich hatte gerade

Antwort von Moehre700 am 29.04.2015, 14:47 Uhr

SUSHI!

Ganz ohne Knochen und Gräten.
Dafür mit lieben Kolleginnen.

Musste mal gesagt werden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Superfrau liegt im Auge des Betrachters, aber ich verwende nicht nur Bioprodukte

Antwort von zwergchen31 am 29.04.2015, 18:32 Uhr

Ich nehme das, was da ist. Aus dem Sud wird dann was mit Mehl und Gewürzen was gezaubert.

Oder Mehlschwitze, Milch mit Senf und Zwiebeln = eine wunderbare Senfsauce.
Die Lieblingstomatensauce meiner Kinder besteht aus Mehl, Wasser und Tomatenmark. Dazu Nudeln sowie Brühwurst und Zucker drüber. Ja, ist gewöhnungsbedürftig, schmeckt aber kommt von Schwiegermama, die bei 10 Kindern und wenig Geld eben immer gucken musste :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.