Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SCHOKOLADENSTREUSSELCHEN am 30.06.2012, 15:07 Uhr

frage......verzwickte sache

es geht um meinen besten kumpel.
er ist verheiratet und hat eine 5 jährige tochter.
die ehe ist schon seit längerer zeit ein ziemlicher albtraum für ihn (sie lebt in ihrer scheinwelt und bekommt da nicht viel mit,sie weiß also nichts von seinem vorhaben)......er hat mir vor etwa 8 wochen erzählt das er sich gerne trennen würde,weil er sich nur kaputt macht und das ganze auch nichts mehr bringt...keine liebe und nähe mehr....einfach nix....nur ein nebeneinander her leben.
naja ich kann ihn sehr gut verstehen und kenne auch die situation.
doch nun hat er vor einer woche erfahren das seine frau in der 9. woche schwanger ist (von ihm).....da sie ja noch nix von seinen trennungswünschen weiß,will sie das kind unbedingt........er aber nicht....und das hat er ihr aber auch so gesagt das er kein kind mehr will......weil sie so schon keine zeit für ihn hat und auch so.
er hat ihr erklärt das er kein kind mehr will weil er in der ehe keine wirkliche zukunft mehr sieht.....aber sie scheint das nicht ganz wahr genommen zu haben.
wie gesagt...sie lebt in ihrer schönen perfekten welt und freut sich auf das kind.
so...nun mal meine frage......wenn er sich dann trennt....hat sie trotzdem unterhaltsansprüche???
ich meine....eigendlich bin ich ja immer auf der weiblichen seite....aber ich kann meinen kumpel da sehr gut verstehen das er das kind nicht möchte...
wie ist das....er will nicht....sie will es...muss er dafür aufkommen???
das klingt für mich etwas gemein (für ihn)

 
44 Antworten:

Re: frage......verzwickte sache

Antwort von .mms. am 30.06.2012, 15:09 Uhr

öhm .... dann könnte ja dann jeder mann die hände hochreißen und sagen er wollte das kind gar nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na sicher muss er für aufkommen !!! dann muss er besser verhüten

Antwort von LaLeMe am 30.06.2012, 15:10 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frage......verzwickte sache

Antwort von rabbit80 am 30.06.2012, 15:11 Uhr

Natürlich muss er für SEIN Kind aufkommen. Komische Frage! Er hat es doch wohl auch willentlich gezeugt!

So schlimm kann diese Beziehung ja nicht sein, wenn der Sex anscheinend noch funktioniert. Aber da gibt es ja verschiedene Ansichten.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frage......verzwickte sache

Antwort von Kürbisköpfchen2009 am 30.06.2012, 15:11 Uhr

"keine liebe und nähe mehr" ......kann ja so nicht sein, wenn sie jetzt schwanger ist. Klar muss er dafür aufkommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja

Antwort von fiveyears am 30.06.2012, 15:16 Uhr

sicher. Ich versteh das auch nicht,wenn es lang nicht mehr passt,hätte er verhüten sollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Selbstverständlich

Antwort von Susi0103 am 30.06.2012, 15:18 Uhr

Männer haben da nunmal 0 Mitspracherecht wenn es um das Austragen eines Babys geht. Ist er der Vater, muss er zahlen, ob er das Kind nun will/wollte oder nicht.
Auch nach nem ONS muss der Vater zahlen (wenn er denn gefunden wird).
Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt irgendeine Ausnahme gibt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja

Antwort von SCHOKOLADENSTREUSSELCHEN am 30.06.2012, 15:19 Uhr

muss vllt dazusagen das sie eigendlich garnicht schwanger werden kann....das erste kind musste künstlich gezeugt werden.
und seine "soldaten" sind auch etwas "eingeschrenkt"
das heißt sie haben die ganzen 9 jahre die sie zusammen sind nie verhüten müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: susi0103

Antwort von SCHOKOLADENSTREUSSELCHEN am 30.06.2012, 15:21 Uhr

danke....hab das gefühl das du mich da jetzt etwas besser verstanden hast und weißt auf was ich hinaus wollte....als die anderen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja

Antwort von --Divinitas-- am 30.06.2012, 15:23 Uhr

dann hat es so sein sollen

mal ganz ehrlich
sie ist in der neunten woche schwanger und du weißt seit 8 wochen das er sich trennen möchte

das hat er sich ja bestimmt nicht mal über nacht überlegt
also war er ja nicht wirklich ehrlich zu ihr
denn für sex reicht sie ihm ja doch noch

ich würd mal sagen PECH gehabt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Öhhhhm, aber wohl Mitspracherecht bei der Zeugung!

Antwort von Spinat am 30.06.2012, 15:24 Uhr

Entschuldigt mal. Aber wenn man kein Kind möchte verhütet man dementsprechend.
Schwangerschaftsabruch ist eine sehr schlimme Sache, da kann man nicht poppen wie man möchte und dann im Notfall abtreiben!
Abtreibung ist KEINE Verhütungsmethode.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja

Antwort von SCHOKOLADENSTREUSSELCHEN am 30.06.2012, 15:26 Uhr

bevor das kind entstand hatten sie 6 monate zuvor keinen sex gehabt.....weil sie nie lust hatte....aber er natürlich schon...klar^^
naja und logischerweise wollte er dann auch mal wieder....denn sie wollte unbedingt den sex haben.....is dann wohl sowas von klar das der ausgehungerte mann dann mitspielt...bevor er fremdgehen würde meine ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Öhhhhm, aber wohl Mitspracherecht bei der Zeugung!

Antwort von Susi0103 am 30.06.2012, 15:28 Uhr

ät Spinat - Meintest Du mich?
Wenn ja: Hab ich was anderes geschrieben?

Ich bin absolut GEGEN Abtreibung und KEIN Mann hat das Recht, es von einer Frau zu verlangen.
Wer nicht verhütet, muss zahlen.
Wer auf Nr Sicher gehen will, lebt enthaltsam (oder lässt sich sterilisieren, obwohl auch das keine 100% Sicherheit gibt).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Öhhhhm, aber wohl Mitspracherecht bei der Zeugung!

Antwort von Spinat am 30.06.2012, 15:32 Uhr

Ja dich und Schokostreusel....

Dein Posting las sich so, als hätten die armen Männer kein Mitspracherecht. Ich wollte nur aufzeigen, dass sie das wohl vorab haben. Danach eine Abtreibung zu verlangen bzw kein Unterhalt zahlen zu wollen ist nicht gerechtfertigt.

Und natürlich hast du nirgends geschrieben, dass du für Abtreibung bist.

Sollte auch kein Angriff sein ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja

Antwort von Susi0103 am 30.06.2012, 15:34 Uhr

Ja, aber dann darf und kann er sich doch hinterher nicht beschweren?!

Das eine mehr oder weniger sichere Sterilität besteht, schützt nicht. Wer sich darauf verlässt, muss nunmal mit den Konsequenzen leben, auch wenn es "daneben geht", auch wenn man es sich anders gewünscht hat.

Mein Mann ist übrigens laut Arzt auch nicht zeugungsfähig, wir haben ohne Probleme 2 Kinder bekommen. Das ist nicht soo selten, wie man denkt. Und obwohl er jetzt sterilisiert ist, bin ich jeden Monat froh, wenn ich meine Regel bekomme. Werde ich nochmal schwanger, wäre Abtreibung trotzdem keine Möglichkeit für uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:abtreibung...

Antwort von SCHOKOLADENSTREUSSELCHEN am 30.06.2012, 15:37 Uhr

wäre für ihn auch nie ein thema gewesen......es ging nur um den unterhalt.
wir hatten auch schon gerätselt ob das kind überhaupt von ihm ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wer sollte denn seiner meinung nach sonst für das kind aufkommen, wenn nicht er????

Antwort von LaLeMe am 30.06.2012, 15:38 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Öhhhhm, aber wohl Mitspracherecht bei der Zeugung!

Antwort von Susi0103 am 30.06.2012, 15:39 Uhr

Alles klar.
Ich hatte auch eigentlich gemeint, dass ich nirgends geschrieben hab, dass der Mann sich das nicht VORHER überlegen muss, wenn er keine Kinder mehr will.
Eigenverantwortung wird gerne ignoriert und die Schuld dann anderen zugeschoben. Hört sich in diesem Fall ebenso an. Denn die Frau hat bestimmt auch nicht damit gerechnet, dass sie schwanger wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer sollte denn seiner meinung nach sonst für das kind aufkommen, wenn nicht er????

Antwort von SCHOKOLADENSTREUSSELCHEN am 30.06.2012, 15:40 Uhr

sie selber......weil nur SIE das kind will.
es war ja auch kein wunschkind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na trotzdem gehören doch zur zeugung eines kindes 2. da hätte er sich vorher gedanken

Antwort von LaLeMe am 30.06.2012, 15:42 Uhr

machen sollen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und in kürze

Antwort von groschi am 30.06.2012, 15:42 Uhr

lesen wir dann die frau im pf schreiben..

" hallo, ich bin in der 9.woche schwanger und nun will mein mann weder das kind noch die ehe haben. ich verstehe das gar nicht. für mich war immer alles in ordnung. klar, stress gibt es überall, aber im großen und ganzen war es eine normale ehe"...

schön, dass dein freund mit dir über sein vorhaben redet. hat er denn mal tacheles mit seiner frau geredet, die doch eigentlich die erste ansprechpartnerin sein sollte? du schreibst, sie lebt in ihrer traumwelt, aber vielleicht hat er auch einfach nicht die eier gehabt, ihr mal ne konkrete ansage zu machen. ICH wäre zumindest auch verwirrt, wenn ein mann sich von mir trennen möchte, aber noch den dödel reinhält.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:abtreibung...

Antwort von Spinat am 30.06.2012, 15:44 Uhr

Achso, er denkt, weil er das Kind nicht will, muss er evtl keinen Unterhalt bezahlen. Da müsste ja kein Mann mehr Unterhalt bezahlen und alle würden auf Gummis verzichten usw usf.

Hmm komische Logik.

Es geht ja auch nicht darum, ob er es nicht wollte. Sondern, dass es SEIN Kind ist. Würder er wollen, dass es SEINEM Kind schlechter geht, weil die Mutter schauen müsste wie sie ohne Kindsunterhalt um die Runden kommt. Und dass nur weil sein eigener Vater es nicht wollte? Will man denn nicht trotzdem für SEIN eigenes Kind da sein und Verantwortung zeigen?
Ich kann dem Gedankengang nicht folgen. Denn was die Eltern verbockt haben, sollte kein Kind ausbaden müssen.

Wünsche deinem Kumpel trotzdem alles Gute. Gefühle scheinen manchmal verloren gegangen zu sein. Es lohnt sich zu kämpfen. Ich spreche aus Erfahrung.

.... aber jetzt bin ich wirklich raus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer sollte denn seiner meinung nach sonst für das kind aufkommen, wenn nicht er????

Antwort von --Divinitas-- am 30.06.2012, 15:44 Uhr





was meinst du wie würdest reagieren wenn dir der mann von dem du schwanger bist sagt
du bist zwar von mir schwanger, ich will das kind aber nicht
sie zu wie du klar kommst

das würd mich jetzt mal interessieren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na bravo

Antwort von groschi am 30.06.2012, 15:44 Uhr

mit diesem argument könnten sämtliche männer sagen "ja, ICH wollte ja gar kein kind" und zahlen nichts mehr.
wenn das erste kind durch künstliche befruchtung entstanden ist, war der frau ja auch nicht unbedingt klar, dass es ohne med. hilfe klappt.

i

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: groschi

Antwort von SCHOKOLADENSTREUSSELCHEN am 30.06.2012, 15:49 Uhr

du verstehst das teilweise falsch....
er redet so oft mit ihr über das thema unglücklich in der ehe....zu wenig sex und aufmerksamkeit......und auch das thema trennung kam schon desöfteren von ihm auf den tisch.
aber sie lebt einfach weiter in ihrer heilen welt und spielt sich alles schön.
klar den sex hätte er sich lieber verkneifen sollen.....aber gut ich kann ihn sogar verstehen weil er so "ausgehungert" war.
er hat ja kein problem damit das sie das kind will......er wird sich trotzdem trennen und gut ist.
er sagte mir das er sich das kind auch ansehen wird wenn es geboren ist.....alles kein thema......und er wird auch den unterhalt zahlen.
nur wussten wir jetzt nicht ob sie da trotz seiner gegenentscheidung dafür aufkommen muss.
also bitte nicht falsch verstehen ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

"er sagte mir das er sich das kind auch ansehen wird wenn es geboren ist"

Antwort von --Divinitas-- am 30.06.2012, 15:52 Uhr

mein gott was ist der verantwortungsbewusst

wie will er das dem kind mal erklären

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Susi, du sprichst mir aus der Seele

Antwort von das_echte_zwergchen84 am 30.06.2012, 15:53 Uhr

So sehe ich das auch. Bekannter von mir sagt auch, er sei Zeugungsunfähig, hat aber nachweislich drei(!) Kinder inzwischen! Also zählt das Argument m.M. nach gar nicht. Selbst wenn man nur eingeschränkt zeugungsfähig sein sollte, muss man damit rechnen, dass es klappt.

Und da mein Mann ebenfalls steriliesiert ist, wurde ich denoch noch einmal schwanger. Allerdings endete die Schwangerschaft so abrupt, wie sie begonnen hatte... Es ist also möglich.

Naja, jedenfalls ist es SEIN Kind und er muss dann für Frau und ZWEI Kinder aufkommen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "er sagte mir das er sich das kind auch ansehen wird wenn es geboren ist"

Antwort von fake01 am 30.06.2012, 15:55 Uhr

villeicht sollte ER mal aus SEINER traumwelt aufwachen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:divinitas

Antwort von SCHOKOLADENSTREUSSELCHEN am 30.06.2012, 15:56 Uhr

ich weiß selber das es nicht gut von ihm ist/war.
hab ich auch gesagt.
aber ich kenne seine situation etwas besser und weiß was da abgeht.

und das thema was ich denn da machen würde in dieser situation....tja....das kann man so pauschal garnicht sagen.....weil jede ehe/beziehung anders ist.
klar würde ich mich auch für das kind entscheiden....weil ich ganz einfach gegen abtreibung bin.....obwohl ich schon 3 kinder habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kein Verständnis

Antwort von das_echte_zwergchen84 am 30.06.2012, 15:56 Uhr

Wenn er das soooo oft angesprochen hat und sie es denoch nicht ändern wollte, dann hätte er mal den arsch in der Hose haben sollen und sich schlicht und einfach trennen sollen.

Ja, ich hab gelesen, dass da eine 5 Jahre alte Tochter ist, aber warum mach ich das solange mit, wenn das so im Eimer ist mit den Gefühlen? Und das geht ja schon länger so...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kein Verständnis

Antwort von fake01 am 30.06.2012, 15:59 Uhr

naja fürs bett war sie ja auch gut also kann er so ein "toller" ja nicht sein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was mich dabei interessiert ....

Antwort von Caiss am 30.06.2012, 16:09 Uhr

wenn er alles so doof und scheiße findet warum schläft er dann noch mit ihr ... sorry aber dafür habe ich kein Verständnis ... wenn ich mich von jemanden trennen will, dann schlaf ich auch nicht mehr mit dem ... selbst schuld würd ich da sagen und JA er muß dafür aufkommen, ist ja schließlich sein Kind was er gezeugt hat ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist das sein Ernst?

Antwort von MaSchie28 am 30.06.2012, 16:31 Uhr

Nach dem Motto " Ach nö, das Kind will ich doch eigentlich gar nicht...und trennen wollte ich mich eh die ganze Zeit schon. Aber reinhängen lassen? DAS KANN ICH"

Weißt du....klar er ist dein Kumpel. Aber die Frage ob er wirklich unterhaltspflichtig ist, auch wenn er dAS Kind nicht will und sich trennt, hättet ihr euch auch selber beantworten können.

Hast du ihn mal gefragt, wieso er mit ihr schläft, obwohl die Beziehung ja soooooooooo Scheiße ist? Macht man doch auch nicht....auch nicht als ausgehungerter Mann. Pfui....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn er nachweisen

Antwort von fiveyears am 30.06.2012, 16:45 Uhr

kann das er nicht der Vater ist, dann geht es. Aber dann war nicht sie in der Scheinwelt sondern er!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kein Verständnis

Antwort von das_echte_zwergchen84 am 30.06.2012, 16:55 Uhr

Noch etwas, das ich nicht verstehe. 6 Monate kein Sex, weil sie nicht will, es ist aber ein "nebenher" Leben(ähnlich wie Bruder und Schwester?) und er geht nicht fremd, trennt sich nicht, sondern wartet geduldig bis SIE mal will?!? Wer soll das denn glauben, sorry, aber das ist UNGLAUBWÜRDIG!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Natürlich muss er Unterhalt bezahlen

Antwort von Steffi528 am 30.06.2012, 17:35 Uhr

Wenns da nicht um ein Kind geht, würde ich ja laut lachen...

Natürlich ist er unterhaltspflichtig. Er wäre es sogar, wenn das Kind nicht von ihm wäre, denn das Kind ist in der Ehe gezeugt worden.
Und wenn er sich von seiner Frau trennen will, frage ich mich, weshalb er dann mit ihr schläft?

Nur, weil es DEIN Kumpel ist, soll er für ein von ihm gezeugtes Kind kein Unterhalt bezahlen? Soll seine Frau abtreiben?

Zum Glück gibt es diese Unterhaltsansprüche, sonst würde das ja zur Masche werden, wenn die Frau nicht mehr "taugt" wird sie vor die Tür gesetzt, der mann hat ja keine verpflichtungen, außer, sie einfach vor die Tür zu setzen.

Eigentlich regt mich so eine Unterhaltsfrage sogar auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mit dieser These schwächst Du ALLE Frauen und Kinder

Antwort von Steffi528 am 30.06.2012, 17:40 Uhr

denn damit gibst du den Männern die Möglichkeit, sich kostenlos aus der Verntwortzung zu ziehen. Dann kann jeder mann sagen: Och, ich wollte das Kind ja gar nicht, also brauch ich auch gar nicht zu zahlen (im Nachheinein kann das dann jeder Mann behaupten, auch wenn er das Poppen haben wollte.100 % Risiko für die Frau, ein Gesichtsschlag für Gleichberechtigung udn Menschenwürde).

ich kann echt nur mit dem Kopf schütteln und bin wirklich entsetzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

fake

Antwort von Steffi528 am 30.06.2012, 17:43 Uhr

Diesmal kann ich sehr gut unter Deine Aussage unterschreiben!

ich bin echt entsetzt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Natürlich muss er Unterhalt bezahlen

Antwort von das_echte_zwergchen84 am 30.06.2012, 17:49 Uhr

Mich auch, mich auch!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Natürlich muss er Unterhalt bezahlen

Antwort von Osterhase246 am 30.06.2012, 18:04 Uhr

diese "unterhaltsfrage" ist dumm.....mehr nicht. passt zur ap...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das versteh ich auch nicht..

Antwort von groschi am 30.06.2012, 18:12 Uhr

6 monate keinen sex; der arme ausgehungerte mann überzeugt seine in der traumwelt-lebende gattin zum beischlaf und genau DANN wird sie schwanger...

entweder lügt das männlein seine beste freundin an oder sich selber

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nene, SIE wollte wohl auf einmal!

Antwort von das_echte_zwergchen84 am 30.06.2012, 18:21 Uhr

Darum ja UNGLAUWÜRDIG!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frage......verzwickte sache

Antwort von Ilse_2000 am 30.06.2012, 19:07 Uhr

Ich kann ja verstehen, dass Du zu Deinem Kumpel hältst - aber bei Deiner Einstellung hier muss ich mich echt an den Kopf fassen!?

Weil ER das Kind eigentlich nicht will, überlegt Ihr Euch beide ernsthaft, ob er dann überhaupt Unterhalt zahlen muss?

Mir tut die Frau so unendlich leid! Er kotzt sich bei Dir aus, Du heulst hier für ihn rum - und die Frau sitzt schwanger zuhause und kümmert sich um Haushalt, Kind Nr. 1 und um einen unreifen Ehemann!

Habt Ihr beide schon einmal daran gedacht, dass seine Frau deshalb Sex wollte, weil er die Abstinenz ständig auf den Tisch bringt? Vielleicht möchte sie die Ehe retten?

Aber klar, es ist natürlich einfacher, Frau und Kind zu verlassen.

Bah, was für eine Null als Mann. Und Du unterschreibst auch noch alles, was er sagt. DU hast doch drei Kinder - und dann schreibst Du hier so`????????????????????????????????????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: SIE lebt in ihrer Welt? Scheint so, als

Antwort von Tabsi83 am 30.06.2012, 19:13 Uhr

würdest Du und Dein Kumpel in einer Scheinwelt leben!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frage......verzwickte sache

Antwort von erdbeerquark am 30.06.2012, 21:25 Uhr

Ich hab jetzt nicht alle antworten gelesen, aber meine Meinung:
Natürlich hat sie das Recht auf Unterhalt!!!!!!!!
Wenn er partout kein Kind will hätte er eben besser verhüten oder auf Sex verzichten müssen wenn die Ehe eh in seinen Augen nix mehr ist!!!
Abtreibung verlangen ist ja wohl das allerletzte!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.