Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dezembermutti1987 am 13.12.2019, 14:53 Uhr

Angst - bitte nett sein

Liebe Mammis
Ich habe eine Angststörung seit der Schwangerschaft. Jetzt ist mein Kind 4 Wochen jung . Ich habe Angst vor Herpes. Sobald ich ein Mensch mit Herpes sehe gerate ich in Panik. Mein Bruder hatte Herpes. Ich hab ihm die Hand gegeben. Danach habe ich alle Sachen die er und Ich berührt haben gewaschen. Auch wenn ich einkaufe habe ich Angst, dass die Kassiererin Herpes hat und das eingekaufte berührt. Oder ich Türklinken berühre die jemand mit Herpes berührt hat etc. Ich kann die Zeit mit meinem Baby nicht geniessen. Zudem möchte ich euch noch fragen wie ihr die textilien wascht (kleider, bettwäsche etc.,) in der Zeit wo ihr mit Herpes i Berührung gekommen seit? Und vor Besuch habe ich auch Angst... wie geht ihr damit um wenn jemand Herpes hat? Kann mich jemand nette Worte sagen.
Zudem bitte ich euch nett zu sein, denn wäre es mir wohl damit, würde ich nicht anonym fragen. Ich bin in Behandlung und weiss dass es nicht normal ist also erspart euch die unnötigen kommentare bitteeee ..

 
13 Antworten:

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von Anna3Mama am 13.12.2019, 14:57 Uhr

Wie sieht denn Deine Behandlung aus?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Suchfunktion: Herpes

Antwort von hormoni am 13.12.2019, 14:58 Uhr

eingeben. Da findest du gaaaanz viele Beiträge zu diesem Thema!

Gruß

h

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von Mutti69 am 13.12.2019, 14:59 Uhr

Wenn du in Behandlung bist, dann ist die scheinbar nicht erfolgreich oder nicht geeignet. Besprich dich mit deinem Therapeuten und bitte um Ausweitung der Behandlung.

Das ist übrigens eine nettgemeinte Antwort.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wird nicht so übertragen

Antwort von Astrid am 13.12.2019, 15:01 Uhr

Hallo,

es ist keine Schande, eine Angststörung zu haben. Bloß: Wieso gerade HERPES??? Es gibt doch viel größere Gefahren für Babys. Babys stecken sich außerdem fast nie mit Herpes an, selbst dann nicht, wenn die eigenen Eltern zu Lippenbläschen neigen. Man darf sie bloß nicht küssen, sagten Ärzte. Eine Ansteckung über Klinken etc. ist unrealistisch. Von daher: Wieso hast Du Dich für diese Krankheit entschieden?

Pflegehinweise zu Kleidung helfen Dir nicht weiter, denn über Kleidung passiert da nichts. Es reicht, wenn niemand mit Herpes Dein Baby ins Gesicht küsst, und das wirst Du sicher schaffen. Mehr ist nicht nötig.

Ich hoffe, Du machst wirklich eine Therapie, sonst machst Du Dir, Deinem Partner und Deinem Kind das Leben schwer, und das muss doch nicht sein.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von Septemberblume am 13.12.2019, 15:10 Uhr

Inwiefern sollen diese Fragen denn förderlich für deine psychische Entwicklung sein und was bringen sie dir selber?
Was nützt es wenn wir dir alle sagen dass es Quatsch ist,dass wir nichts besonders waschen und dass Herpes in den aller meisten Fällen wirklich ungefährlich ist?
Was nützt es wenn wir dir erzählen dass Herpes extrem gefährlich ist,wir alle auch den ganzen Tag dann das ganze Haus desinfizieren?
DU hast doch Angst, egal was wir denken oder machen.
Diese Angst kommt vermutlich aus dir heraus und der Kern wird wohl kaum Herpes sein.
Also tu dir doch selbst den Gefallen und quäle dich nicht den ganzen Tag mit dem Thema.
Ich arbeite im Krankenhaus und bin auch manchmal
gefährlicheren Keimen ausgesetzt,ohne dass ich es direkt weiss.
Und ich lebe noch!

Lg September

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von dann am 13.12.2019, 15:13 Uhr

Ich glaube, dass das Schreiben in einem Forum nicht förderlich ist, deine Ängste in den Griff zu bekommen, was sagt denn dein Therapeut dazu. Wie lange bist du schon in Behandlung und sind Erfolge zu erkennen?
Zum Thema kann ich nur sagen: Mein Mann hat sehr oft Herpes und weder ich noch meine Kinder im Alter von 1 bis 10 haben sich jemals damit angesteckt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von 3tes.Wunder am 13.12.2019, 15:37 Uhr

Es tut mir Leid für Dich, es muss schlimm sein von Ängsten betroffen zu sein.Dein Baby ist noch so klein und es werden soviele Situationen und Momente kommen wo du Dir dann denkst oder Dir auffällt das es unsinn ist sich das Leben so schwer zu machen. Rede viel über deine Angst mit Freunden Bekannten etc hör dir vielleicht mal Erzählungen von richtig Kranken Kindern an und sei dankbar das alles gut ist . Dein Kind wird laufen lernen und fallen, sich die Lippen blutig beissen stossen auch mal eine fiese erkältung bekommen..sand essen etc und egal was ist du musst entspannt sein und bleiben dein Kind kennt dich und spürt es wenn du dich reinsteigerst. Ich wünsche Euch deine Ängste in denn Griff zu bekommen. Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von Lennina am 13.12.2019, 16:17 Uhr

Aus Erfahrung rate ich dir: Denk den Gedanken komplett zu Ende. Was ist das schlimmste, was passieren kann?
Baby steckt sich an, ich muss zum Kinderarzt. Baby kriegt Medikamente,....
Was kommt ganz am Ende?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von Meyla am 13.12.2019, 16:32 Uhr

Mach eine Therapie. Auf Situationen antworte ich nicht, das hilft dir langfristig nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von Felica am 13.12.2019, 16:43 Uhr

Dann rufst du jetzt bitte bei deinen Therapeuten an und machst wegen der Dringlichkeit zeitnah einen Termin. Den scheinbar kommst du aktuell alleine nicht weiter.

Ich für meinen Teil sehe im Jahr wenn es hochkommt 1-2 Menschen mit Herpes. Arbeite mit Kundenkontakt. Ist nun wirklich nichts mit dem man täglich umgang hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von Lusiana am 13.12.2019, 16:47 Uhr

Also, ich habe oft Herpesbläschen und zwar immer dann, wenn ich mich vor irgendwas richtig geekelt habe oder auch, wenn mein Gesicht zu lange der prallen Sonne ausgesetzt war. Dann gibt es Bläschen, die ein bisschen wehtun, vor allem wenn man lacht, reißt die dünne Haut nämlich wieder auf. Am besten ist es, wenn man bemerkt, dass man Herpes bekommt, einen Löffel unter möglichst heißem Wasser erhitzt, etwas abkühlen lässt und den Löffel dann auf die Haut drückt, wie man es erträgt. Davon sterben die Herpesviren.
Außerdem gibt es noch Salben, die man draufschmieren kann oder es auch lassen kann.
Das war es dann auch schon, zu 99% ist das eine total banale Erkrankung, nur ein bisschen nervig. Eigentlich weniger schlimm und lästig als eine Erkältung. Das sind so die Fakten. Trotzdem hast Du mit dieser Krankheit ein riesiges Problem und da hilft es überhaupt nicht, Dir zu verraten, wie man diese Viren 100%ig nicht bekommt, diese Sicherheit gibt es nicht, Du müsstest absolut steril leben und das würde dich und dein Kind absolut einschränken. Höchstwahrscheinlich bekommst Du die Viren eh nicht, wenn Du sie noch nicht in deinem Körper hast, die leben da nämlich dauerhaft, wenn man sie sich eingefangen hat, nur meistens bemerkt man sie gar nicht. Und bevor dich das jetzt erschreckt, kann ich nur sagen, in uns leben Millionen Kleinstlebewesen ;-)
Also, wenn der Herpes bei mir akut ausgebrochen ist, dann unternehme ich gar nichts, um meine Umwelt davor zu schützen. Ich versuche lediglich, nicht an meine Lippen zu fassen und niemanden zu küssen ;-)
Da Du das jetzt aber alles gar nicht wissen willst, sondern Tipps und Hilfe haben möchtest, kann ich dir nur raten, hör auf den Doc, der versucht, dass es dir nichts mehr ausmacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von Anna3Mama am 13.12.2019, 17:20 Uhr

Ja, das kann ich absolut unterschreiben.
Als mein Sohn mit seinem Asthma von Klinik zu Klinik, Arzt zu Arzt geschleppt wurde, zig Differentialdiagnosen abgearbeitet wurden, dann ständig Kopfschmerz, SchädelMRT usw gings mir auch ne Zeit lang nicht gut und ich hatte Angst vor jedem Infekt und wenn er allein weg ging zum Fussball, zum Tennis in der Sommerhitze... was wäre, wenn genau JETZT der schlimmste Asthmaanfall kommt.

Bis er sich dann in der Pubertät selbst oft so komplett daneben benahm (ohne Spray zum Sport, im T-Shirt ohne Mütze bei 5 Grad im Regen ne Stunde radgefahren, stark hustend trotzdem ins Training abgedüst u.v.m....) dann dachte ich, entweder werd ich jetzt verrückt oder ich muss loslassen.

Also habe ich diese Angstgedanken zu Ende gedacht. Ich als Mutter kann nicht immer überall aufpassen, hinter ihm stehen . Wenn es dumm läuft, läuft es dumm. Landet er im Krankenhaus. Im schlimmsten Fall stirbt er. Die Gefahr ist aber sehr gering. Dennoch gibt es die Gefahr (für jeden, in jeder Sekunde des Lebens) . Wenn man das akzeptiert hat, lebt es sich leichter.


Das gilt auch schon für Babys. Es kann immer.irgendetwas.sein.
Millionen Möglichkeiten, was schlimmes passieren kann. Selbst wenn Dein Kind eine furchtbar schlimme Erkrankung bekommt , wirst Du an seiner Seite sein und das Beste daraus machen.

Ja selbst, wenn es irgendwann vor Dir stirbt, ist das zwar das schlimmste, was einer Mutter passieren kann, aber Dein Leben geht irgendwann weiter.

Deine Verantwortung ist es, das Kind gut zu behandeln, es in einem Gewissen Rahmen zu schützen (ohne Hysterie, aber Impfungen zähle ich jetzt mal zum Schutz) und wenn es krank wird, richtige medizinische Hilfe zu holen. Alles andere liegt nicht in Deiner Macht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst - bitte nett sein

Antwort von nachbarn am 13.12.2019, 17:37 Uhr

meine Freundin hatte auch Angst vor Krankheiten. Ansteckung aller Art. Sie hatte den Zwang immer die Hände zu desinfizieren, Fläschchen weise.. sie hat es durch Hypnose wegbekommen, aber bei ihr war es so schlimm sie hatte rote Hände und die schälten sich.

Sie musste dann Handschuhe tragen (Baumwolle), weil sie vor schmerzen nicht mehr normal mit Wasser die Hände waschen konnte.

ich wünsche dir , dass die Therapie dir hilft.. da du die Angst erst nach der Geburt deines Kindes bekommen hast sind die Chancen gut..

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt der Tochter

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.