Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Zimmeraufteilung - was ist am sinnvollsten?

Frage von Rekaalma - 30.04.2017

Hallo zusammen,

Vielleicht habt ihr ja eine Idee, ich zerbreche mir den Kopf und finde irgendwie nicht die richtige Lösung. Ich bin ungeplant mit dem 3. Kind schwanger und mach mir schon mal Gedanken über die spätere Zimmeraufteilung - obwohl noch lange lange Zeit ist (bin noch am Anfang der SS).

Wir haben ein Reihenendhaus über 3. Etagen. Unten befindet sich die Küche, flur, wohnzimmer und das grosse Bad. In der 1. Etage ist derzeit das Zimmer meiner Tochter (4 Jahre), das Zimmer ist ca. 13 qm gross. Eine Abstellkammer mit 7qm und unser Schlafzimmer ca. 25 qm. Die letzte Etage bewohnt mein 14 jähriger Sohn. Dort gibt es ein Duschbad, eine Abstellkammer 7qm und sein Zimmer ca. 35 qm.

Eigentlich genug Platz für alle, aber trotzdem weiss ich nicht wie die richtige Aufteilung wäre. Erstmal die Abstellkammer als Babyzimmer einrichten ? Baby wird eh erstmal bei uns schlafen. Oder das grosse Schlafzimmer teilen? Oder unser Sohn in unser Schlafzimmer und die obere Etage neu aufteilen (obwohl das nur unter Protest stattfinden würde. Ich weiss es einfach nicht, was am besten wäre. Was denkt Ihr.

Danke
Kathrin

Re: Zimmeraufteilung - was ist am sinnvollsten?

Antwort von Ellert - 30.04.2017

huhu

ich finde auf Dauer eigene Zimmer sehr wichtig,
ggf wäre es nicht das Dümmste das 35 qm große Zimmer ( ist ja echt riesig) in zwei Zimmer zu teilen ?
Sohn runter in Eure Schlafzimmer und Ihr mit Baby ganz hoch, die 4-Jährige ist dann ja auch schon so groß dass sie unten alleine schlafen kann.

Protest des Großen hin oder her
ich finde auch 25 qm ein riesiges Zimmer, mehr als manch einer sein Wohnzimmer hat...

LG dagmar

Re: Zimmeraufteilung - was ist am sinnvollsten?

Antwort von Häsle - 30.04.2017

Ich würde erstmal gar nicht viel ändern. Eine Wickelmöglichkeit im unteren Bad und eine Wiege o.ä. im Wohnzimmer. Dann hat dein Mann tagsüber seine Ruhe. Für nachts (oder wenn dein Mann frei hat), ein Bettchen im Schlafzimmer. Mehr braucht man für's Baby ja erstmal nicht.
Bis das soweit ist, ist die Mittlere um die 6 Jahre alt.
Dann würde ich dem Großen die Wahl lassen: Entweder sein Zimmer wird aufgeteilt, damit die Mittlere nach oben ziehen kann, oder er bekommt euer Schlafzimmer und ihr teilt oben noch ein Zimmer für Nr. 3 ab.

Wir mussten das einzige Kinderzimmer mit einer Wand teilen. Wenn man zur Großen (11) will, muss man durch das Zimmer des Kleinen (fast 3) laufen. Da beide Zimmer recht klein sind, konnten wir keine Wand ziehen, sondern trennen sein Zimmer nur durch einen Vorhang ab (der bisher nur nachts zugezogen wird). Nicht ideal. Aber bei 8 Jahren Altersunterschied wird die Große voraussichtlich ausgezogen sein, bis der Kleine eine Freundin anschleppt und mehr Privatsphäre braucht ;-)

Re: Zimmeraufteilung - was ist am sinnvollsten?

Antwort von Danyshope - 01.05.2017

Was ich ädern würde und wie würde ich persönlich davon abhängig machen was bei euch überhaupt baulich möglich ist. Heiß, sind das gemauerte Wände oder Leichtbauwände? Weil, ich frage mich eben auch, warum braucht jede Etage einen Abstellraum? Und wenn Abstellraum und Kinderzimmer nebeneinander liegen, ist es möglich dazwischen zB einen Durchbruch zu schaffen? Ebenso die Frage, gilt das auch für das Dachgeschoss?

Wenn das so möglich ist,. würde ich Abstellraum und den 35 qm Raum oben zusammenlegen und dann neu teilen - damit kämmen da dann 2 x20qm Räume heraus. Und damit Kinderzimmer mit einer guten Größe.

In der Mitte würde ich sagen, entweder eben auch die beiden kleinen Räume zusammenlegen - dann hätte man Kinderzimmer Nr.3 und ihr bleibt im 25qm Zimmer. Oder wenn nicht trennbar, geht Tochter oder ein anderes Kind (ich würde da das Baby nehmen) in den 25qm Raum, ihr nehmt das 13qm-Zimmer zum Schlafen und bei bedarf den 7qm-Raum als "Kleiderzimmer". Evtl dann auch für die ganze Familie - je nach Schnitt und Möglichkeiten.

Wäre nichts was ich über das bein brechen würde, aber eben etwas was ich langfristig schauen würde. Aktuell und die ersten Monate nach der Geburt ja eh noch nicht zwingend nötig.

Re: Zimmeraufteilung - was ist am sinnvollsten?

Antwort von Badefrosch - 18.05.2017

Ich würde den Abstellraum, wenn möglich mit dem Schlafzimmer zusammen legen und dann daraus 2 Kinderzimmer machen.

Wenn das nicht möglich ist würde ich das Schlafzimmer so teilen, dass ein 13 bis 15 qm Zimmer rauskommt, das dürfte am schnellsten mit einer Trockenwand gehen.

Re: Zimmeraufteilung - was ist am sinnvollsten?

Antwort von Rekaalma - 30.04.2017

Danke für deine Antwort! Der Große weiss von noch nix, aber ich denke auch, dass ist das Beste! Und seine Schwester wäre begeistert ihr Bruderherz neben sich zu haben :-)
Tagsüber würden wir uns wägrend der Elternzeit eh nur im Wohnzimmer aufhalten, da der Papa schlafen muss (arbeitet nur Nachtschicht ).

VG
Kathrin

anfangs ist es ja eh egal

Antwort von Ellert - 30.04.2017

huhu

als unsere vierte kam hatten wir auch lange kein Kinderzimmer
Babys schlafen eh bei Mama und Papa und tagsüber war meine unten immer unten im Wohnzimmer im Subenwagen.
Also habt Ihr eh noch ewig Zeit zu entscheiden und umzubauen
in der Schwangerschaft würde ich mir das nicht antun...

Der BAstand der Kids zueinander wäre mir auch zu groß sie zusammenzutun, also auch wenn der Große ein riesiges Zimmer hat
was will er mit der 4-Jährigen im Zimmer ?
Und in das Kleinkinderzimmer kannst Du nicht noch eines dazu machen wenn der Große ein Riesenzimmer hat
das wäre schon sher ungerecht.

dagmar

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.