Startseite Forenarchiv Einrichten
Einrichten

Beitrag aus dem Forum Einrichten

Hier soll ein "Auto Zimmer" entstehen - Tips?

Frage von Jempo - 09.10.2015

Hallo,

Sohnemann bekommt zu Weihnachten ein neues Zimmer da Winnie Puuh seit gut 1 1/2 Jahren hier total out ist und Autos sein ganzes Leben bestimmen.


Jetzt ist es so das mein Sohn mit seinen knapp 5 Jahren schon ganz genau weiss was er will und sich die sachen selber ausgesucht hat. Ist für mich auch okay, ich bin da nicht so das ich über ihn hinweg entscheide nur damit das Zimmer gut aussieht, ist ja seins und er muss sich wohlfühlen.
Nur muss es meiner Meinung nach im Rahmen bleiben. Und ich befürchte grade das es sehr bunt wird.

1.) Die Winnie Puuh Lampe soll durch diese hier ersetzt werden:
http://spielwarenklee.de/pics/5006d77944879.jpg

2.) Die Winnie Puuh Bordüre soll durch diese hier ersetzt werden:
http://picture.yatego.com/images/4ab793783cdb76.9/cars-autos_k-kqh/bordre-cars-autos-17meter-borte-kinderzimmer.jpg

3.) Da der Weihnachtsmann auch noch ein neues Bett bringt, kommt das noch an seinem Bett dazu:
http://www.mytoys.de/WORLDS-APART-Cars-Hochbetten-Vorhangset-f%C3%BCr-Spielbetten-90x200cm/Hochbetten-Spielbetten/Etagen-Spielbetten/KID/de-mt.fu.ca01.02.02/3198535

4.) Wandsticker hat er sich auch ausgesucht. Aber da haben wir abgemacht das sie erst später geholt werden wenn wir sehen wie das Zimmer fertig aussieht. Soll nicht zuviel werden.

5.) Die Winnie Puuh Messlatte soll durch diese hier ersetzt werden:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fmytoys.scene7.com%2Fis%2Fimage%2FmyToys%2Fext%2F3340451-02.jpg%253F%2524pn%2524&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.mytoys.de%2FWandsticker-Messlatte-Cars-12-tlg%2FWanddeko%2FKID%2Fde-mt.fu.ca03.03%2F3340451&h=550&w=395&tbnid=ZVQOS1vhXk9vsM%3A&docid=VcVROx7wc91o0M&hl=de&ei=3YsXVq-cMcGNsAGwy7OIAQ&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=968&page=1&start=0&ndsp=26&ved=0CC8QrQMwBWoVChMI7_7Ez4y1yAIVwQYsCh2w5QwR



So, nun zu meinem "Problem". Sein Kleiderschrank ist blau, seine Wand ebenso.
Auch wenn mich es nicht stört wenn es nicht unbedingt zusammen passt möchte ich dennoch nicht das es zu kunterbunt wird.
Meint ihr das passt alles so einigermaßen von den Farben her?
Das meiste was er sich ausgesucht hat ist rot. Die Bordüre sieht blau aus, ist aber mehr Türkis.

Meint ihr ich kann das ruhig so machen?
Hier mal Bilder von seinem Zimmer, vielleicht könnt ihr euch das dann besser vorstellen.

Foto 2

Antwort von Jempo - 09.10.2015

.

Foto 3

Antwort von Jempo - 09.10.2015

Wundert euch nicht wegen den Matratzen, die stehen hoch weil ich sie täglich lüfte...

Foto 4

Antwort von Jempo - 09.10.2015

.

Link funktioniert nicht, hier nochmal

Antwort von Jempo - 09.10.2015

Dazu soll zum Bett dazu kommen:

http://www.mytoys.de/WORLDS-APART-Cars-Hochbetten-Vorhangset-f%C3%BCr-Spielbetten-90x200cm/Hochbetten-Spielbetten/Etagen-Spielbetten/KID/de-mt.fu.ca01.02.02/3198535

Re: Hier soll ein "Auto Zimmer" entstehen - Tips?

Antwort von DecafLofat - 09.10.2015

einen tip hab ich, ja.
wenn winnie pooh schon seit eineinhalb jahren out ist, er nun 5 ist und auf autos steht, dann spar dir so sachen wie bordüre, messlatte, vorhänge und lampe im autodesign und mach die ganze sache neutraler, so dass du dann wenn er 8 ist und auf spiderman steht, nicht wieder von vorne anfangen musst.
einfach ein, zwei grundfarben, diese stringent durchziehen, fertig. und bei ikea gibts auch passende aufbewahrungsboxen für das kallax regal, in die würde ich investieren denn das unbündige abschliessen der vorhandenen macht es unruhig.
und bitte den kaufladen UND die küche irgendwie... ne weile wegsperren. sind nur plazfressende staubfänger. beides erschlägt den raum.
die küche haben wir auch, die steht bei uns im esszimmer. aber im schlafzimmer haben die kinder schreibtische (asu den systemmöbeln von ikea... mir fällt der name gerade nciht ein, die bänke die man als sitzbank, tisch und überbau für die riesenschublade verwenden kann....) und sitzgelegenheit, zum bauen, malen, kleben, und und und....
falls du interesse an hot wheels wall trackc hast, ich hätte drei sets anzubieten (die man zu einem komplettset verbinden kann....) bei uns ist nämlich die autozeit schon wieder vorbei :o)
link dazu: http://www.rund-ums-baby.de/suche_biete/beitrag.htm?id=1862616&suche=tracks&seite=1

Re: Hier soll ein "Auto Zimmer" entstehen - Tips?

Antwort von anna1979 - 09.10.2015

Ich stimme Decaf zu, dass Zimmer ist kunterbunt und ungemein voll. Ich wäre total erschlagen, vielleicht liegt es aber auch am Teppich statt der anderen Teile. Auf Bordüre und Wandtattoos würde ich verzichten, Autos sind schneller out an Wänden, als Dir lieb ist. Lieber etwas weniger! Es ist ja nicht nur Spielzimmer, sondern auch sein Schlafzimmer. Meine Kinder kämen in dem Zimmer nicht zur Ruhe.

Danke - und...

Antwort von Jempo - 10.10.2015

Witzig!
Küche und Kaufmannsladen stehen genau seit einen Tag bevor das Foto entstand in seinem Zimmer.

Ich finde das auch ganz schlimm wie voll das Zimmer jetzt aussieht.
Beides stand bisher im Wohnzimmer. Da hatten wir halbe halbe gemacht. Er hatte die eine hälfte vom Wohnzimmer mit Küche, kaufladen und Bastelecke und wir eben die andere.
Das gefiel mir persönlich echt gut und nur zu Weihnachten musste der Kaufladen rüber damit der Baum platz hat.
Aber Sohnemann liegt mir seit Monaten in den Ohren das er beides in seinem Zimmer haben will. Also habe ich beides rüber gestellt.

Das Zimmer mit 8 nochmal ganz neu zu machen stört mich nicht. Ganz im gegenteil, ich finde grade das an Kinderzimmern toll das man immer wieder alles neu mit dem jeweiligen neuen "Hobby" umgestalten kann. Und naja, Winnie Puuh ist seit seiner Geburt da. Das der jetzt weg soll ist verständlich. Ich hatte ja schon gehofft das der Wunsch nach einem Auto Zimmer früher kommt.


Schlafzimmer ist es übrigens nicht. Er schläft bei uns.


Bei den Kisten im Kallax Regal stimme ich auch voll und ganz zu. Ich hasse diese dinger und habe mich so drüber geärgert.
Ich dachte im Laden die passen dort perfekt rein. Leider habe ich sie erst Monate später ausgepackt und benutzt und erst dann gesehen das sie viel zu klein sind. Dadurch brauchen wir viel mehr Platz weil echt wenig da rein passt.

Also im Grunde stimme ich euch zu.
1.) Kisten gegen neue ersetzen ---> mach ich.
2.) Kaufladen und Küche sind dort zuviel ---> geht aber nicht, Knirps wollte es unbedingt so.
3.) Wandsticker weglassen ---> ist auch mein Plan.
4.) Bordüre weglassen ---> geht nicht, dann müsste ich neu streichen (und dazu habe ich üüüüberhaupt keine Lust) weil ich so unsauber gestrichen hatte... wusste ja das ne Bordüre dran kommt

Re: Hier soll ein "Auto Zimmer" entstehen - Tips?

Antwort von MAMAundPAPA2013 - 11.10.2015

Also mir fallen auch gleich die Kisten auf.
Dann würde ich Kaufladen und Küche in die Ecke zusammen stellen.
Evtl noch ein Regal an die Wand hängen,dort dann vlt den Kran oben rauf.

Was macht ein 5-jähriger mit einem Bobycar und einem Bällebad?
Kann das nicht raus?
Es könnte ja im Sommer dann in den Garten.

Die Bordüre ist mir auch zu viel aber wenn sie unbedingt bleiben muss dann eine ohne Muster.

Ist bei dem neuen Bett ein Schreibtisch dabei?
Wenn nicht würde ich das noch mal überdenken und ein Hochbett holen wo man den Schreibtisch rein und raus schieben kann.

Mir scheint, ihr seid etwas im Kleinkindalter hängen geblieben.
Er wird sicher bald nicht mehr bei euch schlafen wollen ;)

jetzte hab ich aber auch mal ne echt blöde frage

Antwort von Mama mal 5 - 11.10.2015

warum willst du wissen ob das alles was dein Sohn ausgesucht hat von den Farben her zusammen passt wenn du es doch eh machst so wie er das WILL weil es sein Zimmer ist???
Da ist es doch völlig wurscht was wir hier denken und ob das dann passt oder nicht.
egal wieviele Leute dir hier schreiben werden das es zu viel des guten ist du machst doch eh was ER WILL.
Versteh dich nicht.

@ DecafLofat

Antwort von Mama mal 5 - 09.10.2015

warum soll sie denn den Kaufladen und die Küche UNBEDINGT wegsperren?
Es ist ein Kinderzimmer und ihr Sohn spielt vielleicht gerne mit den Sachen.
Wir sind doch nicht im Möbelhaus

Re: @ DecafLofat

Antwort von DecafLofat - 09.10.2015

war einfach meine meinung, ich finde es zu überladen und unruhig für ein kinderzimmer. vielleicht kann sie ja selbst entscheiden und weiß selber besser, ob die dinge bespielt werden oder einfach nur der gewohnheit halber im weg rumstehen und damit der plazt besser genutzt werden könnte.
hm? nicht so bissig.

Re: @ DecafLofat

Antwort von Mama mal 5 - 10.10.2015

ich wollte nicht bissig rüber kommen aber du schreibst es soll UNBEDINGT weg und das habe ich nicht verstanden.
Klar sieht ein Zimmer unruhig aus wenn mit vielem gespielt wird aber deshalb kann man es trotzdem harmonisch und nicht zu überladen gestalten.
Mit Spielsachen die darin dann zum spielen gedacht sind hat das doch nichts zu tun.
Das mit den Kisten tauschen würde ich auch machen das es dann wenn aufgeräumt schöner aussieht und nicht so ungleichmässig und zusammengewürfelt.
vg

Re: Danke - und...

Antwort von anna1979 - 10.10.2015

Nunja, es ginge schon, nur weil Knirps das so für richtig empfindet, muss man als Eltern dem ja nicht zustimmen. Er bekommt ein neues Bett, dann soll er ja da sicherlich auch drin schlafen, oder? Ich würde mal ausmisten. Das Zimmer ist einfach viel zu voll. Da würde ich auch nicht drin schlafen wollen. Kann er sich überhaupt entscheiden, mit was er spielen soll und das länger als 5 Minuten? Das Zimmer ist wirklich viel zu überladen und strahlt eine extreme Unruhe aus.

@ anna

Antwort von Jempo - 11.10.2015

Also... äm, natürlich ist es richtig was er sagt. Es ist SEIN Zimmer. Nicht meins. Das kann und soll so aussehn wie er das gerne hätte.

Und der Kaufladen und die Küche stehen seit wenigen Tagen dort. Das hat nichts damit zu tun das er dort nicht schläft. Er schläft seit seiner Geburt bei uns und das solange wie er das will.

Ich frage mich auch wo man da auf die Idee kommen könnte das er soviel Spielzeug hätte das er sich nicht entscheiden könnte womit er spielen soll.
Hast du dir das Zimmer genauer angesehen oder gehst du jetzt einfach davon aus das alle Kisten mit Spielzeug befüllt sind?
Wenn man genauer hinsieht, dann sieht man das kaum Spielzeug vorhanden ist.
Allein 3 der Fächer sind nur mit Büchern gefüllt, eines mit Hörspielen, eines mit Puzzeln, eines ist eine Verkleidungskiste und eins beinhaltet Kuscheltiere.

Sorry, aber die Aussage finde ich einfach total daneben!

im Kleinkindalter hängen geblieben??

Antwort von Milia80 - 11.10.2015

Schon mal was von Familien gehört die das Familienbett praktizieren solange Kind das auch möchte?

Jeder so wie er mag würde ich meinen und das hängengeblieben da einfach mal rausstreichen, liest sich nämlich etwas herablassend.

Ich finde das Zimmer auch zu überladen aber so sieht es bei uns auch aus.
Es ist das Zimmer des Kindes und natürlich mag es sein Spielzeug um sich haben.
Solange da kein Schlaf und sonst was drunter leidet und es sauber ist sehe ich da kein Problem.

Wobei Fahrgeräte bei uns nicht ins Zimmer gehören und ich auch größere Boxen holen würde, ab und an gibt es die im Supermarkt in solchen Aktionen für wenig Geld, mit AUtos,Pferden oder was man sonst so mag.

@ Mamaundpapa

Antwort von Jempo - 11.10.2015

Leider passt es in die Ecke nicht. Hatte ich auch versucht. Ich habe über eine Stunde gebraucht bis ich eine Stelle gefunden habe wo beides hinpasst.

Regale an die Wand hängen geht leider nicht, das halten die Wände hier nicht aus. Da können nicht mal Bilder hängen ohne das wir solche Spezialdübel (fällt mir grade der Name nicht ein) nehmen. Regale/Schränke kommen sofort runter.

Sein Bobby Car wegnehmen? Oh Gott, ich wäre sofort des Todes! Das ist sein größter Schatz. Damit fährt er immer noch Tag für Tag durch die Gegend und das muss auch immer schön gepflegt und geparkt werden. Da darf keiner dran sonst gibts ne Ansage.

Beim Bällebad gebe ich dir aber recht. Das soll weg. Will er nur noch nicht. Aber daran arbeite ich denn es wird nur noch als Versteck benutzt.
Da werde ich ihn schon noch überzeugen können das es in den Keller kommt und eben nur noch bei Bedarf hoch geholt wird.

Mit der Bordüre kann ich nichts ändern. Er möchte sie gerne haben und wie gesagt, es ist sein Zimmer und ich mag es nicht so einrichten das ich von allen Muttis ein "Oh" und "Ah" höre nur weil es ja sooo schön aussieht, es meinem Sohn aber nicht gefällt.

Nein, da ist kein Schreibtisch dabei. Er hat einen bei uns im Wohnzimmer stehen.

Ich denke auch nicht das wir im Kleinkindalter hängen geblieben sind. Weil er bei uns im Bett schläft? So kenne ich das von zu Hause, da haben wir auch bis weit über 10 noch bei unseren Eltern geschlafen. Meine Nichte und mein Neffe schlafen mit weit über 10 auch noch bei ihrer Mutter.
Hier ist das völlig normal und daher auch solange gewünscht wie der Knirps das will und zur Zeit will er das auch noch.
Nicht das ich nicht froh wäre wenn ich Nachts mal keinen Fuß ins Gesicht bekomme, aber das ist und bleibt seine Entscheidung.

Re: im Kleinkindalter hängen geblieben??

Antwort von anna1979 - 11.10.2015

Kleinkindalter ist wohl eher auf die Einrichtung bezogen, nicht das Schlafen. Die Unruhe im Zimmer spiegelt sich aber genau im Verhalten wieder (siehe Erziehungsforum). Ich finde schon, dass so einiges darunter leidet. Man muss es aber auch sehen und sehen wollen.

ui anna jetzt wird's spannend

Antwort von DecafLofat - 11.10.2015

link bitte!

oh. gefunden.

Antwort von DecafLofat - 11.10.2015

au weia.
mich würde in solchen zusammenhängen ja auch immer der "rest" interessieren, die familie, die mutter, deren gemüt, der vater, das konsumverhalten allgemein, wie das kind im Kindergarten so drauf ist....
naja. ich bleib bei meinem rat von oben: weniger, entrümpeln, ein paar wenige accessoires, einen schreibtisch, bastel/malsachen....

Re: oh. gefunden.

Antwort von Jempo - 11.10.2015

Da verstehe ich den Zusammenhang nun gar nicht mehr.

Weil das Zimmer seit 4 oder 5 Tagen eine Küche und einen Kaufladen beinhaltet habe ich seit fast 1 Jahr Probleme mit meinem Sohn?
Ja doch, macht Sinn.

Im Übrigen habe ich mir aufgrund der Antworten zu dem Thema im Erziehungsforum Hilfe vom Jugendamt geholt.
Es fanden bereits entliche Gespräche mit der Kita statt und das Problem wurde nun gelöst.
Sohnemann wurde von dem Problem gelöst und jetzt heißt es abwarten ob es bei der Besserung bleibt oder ob dies Zufall ist.
Aber das ist ein anderes Thema und hat nichts mit der Einrichtung zu tun.


Zum Thema dann also mal bitte zurück:

Die neuen Kisten hole ich wie bereits erwähnt. Da stimme ich euch allen zu, die sind einfach unpraktisch weil sie viel zu klein sind.
Da passt kaum was rein und dadurch sieht es total überfüllt aus (siehe annas Antwort - da denkt man sonst was ist vorhanden, dabei ist kaum was da weil die Kisten so winzig sind).

Die Bordüre möchte mein Sohn gerne haben also bekommt er sie natürlich.
Immerhin ist es ja nunmal sein Zimmer und das muss er schön finden, nicht ich oder andere Muttis die hier zu Besuch kommen.


Das der Kaufladen und die Küche da total fehl am Platz sind habe ich auch bereits bejaht. Beides stand bis vor einigen Tagen noch im Wohnzimmer.
Da aber seine Butze vor etwas über einer Woche den Geist aufgab und auf dem Müll landete bat er mich wieder einmal darum Küche und Kaufladen zu ihm zu stellen.
Die Diskussion hatten wir schon hundert mal, bisher war aber - dank Butze - kein Platz dafür.
Nun war er (wenn auch nur theoretisch) da, also gab es auch keinen Grund mehr nein zu sagen.
Und ich kann das eigentlich gar nicht oft genug wiederholen, es ist sein Zimmer. Das muss nicht ich hübsch finden sondern er.
Natürlich achte ich darauf das es im Rahmen bleibt, daher ja auch die Umgestaltung des Zimmers. Ist das neue Bett da kommt der Kaufladen nämlich dort weg und steht an einer Stelle wo er keinen Platz mehr klaut.


Ist gar nciht böse gemeint, aber manchmal wundere ich mich ja wie man von so harmlosen Themen wie "Passt die Bördüre zum rest des Zimmers?" darauf kommen kann das wir in irgendeiner Art und weise eine total unfähige Familie sind dessen Lebenstil auseinandergenommen werden muss.

Und weil ich ein freundlicher Mensch bin antworte ich gerne nochmal auf die eine Frage.
Wie wir sind? Erzählen kann ich jetzt viel, ob man mir das glaubt da man mich dank meines Post im Erziehungsforum ja schon als Rabenmutter enttarnt hat?
Vor einigen Monaten habe ich hier einen beitrag geschrieben das ich zum ersten mal meinem Sohn gegenüber ausfallend wurde. Er gab an diesem Tag keine Ruhe und da passierte es mir zum ersten mal das ich mich in die Ecke schmiss und nur noch heulen konnte. Damals kam hier viel Verständnis und die ansage das jeder mal solche Tage hat und es verwunderlich ist das es bei mir erst jetzt soweit ist. Ich denke nach meinen letzten Post würde die Geschichte bestimmt ganz anders bewertet werden. Ich wurde zu Hause nur angeschien und geschlagen, daher rudere ich in die entgegengesetzte Richtung.
Unser Konsumverhalten? Tv gibts hier nur in Maßen und nicht wie ich es von zu Hause kenne in Massen.
Er darf wenn er möchte täglich etwas schauen. Entweder morgens nach dem Aufstehen oder Abends vor dem Abendbrot. Was dann gesehen wird ist abhängig vom Programm. Feuerwehrmann Sam, Phineas und Ferb, Bugs Bunny. Was eben grade läuft und für gut befunden wird.
Einkäufe sind hier ebenfalls rar. Hier wird sich nichts neues gekauft ehe das alte nicht auseinander gefallen ist. Die Küche hat mehr als 40Jahre auf dem Buckel, mein Handy habe ich gebraucht gekauft. Von immer wieder neues und Technisch hochwertigerem Technikgedöns halten wir hier rein gar nichts.
Die Kita Situation? War Miserabel, was zu hause zu argen Problemen führte. Aber wie erwähnt wurde das dank des Jugendamtes geklärt. Sie haben sich mit uns an die Kita gewandt und alles für uns und mit uns geregelt. Jetzt ist alles entspannter, ob dies so bleibt zeigt die Zukunft.


Inwiefern hilft mir das alles jetzt bei meiner Frage?
Ich wollte lediglich wissen ob die dinge die sich mein Sohn aussuchte, die er sich so sehr vom Weihnachtsmann wünscht, zu der Wand- und Schrankfarbe passen.
Mehr wollte ich gar nicht.



Dennoch danke an alle die geantwortet haben. Es waren viele Tips dabei die ich umsetzen werde.
Die neuen Boxen werde ich demnächst besorgen.
Während des Antworten dachte ich mir auch das ich mal die Bücher aussortieren könnte. Allein 3 Kisten hat er im Zimmer, die reduziere ich auf 1 und tausche dann einfach immer.
Die Puzzel sind bestimmt auch teilweise nicht mehr komplett, die sortiere ich auch mal aus und Kuscheltiere mag er gar nicht mehr. Die können also auch runter in den Keller.
Am Bällebad arbeite ich nach wie vor. Das wird aber kein Problem sein, ich denke da werde ich ihn überzeugen können das es nur Platz raubend ist.

Die Bordüre ist auch nicht nach meinem Geschmack, aber er mag sie eben so gerne. Also wird sie trotz eures Abraten davon an die Wand kommen. Wer weiss, vielleicht gefällt es ihm fertig ja dann doch nicht und sie kann wieder ab.

Ich überlege grade ob das Kallax Regal evtl. unter sein neues Bett passen könnte. Dann wäre da nochmal Platz gewonnen. Muss ich mir mal ausmessen...

Naja, wie erwähnt danke an alle.
Auch wenn es teilweise total am Thema vorbei ging. Aber das nehme ich wirklich keinem Übel da ich eure Meinungen ja nachvollziehen kann.
Mein Wunschzimmer würde so auch nicht aussehen. Aber hier ist es eben so das er selber entscheiden darf und soll wie sein Zimmer auszusehen hat.
War im übrigens der Rat der Erziehungsberaterin vom Jugendamt.
Ihm mehr Entscheidungsgewalt zu geben, dabei kamen wir auf das Zimmer was sie für eine Prima Idee hielt - und ich auch.


Ich verabschiede mich dann mal aus dem Thema, melde mich aber wieder sobald das Zimmer fertig ist bzw. früher falls ich Probleme bei der Umsetzung haben sollte.

Ich unterschreibe da mal!

Antwort von anna1979 - 11.10.2015

Du kannst weder Kritik noch Empfehlungen annehmen und versuchst Dich zu verteidigen. Wieso? Wieso fragt man nach Rat, wenn man es doch eh besser weiss? Das Kind entscheidet über alles und so wird es gemacht, ob es richtig ist oder nicht. Gestaltet das Zimmer doch etwas ruhiger. Er kommt ja sicherlich mit 6 in die Schule, ist ja nicht mehr solange hin, einen Tisch mit Malsachen statt Bobbycar (in der Wohnung?) und Bällebad (passt er da noch rein?). Das mit dem Schlafen kann ja jeder handhaben wie er will, aber solange er eh bei Euch schläft, braucht er ja auch kein Bett. Wobei ich mich frage, was wenn mal ein Kind über Nacht bleibt? Und könnte er nicht vielleicht doch im eigenen Bett schlafen um zur Ruhe zu kommen? Zu dritt im Elternbett stelle ich mir ziemlich ungemütlich vor, von der Privatsphäre mal ganz zu schweigen. Bei uns wäre das wohl der Ehekiller.
Wie auch immer, für dich ist das ja sicherlich auch "total daneben".
Lasst den Jungen mal machen wie er es will.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Einrichten  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.