Dezember 2010 Mamis

Dezember 2010 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von BaldzuSechst, 11. SSW am 10.06.2010, 1:23 Uhr

Warum Chorionzottenbiopsie?

Hallo an alle,
ich bin neu hier, befinde mich in SS 11+1.
Nun habe ich hier im Forum schon viel gelesen und bei vielen gelesen, dass sie so ca. in der 13.SS diese sogenannte Chorionzottenbiopsie haben durchführen lassen.
Nun mal meine Frage an euch. Gab es Gründe für diese Untersuchung? Oder habt ihr euch frei dafür entschieden? Meine FA hat mir diese Untersuchung nicht ans Herz gelegt, weiß auch eben nicht unter welchen Voraussetzungen diese gemacht wird.
Ich soll jetzt den Tripple-Test machen, der ja schon 70EUR kostet und so dermaßen umstritten ist.
Habe bereits drei Kinder (10,5 und 3).
Ist diese Chorionzottenbiopsie nicht gefährlich? Habe mich nie mit großartigen Untersuchen bei meinen SS beschäftigt, aber nun bin ich ja schon 31 und das Risiko steigt ja mit dem Alter.
Würde mich über viele Antworten freuen. Achso, was kostet diese Chorionzottenbiopsie? Oder wird sie nur im Nachhinein gemacht, wenn bei irgendwelchen Tests was schlechtes rauskam?
Danke

 
3 Antworten:

Re: Warum Chorionzottenbiopsie?

Antwort von jetti4, 12. SSW am 10.06.2010, 7:33 Uhr

Hallo,
also die Chorionzottenbiopsie ist eine Untersuchung, die nicht so oft gemacht wird, da es nicht so sehr viele Spezialisten dafür gibt. Es ist eine Untersuchung, die der Fruchtwasseruntersuchung ähnelt. Man kann hiermit Schädigungen wie Trisomien, Stoffwechselerkrankungen, offener Rücken etc. feststellen lassen. Der Eingriff wird wie bei der FWU mit einer Hohlnadel über die Bauchdecke(meistens jedenfalls) durchgeführt. Die Risiken bestehen wie bei der FWU darin, dass es zu einer FG, zu Blutungen, Infektionen, etc kommen kann. Auch ist das Risiko dessen vergleichbar, liegt nur auf Grund des früheren SS-Stadiums etwas höher, weil es ja in der 11.SSW auch so noch zu FG kommen kann. Mann hat bei der Chorionzottenbiopsie anders als bei der FWU das Ergebnis bereits nach 1-2Tagen und nicht erst nach 10-12. Sollte etwas auffällig sein, kann man dann immer noch zur absoluten Sicherheit eine FWU machen lassen, da diese ja erst in der 16.SSW durchgeführt wird.
Die Kosten für diese Untersuchung übernimmt bei begründetem Verdacht oder erhöhtem Risiko, durch Vorgeschichte etc die KK.Sonst,wenn du das selbst machen willst und keine Überweisung deines FA bekommst, kostet das ganze ca. 150-200€(so viel ich weiß, bin mir aber hier nicht ganz sicher, ist auch von Arzt zu Arzt unterschiedlich).
Den Tripple-Test lehnen viele inzwischen ab, da die Fehlerrate für ein neg. Ergebnis, welches im Nachhinein gar keins ist, ziemlich hoch ist. Habe auch zwei Freundinnen, bei denen es genau so war. Sie sind verrückt gemacht worden und dann war nix.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen, ansonsten wenn noch Fragen sind, frag einfach noch mal ;-)).
Ach so, mit 31 hast du doch das beste Alter, zählt noch überhaupt nicht zur Risikogruppe. Mach dich nicht verrückt und genieße deine Kugelzeit.
LG Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum Chorionzottenbiopsie?

Antwort von antje1984, 14. SSW am 10.06.2010, 12:45 Uhr

Huhu
Jetti hat dir ja schon soweit alles erklärt. Wir haben es machen lassen, da wir einen geistig behinderten Sohn haben.
Das Ergebnis hatte ich nach 2 Tagen aber auch nur weil 1 Feiertag dazwischen lag.
Wir haben nichts bezahlen müssen, da bei uns eben eine Indiktion bestand.
Deine Kinder sind gesund? Bei euch gibt es keinen Gendefekt in der Familie? Du bist erst 31? Dann brauchst du die Untersuchung auch nicht.

LG Antje mit kleiner Bauchprinzessin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum Chorionzottenbiopsie?

Antwort von BaldzuSechst, 11. SSW am 10.06.2010, 14:37 Uhr

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Nein, meine Kinder sind alle gesund. Mir wurde eben dieser Trippletest ans Herz gelegt, weil ich den anderen für 180 EUR nicht bezahlen kann. Nun macht man sich Gedanken, was kann man alles tun um Gewissheit zu haben. Ich weiß auch nicht so genau warum ich die Gewissheit jetzt so stark haben möchte-keine Ahnung.
Auf jeden Fall danke ich euch.
LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

zurück von Chorionzottenbiopsie

Hallo ihr Lieben, bin zurück von der Biopsie. Habe sie erst einmal soweit recht gut überstanden. Es musste 2x gestochen werden. Beim ersten Mal hat er das Narbengewebe meines Kaiserschnittes von vor 17 Jahren erwischt. Das tat höllisch weh- aua, aua. Beim 2.Mal hat alles gut ...

von jetti4, 12. SSW 09.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Chorionzottenbiopsie

Bericht der Chorionzottenbiopsie ist da+ Outing

Huhu meine lieben ich wollte euch nur schnell mitteilen das der vorläufige Befund der Chorionzottenbiopsie UNAUFFÄLLIG ist!! ich habe mich gefreut wie ein ...

von antje1984, 13. SSW 05.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Chorionzottenbiopsie

Zurück von der Chorionzottenbiopsie

Hallo Ich bin wieder da, ich hatte ja ne Menge Schiss vor der Untersuchung. Als ich die Nadel sah, wäre ich am liebsten davon gelaufen. Es wurde ein US davor gemacht, währenddessen und danach. Die ...

von antje1984, 13. SSW 02.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Chorionzottenbiopsie

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2010 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.