April 2020 Mamis

April 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schneewittchen30 am 15.06.2020, 10:03 Uhr

U4

Wir waren heute mit 11 Wochen zur U4 und da wollte ich doch schnell berichten.

Meike: Geboren mit 46 cm, 3125 Gramm
U4: 53 cm, 5050 Gramm

Maggie: geboren mit 45 cm, 3050 Gramm
U4: 52 cm, 4990 Gramm

Beide Mädchen sind also weiterhin eher klein und dick *g* War mein 2. Kind aber auch und heute ist er riesig und normal breit. Da mach ich mir also keine Gedanken.
Motorische Entwicklung ist bei beiden altersgerecht, kognitiv hat Maggie eindeutig Defizite. Hör- und Sehvermögen ist i.O.
Es gab dann heute auch die erste Impfung, 6-fach und Rotaviren. Haben auch beide super mitgemacht, bin gespannt wie es sich jetzt entwickelt. Bei den Großen hatten wir nach den Impfungen nie Probleme.

 
5 Antworten:

Re: U4

Antwort von EisbärBaby am 15.06.2020, 15:32 Uhr

Wir hatten vor 1 Woche die u4

Bei der Geburt hatte er 55cm und 3630g
Bei der u4 67,5 cm und 6970g

War auch alles in Ordnung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Dani3112 am 15.06.2020, 16:27 Uhr

Das klingt gut!! Da haben sich ja beide ziemlich gleich entwickelt!
Was hat der Arzt denn getestet, dass er sagen kann, dass Maggie kognitive Defizite hat? Wie äußern sich die in dem Alter?
Schön, dass sonst alles bestens ist!!!
Auf die Impfung bin ich auch schon gespannt! Wir haben in einer Woche Termin für die U4!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Schneewittchen30 am 15.06.2020, 16:45 Uhr

Getestet hat er nichts, aber mich halt befragt. Sie lacht so gut wie nie, es kommt kaum eine Regung wenn wir mit ihr sprechen, sie reagiert nahezu gar nicht. Sie quiekt nicht oder jauchzt, gibt quasi keinen Laut von sich außer Geschrei. Man kann vor ihr rum albern, mit ihr sprechen, selbst ihre Geschwister würdigt sie kaum mal eines Blickes.
Also kognitiv meint in diesem Fall, ihr fehlt es quasi an jeglicher sozialen Interaktion.

Das kann sich natürlich noch ändern und ist auch nicht ganz selten, dass Schreikinder diese Interaktion erst sehr spät entwickeln, aber es ist eben dennoch auffällig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Louisa16 am 16.06.2020, 5:43 Uhr

Vielleicht nimmt sie auch überdurchschnittlich viel auf und ist kognitiv total fit und zeigt deshalb dieses Verhalten.

So war es bei unserem großen. Er hat sehr viel schon sehr intensiv wahrgenommen. Und weil ihn das teilweise überfordert hat, hat er bestimmte Dinge einfach vermieden. Er hat kaum in Gesichter geschaut und er hat viel geweint.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Schneewittchen30 am 16.06.2020, 7:49 Uhr

Das war bei unserem Jonah ähnlich, der war ja auch ein Schreikind, aber der ist bis heute noch schnell reizüberflutet. Wurde uns dann irgendwann bestätigt, dass er eine "Reizoffenheit" hat, heißt er nimmt einfach so viel um sich rum wahr, dass ihm die Konzentration auf eine Sache fehlt. Und das hat ihn als Baby einfach so sehr überfordert, dass er permanent gebrüllt hat. Ist quasi das was viele mit ADS verwechseln.

Die Schreiambulanz hat uns bei Maggie ein Geburtstrauma diagnostiziert. Das kam bei Jonah damals noch dazu, weil er eine Sturzgeburt war. Ist natürlich durchaus möglich, dass es bei Maggie genauso ist, dass sie eben beides hat.

Ich mache mir in jedem Fall erstmal keine Gedanken, dass sie da nachhinkt. Sie wird das schon alles lernen. Kommt Zeit, kommt Rat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.