April 2019 Mamis

April 2019 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von DasZweiteGlück, 24. SSW am 29.12.2018, 13:07 Uhr

Jammer-Post

Huhu Mädels!

Bitte nicht so ernst nehmen... Mag grad mal jammern...
Also ich kann es nur bestätigen, jede Schwangerschaft ist anders!

Bei meinem Sohn vor 5 Jahren hatte ich so gut wie nix. Keine Übelkeit und auch sonst keine Wehwechen. Nur zum Schluss hat er mir einen heftigen Nierenstau verursacht weil ich so klein gebaut bin

Nun habe ich gefühlt alles was geht.
Angefangen hat alles, mit dem Schwangerschaftstest. Ich hatte Panikattacken, auf Grund meiner vorhandenen Angsterkrankung. Das habe ich gut in den Griff bekommen und freue mich selbstverständlich aufs Baby. Dann kam ab Woche 12 Übelkeit. Als die vorbei war hatte ich wochenlang permanent Kopfschmerzen wo nichts gegen half. Und nun habe ich große Probleme mit den Augen und heute neu dazu mit dem Kreislauf.
Fühle mich heute so bääh...
Mein großer ist heute bei seiner Oma und ich vergnüge mich heute mal den ganzen Tag auf dem Sofa.

Irgendwie hab ich echt die Schnauze voll.
Am Freitag hab ich den Zuckertest... Fehlt ja nur noch das der auffällig ist. Aber bei meinem Glück... Naja macht dann den Kohl auch nicht mehr fett.

Ich hoffe nur, dass es mir dann wieder besser geht wenn Mini raus ist. Bis dahin stehe ich alles ganz tapfer durch und wünsche mir und natürlich auch euch für das kommende Jahr vor allem GESUNDHEIT!
Es gibt nichts Wichtigeres.

Alles Gute für euch!

 
6 Antworten:

Re: Jammer-Post

Antwort von Jacky840611, 25. SSW am 29.12.2018, 13:13 Uhr

Es muss auch mal gejammert werden

Vielleicht solltest du etwas spazieren gehen um deinen Kreislauf in den Schwung zu bekommen. Ich weiß kostet Überwindung aber hilft

Ich bin seit ein paar Tagen super Träge. Würde am liebsten den ganzen Tag schlafen und nichts tun. Echt nicht schön. Ich habe am Dienstag meinen Zuckertest und bin auch schon echt gespannt. Dir drücke ich für deinen die Daumen. Es ist sicher alles bestens

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jammer-Post

Antwort von zitronenmama, 27. SSW am 29.12.2018, 15:01 Uhr

Fühl dich einfach mal lieb in den Arm genommen. Frau hält in der Schwangerschaft frohen Mutes so viel aus, da darf auch mal kräftig gejammert werden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jammer-Post

Antwort von DasZweiteGlück am 29.12.2018, 15:43 Uhr

Spazieren war ich schon heut früh mit Hund. Danach ging es erst so richtig los.

Naja nun bin ich eben mal faul. (Ich versuche es zumindest... Mein schlechtes Gewissen is hat mich zum saugen getrieben.)

Vor 5 Jahren war ich eben auch noch jünger

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jammer-Post

Antwort von Schatzi, 26. SSW am 29.12.2018, 17:03 Uhr

Oh ich möchte mich anschließen, es ist irgendwie peinlich das zu sagen und ich freue mich natürlich mega aufs Baby ABER die schöne Schwangere die alle in mir sehen, sehe ich absolut nicht.
Erst Hämatom, dann Kotzerei und seit Wochen nur noch müde, kleinere Wehwechen zwischendurch aber Gott sei dank kein Zucker. Ich fühle mich absolut unsexy und träge und dieses kraftvolle zweite Trimester von dem viele schwärmen hatte ich auch nicht. Bin normal ein sehr aktiver Mensch aber die Schwangerschaft macht mich zum absoluten Schlafi, wenn ich mich etwas körperlich betätige brauche ich danach extrem lange Ruhepausen und das nervt mich dann noch mehr. Achso wegen leichter Verkürzung des Gebärmutterhalses soll ich mehr liegen.
Wohin noch mehr ??
Ich fühle mich als wäre ich nicht mehr Herr über mich selbst, ich hoffe ihr versteht was ich meine
Das ist meine erste Schwangerschaft und ich bin auch noch relativ jung (27), deswegen schäme ich mich so etwas vor anderen zu sagen und die Familie belächelt das eher, die sagen dann halt ja bist halt schwanger das ist doch normal aber ich bin sooo genervt von diesem Zustand.

Sooo jetzt ist es raus, sorry fürs zutexten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jammer-Post

Antwort von zitronenmama, 27. SSW am 29.12.2018, 23:03 Uhr

Passt doch! Schwangerschaft ist halt kein Zuckerschlecken, das wissen wir alle... Aber muss man deswegen alles mit "Ja", "Oh Bitte Mehr", "Super Toll" hinnehmen? Nö.

Wir kommen gerade aus dem Krankenhaus, meine Befürchtung dass ich Fruchtwasser verliere (weil ich eine klare Flüssigkeit schwallweise abgesondert hab), hat sich nicht bestätigt. Ich lag zwei Stunden in dem Kreißsaalraum und hab nur gedacht "Ich will heim". Ja klar freu ich mich über die Maus und dass sie gesund ist, macht mich glücklich.

Aber hey. Wenn was Scheiße ist, ist es Scheiße. Ich hab mir auch nicht ausgesucht schon 17+ kg zugenommen zu haben, jeder meint ich hätte nur noch 4 Wochen, dementsprechend sind die Brüste riesig, Rücken- und Hüftschmerzen heftig etc. Na klar ist es super toll, dass die Maus gesund ist. Aber trotzdem jammer ich und wem das nicht passt, der soll weghören!

Wenn du dich komplett anders als vorher fühlst, ist das eben so! Wie wäre es mal mit ein bisschen Verständnis von den Anderen? Während manche Leute total lieb mit Schwangeren umgehen und einfach hinnehmen und sich kümmern, sind andere irgendwie total blind für die veränderten Bedürfnisse und alles, was das mit sich bringt.

Schäm dich doch nicht, hier zuzutexten, dafür sind wir da :) Du packst die letzten paar Wochen und danach wirst du dich neu finden :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jammer-Post

Antwort von anemoone, 25. SSW am 30.12.2018, 15:38 Uhr

Geteiltes Leid ist halbes Leid und manchmal hilft es, sich einfach ein wenig bei Leidensgenossinnen "auszukotzen" . Kopf hoch, schliesslich sind wir bald UHU's und dann geht's wirklich nicht mehr lange.

Lustigerweise fühle ich mich seit dem Urlaub und zurück im stressigen Arbeitsleben / Alltag wieder ziemlich fit. Mal schauen, wie lange die Energie anhält.

Ich wünsche euch Allen schon mal einen guten Rutsch ins 2019!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2019 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.