April 2018 Mamis

April 2018 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von curvi0815 am 24.10.2017, 13:50 Uhr

Falls es unten unter geht

Komische Frage aber

Ich lebe in Sachsen. Muss ich mein Baby zur Pathologie geben?

Meine Ärztin schreibt mich sicher vorerst noch krank aber ich glaube in 2 Wochen ust Schluss. Ich weiß jetzt schon dass mir das nicht reicht. Mutterschutz gibt es wohl nicht oder?

So viele wirre Gedanken die eigentlich so unwichtig scheinen...

 
9 Antworten:

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von Maroulein am 24.10.2017, 14:08 Uhr

Hallo
Es kann dich niemand zwingen das Baby untersuchen zu lassen,das entscheidest du allein (es könnte aber für weitere Schwangerschaften Aufschluss geben um ein eventuelles Risiko zu vermeiden)
Wenn du nach zwei Wochen nicht fit genug für die Arbeit bist kann dich der Hausarzt mit der Diagnose besondere Psychische Belastungssituation oder ähnlichem auf jeden Fall weiter krank schreiben,die einen möchten halt möglich früh wieder in den alten Trott,andere schaffen es einfach nicht (ich kenne auch welche die an die drei Monate daheim waren)
Ich hoffe das hilft dir weiter
Viel Kraft für die nächste Zeit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von DantesEi am 24.10.2017, 14:17 Uhr

Liebes, ich du PN.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von stephi0390 am 24.10.2017, 14:38 Uhr

Leider gibt es keinen Mutterschutz. Wie ich finde müsste das geändert werden.
Ich wurde damals von meiner gyn eine Woche krank geschrieben und bin dann zum Hausarzt gegangen. Insgesamt war ich dann ein Monat krank geschrieben. Und trotzdem ist es mir verdammt schwer gefallen wieder in den arbeits-Modus zu kommen. Aber mit solchen Gedanken solltest du dich nicht belasten. Ich bin sicher dass du dir solange wie nötig eine Auszeit gönnen kannst, und wenn ein Arzt dafür kein Verständnis haben sollte dann geh zum nächsten. Ich musste damals leider jede Woche um eine weitere au betteln gehen, aber auch im Nachhinein betrachtet brauchte ich diese zeit für mich.

Ob du das baby zur pathologischen Untersuchung frei gibst ist ja ganz allein deine sache aber so oder so hast du das recht auf ein Begräbnis, wenn du es dir wünschst. Ich glaube so etwas hätte mir damals geholfen.

Ich wünsche dir ganz viel kraft!
Und wenn du magst können wir uns auch gerne per pn austauschen. Schreib mich einfach an wenn dir danach ist. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von Michi93, 15. SSW am 24.10.2017, 14:52 Uhr

Dir steht aber definitiv eine Hebamme zu.
(Für dich zur Nachsorge, da du dann in einem sog. "Kleinen Wochenbett" bist)
Ich denke sie kann dir da auch etwas weiter helfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von Mina1986 am 24.10.2017, 15:25 Uhr

Ich musste auch im Mai zur Ausschabung. Und war insgesamt NUR 2 Wochen krankgeschrieben.
Also bis ich einen Termin zur Ausschabung bekomme habe hat es 1 Woche gedauert. Dann hatte ich nur noch 1 Woche zuhause.
Es war viel zu kurz.
Dann war ich wieder arbeiten und es war der Horror für mich, weil alle es wussten.
Ich war einfach nicht bereit arbeiten zu gehen oder Leute zu treffen.
Musste mir auch immer blöde Kommentare anhören.

Ich hatte mir einfach nicht die Zeit genommen.
Rede mit deiner Ärztin. Wenn du mehr Zeit brauchst, dann ist es dein Recht.

Ich wünsche dir viel Kraft in dieser Zeit.
Ich denke den ganzen Tag an dich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von Nadinchen81 am 24.10.2017, 15:45 Uhr

Du musst es nicht untersuchen lassen.ich habe meins nach der 3. FG untersuchen lassen.
In manchen Gegenden kannst du dein Sternchen sogar beerdigen lassen.
Meine Hebamme hat mich auch durch die FG begleitet, die Gespräche taten sehr gut.
Wie die anderen schon geschrieben haben, kann dich dein Hausarzt auf alle Fälle länger krankschreiben wg der Psyche. Nimm dir soviel Zeit zum Trauern wie du brauchst.
Alles Liebe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von LaLa86 am 24.10.2017, 15:53 Uhr

Liebe Curvi,

es tut mir so leid, was euch passiert ist. Ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit. Verliere die Hoffnung nicht.

Mutterschutz steht dir leider nicht zu. Erst wenn das Kind ein Gewicht von 500g gehabt hätte und somit als Totgeburt und nicht als Fehlgeburt zählt.
Da sollte dringend das Gesetz geändert werden. Hier ein Link dazu:

http://www.mutterschutz-rechner.de/mutterschutz/fehlgeburten-und-totgeburten-764

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von püppinella2015 am 24.10.2017, 17:22 Uhr

Liebe Curvi,

es tut mir so unendlich leid... Ich wünsche euch von Herzen viel Kraft für die kommende Zeit und hoffe, dass du viele liebe Menschen um dich herum hast, die dich auffangen und mit denen du reden kannst. Ansonsten denke ich, dass auch wir hier immer ein offenes Ohr für dich haben.

Nach meiner Fehlgeburt wurde ich noch 4 Wochen krankgeschrieben. Danach war ich wieder bereit arbeiten zu gehen. Dort wusste aber auch fast niemand etwas. Es hat aber auch keiner gefragt. Hätte ich mehr Zeit gebraucht, hätte ich sie bekommen. Sprich mit den Ärzten. Ich denke, sie werden verstehen, wenn dir 2 Wochen zu wenig sind. Hör auf dich und tu das, was dir gut tut. Nur das zählt jetzt!
Alles Liebe...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falls es unten unter geht

Antwort von Desi81 am 24.10.2017, 22:11 Uhr

Hi meine Liebe.. .nach zwei Wochen muss keinesfalls Schluss sein. Ich war auch länger zuhause...beide Male ca 5-6 wochen- dann konnt ich soweit damit umgehen ...
Mein FA meinte nur immer...ich soll nicht länger wegen Krankengeld.
LG desi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2018 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.