April 2020 Mamis

April 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Surfergirl am 06.01.2021, 14:11 Uhr

Entbindung Kind 2

Hallo,

Nachdem ich jetzt das erste Ok von Arzt 1 habe, denken wir über Kind 2 nach. Nun kam bei uns die Frage auf: was machen wir mit der zukünftig großen Schwester? Wenn ich ins Krankenhaus gehe, will ich nicht nochmal alleine sein. Die Geburt im April war der Horror, weshalb ich auf keinen Fall alleine bleiben will. Zwar durfte mein Mann zur Entbindung kommen aber weder bei der Einleitung noch später auf Station, selbst telefonieren wurde nicht gerne gesehen...

 
11 Antworten:

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von sweeetsunny am 06.01.2021, 23:24 Uhr

Hallo,

Hast du dich mit alternativen Arten auseinandergesetzt außerhalb des Krankenhauses?

Hausgeburt zb kann man die Kinder gut einbeziehen und hat keine Probleme zwecks Corona.

Ich hatte letztes Jahr zb eine und wurde mir nichts mehr anderes wünschen.

Oder wie sieht es mit Geburtshaus aus, vielleicht kennen die eine Möglichkeit um euer erstes Kind zu betreuen? (kenne mich da leider nicht aus)

Oder eine gute Freundin passt auf oder Familienmitglieder die eure Tochter schon gut kennt?

Bei manchen ergibt es sich spontan oder tageszeitabhängig.

Falls du dir zb auch eine ambulante Geburt vorstellen kannst, kannst du nach der Geburt ja auch heim direkt mit dem Baby im Arm.

Ich drück dir die Daumen, dass du so schnell wie du möchtest wieder schwanger wirst, dass kein corona bis dahin dir für deine traumgeburt im Weg steht und dass deine Tochter in guten Händen ist sobald es soweit ist :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von heli89 am 06.01.2021, 23:41 Uhr

Ich würde das Kind bei einer vertrauten Person lassen. Bei mir wären das meine Eltern oder die beste Freundin (Patentante), mein Bruder wohnt leider zu weit entfernt. Das kann man ja schon im Vorfeld abstimmen, daß die Leute dann ungefähr um den ET herum frei nehmen können und das auch mit dem Kind, je nach Alter, schon so kommunizieren.

Ich kann dir da zwei Storys zu dem Thema erzählen.

Als unsere alleinerziehende Nachbarin ihr zweites Kind bekam überschlugen sich die Ereignisse und sie musste sofort mit dem RTW ins KH (BEL und Gefahr eines Nabelschnurvorfalls). Ihre Schwester wollte den Sohn (2 Jahre) nehmen, hat aber noch etwas gebraucht, weil sie von der Arbeit herkam. Also bin ich mit ihrem Sohn einfach da geblieben und wir haben im Sandkasten gespielt, bis die Schwester kam und übernahm. Hat ihm nicht geschadet. Nachher meinte sie, wenn wir nicht gewesen wären hätte sie ihn zu ihren Kühen in den Stall setzen müssen.

Ein anderes Erlebnis war, wo ich Schicht auf dem NEF, also dem Notarztauto hatte und die Notärztin die werdende Mutter sofort ins KH bringen wollte. Der Vater arbeitete am anderen Ende der Stadt. Jetzt war aber noch die kleine Tochter alleine. Ich habe dann mit dem Vater telefoniert und da das KH in der Mitte lag sollten wir die Tochter mitbringen und er wollte sie von da aus zu den Großeltern bringen. Also wurde die Mutter mit dem RTW weggebracht und ich hab den Kindersitz aus dem Auto in mein NEF eingebaut (dank Isofix kein Problem) und hab sie dann dann mit ins KH genommen. Die Kurze war voll durch den Wind, aber als sie die wichtige Aufgabe bekam auf die Martinshorn-Taste zu drücken und Blaulicht einzuschalten war das Eis gebrochen. Etwas unkonventionell, aber hey, warum nicht? Lustigerweise waren dann Vater und Tochter am KH aber die Mutter fehlte noch. Denn an der nächsten Kreuzung war die Geburt nicht mehr zu stoppen und das Baby kam (gesund und munter) an einer Bushaltestelle zur Welt.

Also man kann planen und mal klappt es super und mal kommt es ganz anders, aber eine Lösung gibt es immer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von Surfergirl am 07.01.2021, 10:40 Uhr

Geburtshaus kommt für mich nicht in frage, da sollte irgendwas unter der Geburt sein ich wieder in dasselbe Krankenhaus müsste.
Meine nachsorgende Hebamme arbeitet in dem anderen Krankenhaus und dort würde ich dann entbinden wollen. Sie würde für uns auch dann als Beleghebamme arbeiten.
Hatte mich bei unserer Tochter für die Klinik entschieden wo die Kinderklinik angeschlossen ist. Tja blöd das man als Frau dort nicht gut behandelt wird.
Ambulante Geburt kommt für mich zwar bei Kind 2 in Frage aber ich bezweifle, dass man mich nach den bekannten Komplikationen bei Geburt 1 gehen lässt. Werde das aber bei Anmeldung mal besprechen.
Über eine Hausgeburt hab ich tatsächlich noch nicht ernsthaft nach gedacht. Verstört das nicht unsere Tochter wenn sie Mama so hört oder gar sieht?! Ist ja nicht gerade geräuscharm so ne Geburt... wir habt ihr euer Kind denn einbezogen?

Mit dem schwanger werden muss ich erst noch auf das Go von 2 anderen Ärzten warten aber das erste ok war schon schön und man fängt doch an zu träumen von dem kurzen Abstand den ich mir für meine Kinder gewünscht habe...

Unsere Tochter kennt halt ihre Großeltern und meine beste Freundin. Die Großeltern wohnen can 1,5h weit weg und ich vertrauen denen ehrlich gesagt auch nicht genug. Meine beste Freundin ist Lehrerin, da ist mit Urlaub nehmen Essig. Vll versuche ich jetzt mal meine Schwester öfter zu besuchen bzw sie einzuladen, damit die beiden ein tolles Verhältnis haben. Mein Schwester wohnt zwar auch ne Stunde weit weg aber im Notfall macht sie bestimmt auch den Bleifuss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von Surfergirl am 07.01.2021, 11:18 Uhr

Danke für deine Worte.
Hab bisher noch nicht drüber nachgedacht, dass sich ja auch Personen abwechseln können. Meine beste Freundin kann zwar keinen Urlaub nehmen aber könnte wenn es nachts los geht auf jeden Fall erstmal bei uns im Haus bleiben bis meine Schwester eintrudelt. Meine Schwester braucht halt cs. 1h
Also wenn Mitte Februar die anderen beiden Ärzte auch go sagen, dann wäre unsere Tochter ca 2 wenn das Gesxhwisterkind kommt.

Oh da hatte die kleine aber Glück dich auf dem NEF zu haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von sweeetsunny am 07.01.2021, 15:27 Uhr

Ich hab erst mein erstes Kind bekommen letztes Jahr aber meine Hebamme hat mir erzählt, wie sie die Kinder bei der Geburt einbindet zb indem die zweite Hebamme dann mehr auf das Kind aufpasst, während man auf die Freundin wartet, die auf das Kind aufpassen soll oder der Papa passt nebenbei auf das Kind auf. Manchmal kommt das Kind in der Nacht, dann schlafen die Geschwister eh.

Sie hat mir von einer Wassergeburt erzählt, bei der die große Schwester gebannt von der Seite zugesehen hat.

Die Kinder werden halt von Anfang an, vom ersten Termin zu Hause bis zum letzten mit einbezogen, wenn sie dabei sind bei der Geburt. Es wird ihnen kindgerecht erklärt, wie sowas von statten geht und ich finde, wenn man es vorher noch nie erlebt hat als Kind und als Eltern offen damit umgeht, glaube ich nicht, dass das ein Kind verstört. Der Vater ist ja auch dabei und kann dem Kind erklären was gerade passiert.

Leider habe ich es nur von Erzählungen aber bisher gab es keine negativen Erlebnissen mit Kindern von denen ich gehört habe.

Wenn ich mein nächstes Kind bekomme kann ich dir mehr erzählen ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von Phila83 am 07.01.2021, 21:38 Uhr

Ich bin ja alleinerziehend (Trennung kurz nachdem ich mit K2 schwanger wurde, der Vater der beiden zog 300km weit weg).
Hatte für die Endbindung von der Kleinen den Plan:
Wehen gehen los
ich ruf meinen Vater an
der fährt je nach Wehenstärke erst den Kleinen (jetzt Großen, damals 20Monate alt) zu einer guten Freundin, die er gut kennt und selbst kleine Kinder hat, oder mich ins KH, oder andersrum

Die Kleine kam dann ja als Hausgeburt, weil es von der 1.Wehe bis zur Geburt nur 90 min waren....

Mein Vater hat den dann großen Bruder zu meiner Freundin gefahren, RTW 1 mich, RTW 2 die Kleine.

Bester Plan kann umgeworfen werden

Der Große hat mich klar vermisst, hatte aber ne Bombenzeit bei meiner Freundin und deren Kids.
Gut war im Nachhinein, dass er seine Schwester schon Zuhause gesehen hat und wir, als wir auf den SäuglingsRTW gewartet haben, bei uns Zuhause zu dritt (mit Publikum...) gekuschelt haben.
Er war natürlich total durch den Wind. Die Wehen setzten sehr plötzlich sehr stark ein und das hat er ja alles mitgekriegt.
Um 20h wollte ich ihn noch einschlafstillen, um 20:39h war die Kleine da.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von Surfergirl am 07.01.2021, 23:16 Uhr

Oh krass.
War dein Sohn die ganze Zeit dabei?
Ich stell mir das einfach unheimlich für Kinder vor, aber vll trau ich denen da einfach zu wenig zu.
Ich möchte einfach nicht dass es meiner Tochter so geht wie mir und dann mit nem Trauma rum laufen muss, weil Mama zu naiv war...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von Maikäferchen2017 am 08.01.2021, 7:31 Uhr

Guten Morgen,
einen groben Plan zu haben, ist sicherlich nicht verkehrt, wird aber in den meisten Fällen über den Haufen geworfen. Bei mir sollte es ja letzten April zu einen geplanten KS kommen. Einen Tag vorher noch einige Untersuchungen im KH und dann am besagten Tag morgens 6:30 Uhr dort sein. Mein Mann hatte Urlaub ab einen Tag vorher eingereicht und unsere Große sollte dann den Abend zuvor zu meinen Eltern gebracht werden. Mein Mann hätte sie dann im Laufe des Nachmittags nach dem KS wieder abgeholt. Tja, aber meistens kommt es ja anders als gedacht: Den Abend vor den Voruntersuchungen, hatte unsere Große gerade schlafen gelegt und war dabei mich aus den Schlafzimmer zu schleichen, Blasensprung... Im OG, Baby nicht fest im Becken, Handy unten, Tochter am schlafen, Mann zwei Stunden entfernt auf Arbeit (letzter Arbeitstag vor seinem Urlaub).
Zum Glück war Schwiegermutter da (wohnt nebenan mit im Haus). Hab dann Tochter wach gerufen, die mir dann wiederum mein Handy holen musste, Schwiegermutter und Rtw alarmiert (Mann natürlich auch ). Unsere Große ist dann die Nacht bei der anderen Oma geblieben, hat bis zur Abfahrt des Rtw alles mitbekommen, was ja entgegen einer Geburt harmlos war, hatte daran aber doch etwas zu knabbern. Sie hat später die Dinge oft hinterfragt, man hat richtig gemerkt, das es sie beschäftigt hat, "Mama liegt plötzlich hilflos am Boden"... Noch heute fängt sie immer mit dem Thema an, wenn wir einen Rtw fahren sehen.
Also wie du siehst, es kann alles noch so gut durchgeplant sein, es kann trotzdem ganz anders und auch chaotisch laufen, aber die kleinen Großen werden es schon unbeschadet überstehen. Ich glaub, wir Eltern machen uns mehr Gedanken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von Surfergirl am 09.01.2021, 9:17 Uhr

Ja wahrscheinlich verknuspern die Zwerge das besser als wir denken.
Letztlich hat mich ja mein Mann auch auf den Boden der Tatsachen gestern zurück geholt. Wir müssen eben noch auf das ok der beiden weiteren Ärzte warten und ich soll mir nicht wieder Gedanken über ungelegte Eier machen. Er meinte wir hätten dann ja auch nochmal 9 Monate Zeit das zu regeln.
Recht hat er ja aber irgendwie kam ich ins Träumen...
ich wollte eigentlich immer einen möglich kurzen Abstand zwischen den Kindern damit sie auch zuhause zusammen spielen wollen. Ob das dann passiert steht ja auch auf einem anderen Blatt aber Meine Schwester ist 4 Jahre jünger und da waren die Interessen oft einfach zu weit auseinander...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von Phila83 am 09.01.2021, 14:03 Uhr

Als sie kam hatte mein Vater den Großen gerade zum Auto gebracht. Also die Geburt selbst hat er nicht mitbekommen.
Wichtig ist glaub ich aber allgemein, was man vermittelt. Klar hatte er Angst, als ich in den Wehen gebrüllt habe (und hab mich schon versucht zusammen zu reißen). Aber in den Wehenpausen hab ich ihm immer gesagt, was gerade passiert und dass das ganz normal und nicht schlimm ist und dass das "Mama-Aua" bald vorbei ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindung Kind 2

Antwort von Phila83 am 09.01.2021, 14:03 Uhr

Als sie kam hatte mein Vater den Großen gerade zum Auto gebracht. Also die Geburt selbst hat er nicht mitbekommen.
Wichtig ist glaub ich aber allgemein, was man vermittelt. Klar hatte er Angst, als ich in den Wehen gebrüllt habe (und hab mich schon versucht zusammen zu reißen). Aber in den Wehenpausen hab ich ihm immer gesagt, was gerade passiert und dass das ganz normal und nicht schlimm ist und dass das "Mama-Aua" bald vorbei ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Entbindung und Bindung

Hallo ihr Lieben mich erwartet wohl in den nächsten Tagen (heute 38+2) eine Geburt ohne meinen Freund (aufgrund der aktuell strengen Regelung für die Kreißsäle). Dann ist es auch noch meine erste Geburt und die letzten Tage sind sehr Tränengefüllt :( auch bei meinem Freund. ...

von stegeh, 39. SSW 24.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Korrektur des Entbindungstermins

Frohes neues Jahr, zukünftige April Mamis! Wurde bei euch der errechnete Entbindungstermin vom FA korrigiert und wenn ja, um wieviel Tage? Meine FA meinte, dass sie +/- 2-3 Tage nicht korrigiert.

von MiaMama, 26. SSW 02.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Zeitung vom Entbindungstag

Ihr Lieben, vielleicht eine Idee, wenn euch Erinnerungen wichtig sind: Seit dem ersten Kind holt mein Mann nach der Entbindung die regionalen Tageszeitungen vom Geburtstag des Kindes. So haben wir später eine Erinnerung was an dem Tag alles so los war in der ...

von beyondthemaze 09.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Was hat euch bei Entbindung geholfen ( an Worten, Taten vom Partner )

Liebe Mädels, Mir fallen immer nur Sachen ein, die mein Freund nicht machen soll. Der Arme ist schon verunsichert. Was kann der Partner denn machen, was einem hilft? Klar jeder ist anders, aber stelle mir halt vor, dass ich gereizt bin und fast alles ...

von NeueMutti, 39. SSW 11.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Wie fit und mobil ist man ein Monat vor Entbindung

Hallo ihr Lieben, ich weiß, dass das individuell ist. Aber wäre sehr lieb, wenn ihr kurz was dazu sagt. Grund ist, dass ich ein Monat vor Entbindung paar Tage weg fahren möchte zu einem schönen Seminar mit dem Thema "Echt sein-die Kraft in dir". Also was Entspannendes ...

von NeueMutti, 15. SSW 25.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Heute Entbindungstermin

Hallo Mädels wir haben heute eigentlich den Et...Aber es tut sich nix... Bin so ungeduldig und will sie jetzt einfach bei mir haben... Aber scheinbar braucht sie noch paar tage vorbei es immer hieß sie wäre weiter entwickelt als die Wochen Angaben sind...daher dachte ich sie ...

von Marily, 41. SSW 04.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Entbindung

Hallo liebe Frauen. Ich beschäftige mich momentan mit der Entbindung :-) Ich weiss, es ist sehr früh, aber man hat ja halt so verschiedene Gedanken im Kopf und gerne möchte es mit euch teilen. Bei mir ist so, dass ich einen doppelten MM habe. Aus diesem Grund wurde bei ...

von Asa78, 9. SSW 11.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Entbindungsgespräch gehabt.

Tja. Superkurz, 15 Minuten inklusive Ultraschall. Und so kurz, weil sich Monsieur in Schädellage begeben hat! Ich hatte gestern abend einen total komischen Bauch - Querlage. Und dann wildes Gefuchtel und Getrete - und jetzt liegt er gut. Gewicht geschätzt auf 2300g, KU ...

von Piratenflummi, 35. SSW 24.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

zurück vom Frauenarzt und Entbindungsgespräch...

Hallo ihr lieben, Erstmal,dem kleinen Mann geht's wohl prächtig! Er wird auf stolze 46 cm und 2400-2500g geschätzt! Ich war mal wieder überrascht wieviel der Sohnemann schon auf die Waage bringt,aber die fa meint alles im Rahmen! ...

von Schöfche, 35. SSW 20.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Wie lange Krankenhaus/Geburtshaus nach der Entbindung?

Ich weiß, das ist jetzt noch ein bisschen früh, um sich damit zu beschäftigen... Trotzdem wollte ich mal fragen, ob es generelle "Richtwerte" gibt, wie lange man nach einer (normalen) Geburt noch im KH bleiben muss? Entscheiden das immer die Ärzte oder kann man da auch ...

von Mondlicht, 20. SSW 28.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Entbindung

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.