Februar 2020 Mamis

Februar 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mendel am 17.06.2020, 11:28 Uhr

Einschlaf- und Durchschlafhölle

Hallo ihr lieben,
ich bin zwar ursprünglich im März-Bus, aber mein kleiner ist gerade noch so in den Februar gerutscht
Da eure Babys jetzt auch so um die 15 Wochen oder älter sind, wollte ich mal fragen, wie es bei euch momentan mit dem Einschlafen läuft.

Wir hatten eigentlich eine so schöne einschlafroutine, ich habe den kleinen in seinen Beistellbett gelegt, beruhigende geräusche an, nuckel rein, spucktuch in den arm gelegt und er ist dann unter leichtem Knurren langsam eingeschlafen.

seit zwei Tagen ist alles komplett durcheinander . ich lege ihn in sein Bettchen, und er schreit wie am Spieß und lässt sich nur durch hochnehmen beruhigen.da hilft echt gar nichts, er schreit und schreit und will nicht einschlafen. Wenn ich es dann nach zwei stunden mal geschafft habe, ihn zum Schlafen zu bringen, wacht er nach einer halben Stunde wieder auf und schreit weiter.
Kennt das jemand von euch, dass es so von einem auf den anderen Tag schwieriger wurde mit dem Einschlafen?
Dazu wirft er sich in seinem Bettchen auch ständig auf die Seite, wirft die Beinchen hoch, und wälzt sich hin und her. das geht dann die ganze Nacht so, und damit macht er sich und mich auch wieder wach

Ich habe gestern abend mal versucht ihn zu pucken, aber da gab es einen riesen Theater und Gezappel, bis er sich wieder frei gestrampelt hat...

 
3 Antworten:

Re: Einschlaf- und Durchschlafhölle

Antwort von AniNani am 17.06.2020, 12:37 Uhr

Huhu,

ja, leider kann auch ich davon ein Liedchen singen. Meine Maus schläft mittlerweile auch total gern auf der Seite ein, sie kullert aber auf den Rücken zurück, wenn sie halb eingeschlafen ist und wälzt sich dann leicht wütend wieder auf die Seite. Das erschwert das einschlafen ungemein.

Picken hilft hier nur so semigut. Kinderwagen (tagsüber) geht noch und ansonsten nur viel Geduld und das ewige Mantra aller Mütter vor sich hinbeten: Es ist alles nur eine Phase!

Ich hab Hier im Forum letztens den netten Begriff 4-Monats-Schlafregression kennen (und lieben) gelernt.
Der Schlaf ist jetzt kein babyschlaf mehr, sondern ähnelt von den Schlafphasen eher dem eines Erwachsenen. Und das ist natürlich alles wieder neu und muss verarbeitet werden.

Viel Kraft und Durchhaltevermögen für euch! Du bist nicht allein!

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlaf- und Durchschlafhölle

Antwort von Erika28 am 17.06.2020, 19:37 Uhr

Ich kann auch nur 4-Monatsschlafregression sagen.... oder Wachsttumsschub
Meine ist noch nie so einfach wie dein Baby eingeschlafen. Aber wir hatten das auch vor ein paar Wochen dass sie mehrere Tage sehr schlecht eingeschlafen ist und sehr oft aufgewacht nachts. Nach ner guten Woche war alles wieder wie vorher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlaf- und Durchschlafhölle

Antwort von Kirche am 06.07.2020, 21:19 Uhr

Ich bin beruhigt zu lesen, dass es auch euch so geht. Unsere Kleine schlief anfangs so leicht ein. Nach dem Singen und Musik der Spieluhr lauschen schlief sie einfach ein. Obwohl wir warten, bis sie müde ist weint und schreit sie abends nach den Ritualen viel. Meist liegen wir dann oft 2 Stunden neben ihr oder tragen sie, wenn es mal ganz schlimm ist. Heute sind es sogar mehr als 2 Stunden....
Es ist schön zu hören, dass es anscheinend "normal" ist und so, wie jede schwierige Zeit nur eine Phase.
Denn nach dieser Phase kommt ja eine neue Fähigkeit, wie wir alle wissen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Februar 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.