Fläschchennahrung

Fläschchennahrung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von steffi w. am 03.05.2007, 19:13 Uhr

Gibt es hier auch normale MAMIS??

Also ich bin erstaunt was hier für Mamis sind....einige halten sich verdammt strinkt an alles was eine Hebamme sagt, von wegen am besten nicht vor dem 6. Monat mit Beikost beginnen und so...mag richtig sein, aber nicht alle Kinder sind gleich!!!Wenn eine Hebamme sagt gib deim Baby nur Wasser und nichts anderes oder schmeiss es aus dem Fenster macht ihr das dann auch???Man oh man....ich muss das mal loswerden,,,,weil gewisse Leute mich tierisch aufregen......und anscheinend selber keine Ahung haben...aber voll die SUPERMAMAS sein wollen...und zu jedem und allen was zu sagen haben!!!!!

 
26 Antworten:

**grins***

Antwort von Andrea25 am 03.05.2007, 19:30 Uhr

die wirst du in jedem forum finden... also ich denke mal, als ich zum ersten mal mama war habe ich sicherlich auch vieles nach fahrplan gemacht, hatte aber eine gute hebamme und eine gute freundin die ihr viertes bereits hatte, und die hat mir so manchen zahn gezogen.... . ich werde auch schon ständig doof auf der strasse angeschaut weil mein kind kein mega kissen aufn kiwa hat, sondern nur die decke der tragetasche...mein gott es sind 20 grad... . na ja, mein grosser wird bald sechs und dem gehts gut auch trotz der einser und zweier und, ach du schande auch dreier nahrung und brei aus der flasche.... er hat keinerlei allergien, wurde "nur" drei monate gestillt weil ich, böse mama, keinen bock mehr hatte... na ja, alles in allem, es idt gut wenns orientierungen gibt aber man sollte sein kind doch individuell erziehen und nicht stur nach lehrbuch. später hilft dir auch kein lehrbuch mehr weiter....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt es hier auch normale MAMIS??

Antwort von jessika am 03.05.2007, 19:34 Uhr

ich denk mal es ist gut das jeder ne andere meinung hat, sonst würde es hier doch nicht so schöne auseinandersetzungen geben *g*

ich find es nur total daneben wenn man jemanedem der etwas anders macht als man selbst, seine meinung und überzeugungen unbedingt aufzwingen will!

die würden das sicherlich doch auch nicht gut finden und machen sicher auch sachen, die nicht nach lehrbuch laufen.

einfach nicht zu ernst nehmen, wie gesagt, jedes kind ist anders, würd mal gern sehn wie die reagieren würden, wenn ihre kinder VOR dem 6 monat nicht mehr von mumi oder fertiger nahrung satt werden.

könnt noch so viel schreiben aber das nötigste ist gesagt.

lg jessy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt es hier auch normale MAMIS??

Antwort von Felis am 03.05.2007, 20:00 Uhr

Also ich denke, ich bin eine normale Mama und ich bin öfter mal dankbar für die Tipps dieser "Supermamas", die ziemlich gut informiert zu sein scheinen (Links werden ja immer frei Haus mitgeliefert) und bereit sind, ihr Wissen zu teilen. Ich persönlich möchte lieber Ratschläge, die sich mit aktuellem Wissenstand decken, als uralte Ammenmärchen. Und ich trau mir durchaus zu, zu beurteilen, ob ein Rat sinnvoll (erst ab 7 Monate Beikost) oder unsinnig (Baby aus dem Fenster schmeissen) ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt es hier auch normale MAMIS??

Antwort von steffi w. am 03.05.2007, 20:02 Uhr

Na also...bin ich nicht ganz allein mit meiner Meinung....ich sag nun zu diesem Thema auch nichts mehr...ist eh alles falsch.....wir sind halt böse MAMIS!!!!HIHIHI......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt es hier auch normale MAMIS??

Antwort von steffi w. am 03.05.2007, 20:05 Uhr

Sinnvoll hin oder her...gute und schlechte Ratschläge...jeder so wie er meint....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: **grins***

Antwort von steffi w. am 03.05.2007, 20:07 Uhr

Danke!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt es hier auch normale MAMIS??

Antwort von schnecke1 am 03.05.2007, 20:15 Uhr

also ich mache ganz viel nach Gefühl. und da hat uns sogar die hebamme schnell recht geben müssen. ich hatte z.B. zu wenig Milch, aber sie hat erst auf Koliken getippt, hat sich aber eines Besseren überzeugen lassen. Und mein kleiner Mann ist sehr hungrig gewesen und ich hab mit 4 1/2 Mon - in Absprache mit dem KiA - schon Karotte gegeben. Da hab ich auch so Einiges hier in den Foren gelesen... Aber so ist das eben! Trau Dir und Deinem Gefühl und lass Dich nicht zu sehr auf das Gelaber hier ein! ;-))) Wir sind auch gute Mamis!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn es für dich unnormal ist...

Antwort von Sphynxie am 03.05.2007, 21:37 Uhr

das man sich gut informiert und DANN handelt, dann bin ich aus vollem Herzen unnormal!
Sowas beklopptes (verzeiht, aber was netteres kann ich dazu nicht sagen) wie eure postings liest man selten - ein gutes Beispiel oder Vorbild in Ernährung seid ihr jedenfalls nicht. Und wenn ein so kleines Baby Hunger hat, dann ist Milch (egal welche) tausendmal besser geeignet den Kalorien- und Nähstoffbedarf zu decken als ein Möhrchenbrei - wisst ihr überhaupt wieviel Kalorien jeweils in Milch / Möhrchenbrei enthalten ist? Und euer Baby wurde echt satter??? Oder hatte es einfach nur einen Schub und ihr habt es mit allem möglichen (Schmelzflocken AUJA!) Krempel vollgestopft weil ihr mit den Fläschchen nicht klar kamt? Ein mit Kohlehydraten abgefülltes Baby hält tatsächlich eine ganze Weile den Rand, weil sein Verdauungssystem die komplette Energie beansprucht; das ein kleines Baby oft Hunger haben DARF (also viele kleine Mahlzeiten zu sich nimmt), weil das besser ist als wenige fette Mahlzeiten, ist euch wohl auch nicht bekannt? Ich könnte noch ewig weiterschreiben, aber bei so Leuten wie euch ist es sinnfrei... Vergebene Liebesmüh - das beweist ihr mit jedem neuen posting, das ihr verzapft.
Ihr könnt wirklich machen was ihr wollt, aber stellt euch nicht so hin, als ob ihr wirklich WISST was ihr da macht...

Und noch was: hier hat NIEMAND was von STILLEN gesagt! Es ging nur darum, wie man bei BEIKOST einiges falsch machen kann - aber das wollt ihr ja nicht wahrhaben und macht noch einen auf arme unverstandene Lieschen Müller...

Ach, und als Zuckerle gibt es noch eine Seite, die ich vorhin vergessen hatte - und die ist vor allem für Flaschenmütter interessant, denn da gibt's noch jede Menge Info "rund um die Flasche".

http://www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt es hier auch normale MAMIS??

Antwort von Mopelchen am 03.05.2007, 21:43 Uhr

Also ich binn auch eher eine normale Mami, obwohl Lukas mein erstes Kind ist.
Und auf mei Hebi hatte ich deshalb so gut gehört, weil sie eine erfahrene und nette Hebi war. Die keine Tips von vo 50Jahren gab, und eigentlich immer Recht hatte.
Außerdem hasse ich es auch immer, wenn man mal nen normalen Beitrag schreibt. Und halt nur was wissen will und ne voll pampige Antwort kriegt. Sowas hase ich, mache ich ja auch nicht.
Grins, ist schon immer lustig alles.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du sprichst mir aus der Seele..... :-) oT aber LG

Antwort von andeliman am 03.05.2007, 22:59 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also ich bin eine NORMALE Mama...

Antwort von Mäuse-Mama am 03.05.2007, 23:25 Uhr

nicht perfekt, sicher auch mit Ecken und Kanten aber wer ist schon perfekt ???

Also....

Wo fange ich da mal an *grübel*

Im Prinzip ganz einfach, ICH kann von mir behaupten das ich eine normale super Mutter bin.
Ich habe nun 3 Kinder und alles mitgemacht von 3 versch. SS über 3 versch. Geburten bis hin zu 3 versch. Erziehungen u.a. auch nicht stillen konnte über Vollstillen bis zu meinem Zusammenbruch und zu guter letzt gar nicht gestillt.

Bei meiner ersten Tochter vor 6 Jahren bekam ich überhaupt keine richtige Milch... habe mit der Hebi alles versucht aber es war aussichtslos.. Sophia ist mittlerweile 6 Jahre alt, kerngesund und zickig wie jede andere 6-jährige und OHHHH sie bekam sogar noch Schmelzflocken mit unter gerührt da sie trotz 1ser Nahrung mit knapp 8 Mo. noch immer gespuckt hat wie ne wilde und teilweise davon abgenommen hat. Die Schmelzflocken waren übrings auf anraten des KiA gegeben worden.

Bei meinem Sohn, vor 4 Jahren hingegen, hatte ich soviel Milch, das ich hätte ne Fußballmanschaft damit versorgen können. Noah hat schon recht viel für seine Verhältnisse getrunken, ich habe abgepumpt und dennoch bekam ich eine Brustentzündung mit 40 Fieber. Meine Hebi riet mir aufzuhören, übrings ist sie 1. Vorsitzende im Stillverband, denn sie sagte:

Wenn du drunter leidest dann bringt es auch Noah nichts !!! Und mit Gewalt wird es auch nicht besser.

Habe Noah somit knapp 1 Mo. gestillt und er ist unser Sorgenkind. Er hat ND, Asthma, Pseudo-Krupp, Fructoseintolleranz um nur ein paar Sachen aufzuzählen. Jetzt soll mir einer der SUPER-LANGZEIT-STILL-MAMAS mal verklickern woher das wohl kommt und ob das Langzeitstillen vielleicht manchmal doch nicht so gut ist ? Irgendwann sondert der Körper der Mutter durch die MuMilch auch Schadstoffe ab... Mhhh dann mal prost an euren Kleinen Würmchen.

Achso und Baby Nr.3 habe ich erst gar nicht gestillt, denn in erster Linie hätte ich Zuhause nie die nötige Ruhe dazu gehabt- aus versch. Gründen die ich hier nicht breittreten muß und sich auch hier nun keiner darüber ein Urteil erlauben sollte, da mich keiner kennt und somit auch nicht weiß was für Faktoren eine Rolle gespielt haben.
Sie ist am Anfang mit Pre super gefahren, bis dann Ihr Reflux diagnostiziert wurde und mir endlich klar war warum sie soviel spuckt und ich nicht gut zugenommen hat. Wechsel von Pre auf Aptamil AR verursachte zu Ihren 3-Mo.-Koliken nochmehr Verdauungsprobleme bis hin zu starker Verstopfung. Also haben wir Nägel mit Köpfen gemacht (kiA und ich) und haben von AR langsam auf 1ser umgestellt und siehe da... kaum mehr spucken, keine Verdauungsprobleme mehr und Ihr schmeckte zudem die Milch auch.

Alle meine Kinder haben nach der Pre (Alete) die 1ser /2er und 3er Nahrung von BEBIVITA bekommen und mit ca. 5 Mo. Frühkarotten, der eine mochte sie, der andere nicht.

Marilena ist nun 6 Mo. alt und bekommt seit 6 Wochen Mittags Gemüsegläschen danach Frucht. Nachmittags bei Bedarf Fläschchen oder Frucht und Abends einen Brei. Mal rühre ich diesen mit Ihrer Milch an, mal aber auch nur mit Wasser.

Sie hat mir schon einige male mittags die Flasche ausgespuckt, als ich dann mit dem Gläschen um die Ecke kam sah ich auch warum ... sie hatte hunger und wollte anscheint was anderes außer Ihre Milch...

Also soviel zu diesem Thema.

Es wird immer Für,- und Gegen-Stiller geben, da machen wir uns nichts vor. Mein Kinderarzt meinte das ich bisher alles perfekt gemacht habe und super liebe, tolle, gesunde & fröhliche Kinder habe. Hätte er selten gesehen und er findet es toll, das ich in unserer Lage so die Nerven bewaren kann und kein Streß auf die Kinder ausstrahle.

Ich finde, das es jeder so machen sollte wie er es für richtig hält- wenn Zweifel oder Fragen aufkommen hat jeder das Recht diese hier zu äußern ohne gleich von den Voll-Stiller-Mamas angepupt zu werden, denn immerhin sind wir hier in einem öffentlichen Forum und leben in einem Land wo jeder seine Meinung sagen darf.

So, in diesem Sinne... wünsche ich nun eine Gute Nacht und lebed in Frieden ;-)

Lg Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also ich bin eine NORMALE Mama...

Antwort von dajana79 am 04.05.2007, 8:47 Uhr

Hallo Katrin,

ich teile deine Meinung voll und ganz. Ausserdem frage ich mich immer wieder was eine Stillmami hier im Fläschchenforum verloren hat. Und zu Sachen von denen sie anscheinend gar keine Ahnung hat ihren Senf gibt! Es ist nicht immer das wahre stundenlang in Büchern oder im Net zu schmökern und dann versuchen fades Theoriewissen den Mamis unterzuschmuggeln.
Ich kann auch nur sagen das ich eine NORMALE Mama von zwei gesunden lieben Kindern bin.

LG
Dajana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich bin definitiv unnormal

Antwort von Tränchen97 am 04.05.2007, 8:56 Uhr

und soll ich euch was sagen??? ich bin froh drum *G*

lg silvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn es für dich unnormal ist...

Antwort von steffi w. am 04.05.2007, 9:03 Uhr

Du bist ne super Mama.........ich halt nicht!!!!Mehr hab ich nicht zu sagen......ich böse böse Mama!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es kotzt einen echt langsam an...

Antwort von henry2006 am 04.05.2007, 9:16 Uhr

genau das meine ich und auch meine vorrednerinen mit ihren postings!

ihr könnt' doch wirklich gerne eure meinung sagen, ich nehme alle ratschläge sehr gerne an, ABER (und schon 1000fach gesagt): "der ton macht die musik!!"

es kann doch nicht sein, dass hier jeder, der seinem baby schon brei mit 16 oder 17 wochen gibt verurteilt wird?? wieso denn auch? weil ihr den ganzen tag nichts besseres zu tun habt, als im www zu suchen, was gut und schlecht für ein kind ist?

dass ein baby mit 7 wochen oder ähnliches (gab es hier alles schon) keinen brei bekommen soll oder ähnliches, ist wohl jedem klar, aber was ist nach dem 5. monat dagegen einzuwenden (keine links nennen!!!!)?

mensch, ihr seit halt damit gut gefahren euch stets an links und plan zu halten, aber versucht doch nicht das hier jedem aufzudrücken, ratschläge ja, aber jemanden verurteilen oder ger als schlechte mama hinstellen, weil sie ihr kind mit dem ach so schädlichem brei vergiften wollen, ist echt das letzte!!!!! sorry!!

hier tut jeder, dass was er für seinen wurm am besten ist und nur eine "gute mama" weis das!!

lg an alle guten mamas sylvie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich halt mich an keine pläne

Antwort von Tränchen97 am 04.05.2007, 9:19 Uhr

sondern profitiere jetzt beim dritten kind von meinen erfahrungen als mama....so einfach ist das..was ihr alle mit euren kindern macht soll mir pupsegal sein aber das lustige ist, montags schreibt wer mein kind schläft nedd, es sagt irgendwer: gib ihm reisflocken oder brei, mittwochs kommt die selber mutter und sagt: mein kind hat bauchweh..woher das wohl dann kommt???
wie gesagt dann bin ich lieber unnormal..ob das nun richtig oder falsch ist dürft ihr entscheiden damit ihr auch mal was "besser" wisst..

lg silvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich halt mich an keine pläne

Antwort von henry2006 am 04.05.2007, 9:28 Uhr

1. hab' ich nicht dich damit gemeint!! und

2.geht es nicht um brei wegen schlafen oder so...

lg sylvie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein es geht doch bei euch darum

Antwort von Tränchen97 am 04.05.2007, 9:34 Uhr

dass manche mamas es einfach nedd gut finden wenn babys mit drei monaten oder vier oder fünf mit beikost zugestopft werden..manchmal hört es sich von der schreiberin der frage aber auch an als hätte sie einfach keinen bock auf irgendwelche unanehmlichkeiten und macht es sich so einfach es geht ohne auf die Konsequenz zu achten...warum es nicht gut ist einem baby vorm halben jahr beikost zu geben??? weil die babys darmmässig noch ned ausgerreift sind und bestimmte lebensmittel DAZU GEHÖRT AUCH DER SO VIEL GERÜHMTE MÖHRCHENBREI allergien und ND verursachen können..guck meine mittlere hat Zöliakie und ich hab mit nem halben jahr angefangen und mich diebisch gefreut dass sie ALLES isst..tja das hab ich nun davon nicht wahr..es gibt sicher kinder die eher beikostbereit sind, so mag es den anschein haben..aber es ist deswegen nicht gleich gesünder...das hier sphynx und auch buchs teilweise eine ganz andere Meinung vertreten als viele andere hier ist nicht normal oder unnormal sondern beide haben aus ihren fehlern gelernt..genau wie ich auch..deswegen sagen sie sowas nicht ohne grund und ich find die beiden super informiert und les gern was sie zu sagen haben!
Vielleicht sollten die mamas hier die sich davon angegriffen fühlen einfach mal überlegen dass sich erstens alles bissl anders liest als es sich anhören würde wenn die betreffende vor einem stünde und zweitens sollte sie das geschriebene nicht als angriff in ihrer mutterehre sehen sondern lediglich als anstoss zum nachdenken..macht man das so klingt es nämlich auch gar nimmer so fies wie manche hier denken....

lg silvi

ps: ich weiss dat du nicht mich gemeint hast aber mir gehts auf den senkel hier ständig lesen zu müssen dat über die beiden mit schuhen und strümpfen hergefallen wird :o))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein es geht doch bei euch darum

Antwort von henry2006 am 04.05.2007, 9:38 Uhr

ich wollte mich eigentlich gar nimmer einmischen, ich habe viele ratschläge der beiden angenommen (zb brei mit ins fläschchen usw), ich wollte halt nur mal drauf eingehen, dass es hier mit sicherheit keine schlechten mamas gibt, es soll jeder ausprobieren und aus fehlern lernen und das werden die mamas sicher noch... falls es so rüber kam:

ich wollte niemanden persönliche angreifen und hab' auch ehrlich gesagt niemanden besonderen ansprechen wollen...also sorry, wenn es so rüber kam...

lg sylvie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein es geht doch bei euch darum

Antwort von Schmetterling020 am 04.05.2007, 9:50 Uhr

man sollte schon einen gewissen mutterinstinkt haben!
Meine kleine hat aptermil bekommen sie hatte keinen stuhl mehr ich wusste das sie das apterlin nicht verträgt die KÄ behauptete das gibts nicht.
im krankenhaus haben sie es mir bestätigt das sie es nicht verträgt ich sollte ihr aber noch die früchen nahrung geben auch aptermil weil wieder umstellen were nicht gut für sie.
Ich habe umgestellt sofort auf beba den ich sah wie sie sich tagtäglich gequelt hat und da kann der arzt sagen was er will ich hab entschieden ihr zu helfen das sie nicht so leidet und habe mich nicht an den rat der ärzte gehalten uns siehe da es geht ihr seidem so gut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@henry2006

Antwort von buchs am 04.05.2007, 10:54 Uhr

Im übrigenhab ichnie gesagt, das du brei ins flascherl geben sollst.

Nur für den Fall dass du das jetzt so gemeint hast!

LG buchs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @henry2006

Antwort von henry2006 am 04.05.2007, 11:09 Uhr

hallo buchs,

nee, ich hab' gemeint, dass ich eure ratschläge KEINEN brei in die flasche zu geben angenommen habe.

war wohl etwas unglücklich ausgedrückt sorry!

ich hatte auch mit meinem posting niemanden bestimmten ansprechen wollen, wollte halt nur das mit der "schlechten mama" mal loswerden. *g*

lg sylvie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @henry2006

Antwort von buchs am 04.05.2007, 11:48 Uhr

Hab ja nie gesagt das jemend ne schlechte Mama ist!

LG buchs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Definition einer schlechten Mutter ist für mich

Antwort von Tränchen97 am 04.05.2007, 11:58 Uhr

auf jeden fall jemand der sein kind mit körperlicher und/oder seelischer Gewalt straft...DAS sind frü mich schlechte mütter...udn welche die ihre kinder stundenlang schreienlassen und sich nen dreck drum scheren ob die kids nun aus hunger, durst, kälte oder sonst was weinen...DAS sind für mich schlechte mütter..aber keine die zweiernahrung füttern, löffeln mit vier monaten, beba, alete oder sonst was geben..

lg silvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @henry2006

Antwort von henry2006 am 04.05.2007, 17:55 Uhr

es g8ing ja auch nicht in erster linie um dich (mein posting)

lg sylvie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist ja mal wieder total albern hier. Kindergarten. o.T.

Antwort von Luzie80 am 04.05.2007, 23:00 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Fläschchennahrung
Prof. Ulrich Wahn: Interview zum Thema Fläschchenmilch
Vidoes VIDEO
mit Prof. Dr. med. Ulrich Wahn
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.