Fläschchennahrung

Fläschchennahrung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von renia70 am 23.06.2012, 14:43 Uhr

Baby trinkt plötzlich weniger!

Hallo ich brauche Rate/hilfe,

Meine Tochter wird morgen 24.06.2012 6 Wochen alt.

Leider hats mit der Brust nicht gereicht und wir mussten umstellen.
Wir begannen mit Aptamil Pre HA, dadurch hatte die kleine starke Blähungen/Koliken. Auf Rat unsere Kinderärztin sind wir umgestiegen auf Aptamil Comformil 1 und siehe da alles besten nachdem essen.Sie trinkt ca 70-80 ml. Seit ca.4 Tagen kommt sie auf eine trinkmegen von gezwungerne 40 ml. Sobald wir Anfagen trinkt sie brav und ruhig, dann nach kurzer Zeit wird sie unruhig und schreit und das wars mit dem trinken, jedoch ich versuchte weiter bzw zwingte sie sogar aber bei 40 ml ist Schluß.
Bei Kia waren wir schon und sie meint das sie vielleicht Halsschmerzen hat. Jedoch war sich der Kia nicht sicher, da sie nur leichte Pünktchen im Hals sieht. Daher meinte sie, dass wir mit der Flaschennahrung umsteigen soll auf Pre Beba oder von Hipp, und für die fragliche Halsschmerzen wurden uns Homöopathische Mittel verschrieben.Wir haben am Mi 20.06 gleich begonnen,jedoch essen haben wir nicht umgestellt wegen Angst vor Koliken usw.,und das trinnken war deutlich besser sowie mitden anderen Tagen.Heute wieder das selbe spielchen wie am Anfang!
Nun zu meine Fragen für Flaschen Kinder:
Lt Kia habe alle 3 Stunden die kleine geweckt, damit sie trinkt. Sollen wir so weiter machen oder sollen wir warten bis sie selber etwas trinken will, jedoch habe ich Angst das sie abnimmt?
Kann es sein das die Nahrung plötzlich nimmer schmeckt und sollen wir die Nahrung wirklich umstellen auf Pre?
Bitte um Hilfe/Rat, danke in voraus.
Lg Renia

 
9 Antworten:

Re: Baby trinkt plötzlich weniger!

Antwort von Baby2411 am 23.06.2012, 15:29 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Baby trinkt plötzlich weniger!

Antwort von Baby2411 am 23.06.2012, 15:41 Uhr

Ach ärgert mich das immer, dass meine Beiträge weg sind.

Also nochmal....

Hallo ich brauche Rate/hilfe,

"Leider hats mit der Brust nicht gereicht und wir mussten umstellen."

Die Nachfrage regelt ja das Angebot, also durch vermehrtes Anlegen (manchmal gefühlt auch "Dauertrinken") hätte die Milchmenge sicher steigern können. Aber gut, anderes Thema....

Um die 5. Woche steht ein Entwicklungsschub an. Besorg dir mal das Buch "Oje ich wachse" Ich bin mir sicher, du erkennst dein Kind meist wieder und bist in solchen Situationen etwas gelassener.

Das Verhalten deines Kind KÖNNTE nämlich auch davon kommen.

Es kann natürlich auch sein, dass dein Kind Halsweh hat. Wobei bei weißen Pünktchen würde ich ja eher auf einen Mundsoor tippen. Wobei das der Arzt ja eigentlich wissen müsste. Hietfür brauchst du dann eigentlich ein spezielles Pilzmitel und die Sache ist schnell behoben.

Das ist auch nichts schlimmes, haben viele Kinder irgend wann einmal (hat dein Kind auch gerade Probleme im Windelbereich? Sehr rot? Püntchen?)

"..., jedoch ich versuchte weiter bzw zwingte sie sogar aber bei 40 ml ist Schluß."

Bitte versuche dein Kind nicht zu zwingen. Babys holen sich was sie brauchen. Im Gegensatz zu uns erwachsenen haben Babys noch ein natürliches Hungergefühl, das man aber durchaus "kaputt" machen kann.


"Daher meinte sie, dass wir mit der Flaschennahrung umsteigen soll auf Pre Beba oder von Hipp..."

Qutasch! Dazu gibt es gar keinen Grund. Dass die Milch plötzlich nicht mehr schmeckt, bezweifle ich. Die Babys kennen noch gar nichts anderes, wieso sollte es also plötzlich nicht mehr schmecken. Sie haben mit Sicherheit nicht plötzlich Lust auf Vanille ;-)

Etwas anderes ist es, wenn z. B. Babys die süße Muttermilch gewöhnt sind und dann plötzlich Flaschenmilch bekommen oder auf eine eiwißreduzierte Milch umgestellt wird (z. B: HA-Nahrungen oder Spezialnahrungen wie Sensitive oder Comfort), weil die bitterer schmecken.

Aber dein Kind hat die ja ersteinmal akzeptiert, wenn ich es richtig verstanden habe.


"Lt Kia habe alle 3 Stunden die kleine geweckt, damit sie trinkt. Sollen wir so weiter machen oder sollen wir warten bis sie selber etwas trinken will, jedoch habe ich Angst das sie abnimmt?"

Wenn keine gesundheitlichen Gründe vorliegen z. B. die Gefahr des Blutzuckerabfalles oder sehr geringes Gewicht, dann gibt es absolut keinen Grund ein Kind zum Trinken zu wecken oder gar gewisse Trinkabstände einzuhalten.

Wie gesagt, Kinder holen sich, wenn sie hunger haben. Vielleicht ist dein Kind auch noch gar nicht hungrig, wenn ihr der Meinung seid, es müsse trinken. ...und ihr zwingt es noch.

Das soll kein Vorwurf sein, aber weißt du wie ich meine?

"Kann es sein das die Nahrung plötzlich nimmer schmeckt und sollen wir die Nahrung wirklich umstellen auf Pre?"

Nein!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Baby trinkt plötzlich weniger!

Antwort von Wellington am 23.06.2012, 17:49 Uhr

Erstmal würde ich abklären lassen, ob es wirklich Halsweh ist oder vielleicht Mundsoor.
Ist es das nicht, schluckt das Baby wahrscheinlich zuviel Luft, das erklärt das Schreien und die geringe Trinkmenge.
Milch nochmal umstellen ist quatsch, das belastet den Darm zu sehr.
Bleib jetzt bei der Milch die du hast.
Man kann Lefax in die Milch machen, würde ich aber mit dem Arzt absprechen....aufrecht trinken lassen, viele Bäuerchen machen und einen kleinen Sauger mit einem ganz kleinen Loch benutzen.
Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Baby trinkt plötzlich weniger!

Antwort von Alex977 am 23.06.2012, 20:51 Uhr

Also meine kleine hat am Anfang auch schlecht getrunken. Meine Hebamme meinte damals, ich solle alle zwei Stunden wecken. Da es mein erstes Kind ist und ich niemanden habe, den ich zu Rate ziehen konnte, habe ich sie alle zwei Stunden geweckt. Da hat sie plötzlich nur noch 20 ml getrunken. Hebamme hat das absolut nicht verstanden und uns geraten zum KIA zu gehen. Die haben die kleine ins Krankenhaus eingewiesen (da war sie 11 Tage alt). Sie hatte zwar nicht abgenommen. aber auch seit der Geburt nicht zugenommen. Im Krankenhaus wurde sie dann alle vier Stunden gefüttert und siehe da, mit einmal zieht sie 100ml weg. Problemlos. Sie wurde dann eine Woche beobachtet im KH und für kerngesund erklärt.Diagnose lautete: Interaktionsstörung, d.h. wir selber waren Schuld (bzw. die Hebamme mit ihren Ratschlägen) Zuhause haben wir uns dann die Sauger und Flaschen aus dem KH besorgt (NUK Kliniksauger) und ich füttere jetzt auch noch alle vier Stunden. Nachts lasse ich sie schlafen, sie meldet sich schon, wenn sie Hunger hat. Mittlerweile ist sie 14 Wochen und trinkt so 200 ml. Es gibt aber auch Tage, wo sie manchmal nur 90 ml trinkt, dann hat sie eben einen schlechten Tag und keinen Hunger. Am wichtigsten ist, dass Du locker bleibst und nach deinem Gefühl gehst. Zwinge das Kind zu nichts, das pegelt sich schon ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Baby trinkt plötzlich weniger!

Antwort von Hutschewitt am 23.06.2012, 21:16 Uhr

Ja wecken würde ich auch nicht......die Chance das sie mehr trinkt wenn sie sich selbst meldet, ist groß. Nuk Kliniksauger kann ich auch empfehlen.
Größe 1, extrafein gelocht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Baby trinkt plötzlich weniger!

Antwort von renia70 am 24.06.2012, 20:53 Uhr

Hallo,
Ich habe deine Rat befolgt und weckte meine kleine Süße nicht, damit sie essen soll. Nach 6 Stunden wurde sie munter, aber bei einer trinkmenge von 30 ml ist weiterhin schluß.Ganz Ehrlich das ist, nach so einen Abstand und für ihre Köpergewicht viel zu wenig. Faustregel ca 70 ml +/-.Frührer bzw vor ca 2 tagen hat brav ihre 70- 80 getrunken. Den Ganzen Tag über hat sie sage und schreib nur 160 ml getrunken.
Wir waren auch heute extra im Spital. Leichter Mundsoor ist die Diagnose.Daktarin Gel 3 tgl.
KIA wird mit sicherheit gewechselt und werde mir Privat eine KIA suchen. Das sie einen Mundsoor nicht erkennt ,bezweifle ich an ihrer Kompetenz
Das was mich troztdem beunruhigt ist, im KH sagten sie mir, in ihrem alter ,( heute 7 Wochen alt), sollte sie nur Aptamil Pre Michl trinken (nur Pre Nahrung). Wir geben ihr aber Aptamil Comformil 1, die meinte das ist zu viel! WARUM? Es steht extra von Geburt an, und meine KIA hat uns davon auch Probepäcken gegeben. Ich werde noch verrückt!!!!!!!
Ich weiss wirklich nicht mehr weiter. Meine Süße trinkt/ißt jetzt weiterhin viel zu wenig,bei uns in der Wohnung hats knappe 29 Grad.
Ich bin bald nervlich am ende, oder mache ich mir zu viel sorgen.
Meine Kleine hat ja bestimmt schmerzen wegen den Mundsoor, aber das sie jetzt so wenig trinkt, kann ich auch nicht wirklich lassen!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Baby trinkt plötzlich weniger!

Antwort von lanti am 24.06.2012, 21:51 Uhr

Hallo,

grundsätzlich würde ich auch kein Kind wecken, um zu trinken, da sich Babys eigentlich nehmen was sie brauchen und geringe Trinkmengen, die von einem auf den anderen Tag gekommen sind sich auch genauso schnell wieder steigern können. Das wissen die Kinder normalerweise selbst am besten und wir haben ja auch nicht jeden Tag gleich viel Hunger.

Soor ist zumindest eine Erklärung für eine geringe Trinkmenge und ich würde auch den Arzt wechseln.

Wenn ihr heute im Krankenhaus wart und dort keine "Austrocknungserscheinungen" festgestellt wurden, besteht keine aktue Gefahr. Ihr solltet das aber beobachten: sprich wieder hinfahren wenn sich trotz des Gels nicht schnell eine Besserung eintritt oder die Kleine irgendwie apathisch wirkt o.ä.

Warum gebt ihr denn die Aptamil Comfort 1 und keine Pre Nahrung?

Pre Nahrung ist von Ausnahmen abgesehen bis zum Ende des Fläschchenalters ausreichen, der Muttermilch am ähnlichsten und kann nach Bedarf gefüttert werden. Gerade bei geringer Trinkmenge wäre in der Trat Pre besser, weil Pre und 1er Milch gleich viele Kalorien haben, die 1er Nahrung aber "längert sättigt" also dem Körper durch die enthaltene Stärke, die in Pre (und Muttermilch) nicht enthalten ist und langsamer verdaut wird, vorgaukelt er sei noch "satt" auch wenn eigentlich schon wieder Hungerfühl da wäre und sie somit eher wieder trinken würde und sie durch die 1er Nahrung auf 24 Std. gesehen insgesamt weniger Kalorien und Flüssigkeit bekommt. Aber verrückt machen müsst ihr euch deswegen jetzt nicht!

Wir geht es der Kleinen denn und wieviel gut nasse Windeln hat sie in 24 Stunden (sollten so 5-6 sein)?

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag Soor

Antwort von lanti am 24.06.2012, 22:05 Uhr

Noch ein Tip zum Thema Soor:

Versuch mal die Babynahrung mehr abkühlen zu lassen bevor Du sie fütterst. Soor macht die Schleimhäute empfindlich und da kann zu viel Wärme sehr unangenehm sein...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@renia

Antwort von Baby2411 am 25.06.2012, 11:06 Uhr

Warte mal ab, mit dem Gel wird es sicher bald besser!

Achte außerdem auch auf eine gute Hygiene, wie Sauger und Schnuller abkochen.

Wie lanti schon sagte. So lange dein Kind ansich fit ist: windeln immer schön nasse, Stuhlgang in Ordnung, Haut nicht zu trocken, Fontanellen nicht eingefallen, nicht apathisch, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Natürlich ist eine Pre-Nahrung ideal, aber dass man alles andere nicht geben kann, das würde ich zu pauschal sehen.

Aptamil Comfort ist im Eiweiß noch weiter aufgespalten und Laktosereduziert. Wenn dein Kind genau mit diesen Bestandteilen in einer normalen Säuglingsnahrung Probleme hat, dann kann eine Aptamil Comfort schon helfen, damit das Kind eine ausgeglichene Verdauung hat!

Aber Aptamil Comfort enthält auch einen Quellstoff Stärke oder Maltodextrin (weiß ich jetzt nicht auswendig), das bewirkt, dass die Nahrung langsamer (als eine Pre-Nahrung) verdaut wird, da die Stärke länger im Magen verweilt.
Es KANN also sein, dass das Kind davon weniger trinkt, als von einer normalen Pre-Nahrung...und somit auch weniger Flüssigkeit abbekommt.

Natürlich sollte man das beobachten. Aber bitte befreie dich von irgendwelchen Richtwerten oder Faustregeln und versuche etwas gelassener zu bleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Fläschchennahrung
Prof. Ulrich Wahn: Interview zum Thema Fläschchenmilch
Vidoes VIDEO
mit Prof. Dr. med. Ulrich Wahn
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.