PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Kaiserschnitt nötig?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo Herr Dr. ich habe in der 39. SSW (38+5) per Kaiserschnitt entbunden. Ich litt in der SS unter Bluthochdruck, ansonsten gab es keine Besonderheiten. Regelmäßige Dopllerkontrollen waren immern i.O.

In der 39. SSW wurde dann "Oligohydramnion" sowie ein "grenzwertiger Doppler" festgestellt. man sagte mir, es bestehe Handlungsbedarf und riet zu einem KS, da zudem ein V.a. auf eine fetale Makrosomie betsand (welcher sich dann aber nicht bestätigte).

Ich wollte eine Einleitung, wovon man mir aber bei dem unreifen Befund und der Risikokonstellation abriet. Ich hab dann auf Drängen der Ärzte zugestimmt bin aber im nachhinein gar nicht froh damit und frage mich immenoch, ob die Empfehlung bei der Konstellation gerechtfertigt war? Wie sehen Sie das? Ich hatte vor 4 Jahren übrigens bereits eine natürliche Geburt.

Zudem würde mich interessieren ob eine mütterliche Adipositas permagna einen Einfluss auf die Entscheidung für oder gegen einen KS hat.

Ganz herzlichen Dank für Ihre Meinung

von yvi_f am 12.09.2013, 11:52 Uhr

 

Antwort auf:

Kaiserschnitt nötig?

Hallo, im Nachhinein ist man leider immer schlauer, gerade wenn sich eine Makrosomie nicht bestätigt. Da Sie ein Kind bereits normal entbunden haben, hätte ich vielleicht trotzdem eine Einleitung versucht, aber ich kenne die ganzen anderen Befunde nicht. Eine Adipositas permagna führt häufig zum Kaiserschnitt, da die Frauen statistisch schlechter spontan entbinden. Ein Oligohydramnion ist ein Grund, das Kind früher auf die Welt zu holen. Es ist schwierig, das alles im Nachhinein aufzuarbeiten. Das Ergebnis zählt und das ist hoffentlich ein gesundes Kind. Es bringt nichts, das "was wäre wenn" immer wieder durchzuspielen. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 12.09.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

geplanter Kaiserschnitt aus medizinischen Gründen/Angst vor Nebenwirkungen

Guten Abend Herr Dr. Hellmeyer! Heute habe ich auch einmal 2 Fragen an Sie. Ich bin derzeit im letzten Drittel meiner Schwangerschaft, die leider mit Komplikationen begann. In der 3. SSW, vor Bekanntwerden der SS während der Einnistungsphase, hatte ich eine Dissektion ...

von Linnea 10.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Normale Geburt 1,5 Jahre nach Kaiserschnitt

Sehr geehrter Dr.Hellmeyer, Ich werde nun 1,5 Jahre nach einem Kaiserschnitt mein 2 Kind bekommen,nun mache ich mir jedoch Sorgen das die alte Narbe bei einer normalen Entbindung reißen könnte.Ist diese Sorge begründet?Mein Frauenarzt hat die Narbe per Ultraschall kontrolliert ...

von bellybutton24 10.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Kaiserschnitt nach ehemaligem Geburtsstillstand sinnvoller?

Guten Abend Herr Dr. Hellmeyer, heute hatte ich meinen Termin zur Geburtsplanung. Die Ärztin teilte mir dort mit das wenn ich in 2006 bereits einen Geburtsstillstand mit anschließender Sectio hatte, es sehr wahrscheinlich ist, das dies wieder darauf hinaus läuft. Zudem ...

von Kolibrii 05.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Niedriger PH-Wert auch nach Kaiserschnitt möglich?

Hallo, ich habe folgendes Problem, dass mir die Freude an meinem kleinen Sohn geb. am 14.08. total nimmt und ich so dermassen beunruhigt bin und mir vorwürfe mache ihn nicht per geplanter Sectio entbunden zu haben :-( Zur Vorgeschichte: Schwangerschaft war die ganze Zeit ...

von JohannaNoah 05.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Narbenverwachsung nach Kaiserschnitt, erneute Schwangerschaft

Hallo Herr Hellmeyer, im Herbst 2008 ist unser Sohn per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Die Geburt wurde damals eingeleitet weil ich eine Infektion der Niere hatte. War auch schon über dem Termin. Die Fruchtblase wurde dann geöffnet und ich habe gleichzeitig einen Wehentropf ...

von JaninaD 29.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Wartezeit bei Kaiserschnitt

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, vielen Dank für die schnelle und umfassende Beantwortung meiner Frage! Unsere 12 Monate alte Tochter kam per KS nach Geburtsstillstand bei vollständiger Muttermundöffnung zur Welt. Als Ursache der Einstellungsprobleme wurde ein recht weit ...

von Ina1504 29.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

3. KAiserschnitt

Hallo, Ich bekomme in 4 Wochen meinen 3. Kaiserschnitt, nachdem meine ersten beiden Kinder auch per KS (Je ET+10, Wehenschwäche, nach Wehentropf Cervixlänge 5,5 cm, Verdacht auf absolutes Kopf-Becken-Missverhältnis) kamen, wird das der erste 'geplante' KS. Nach meiner ...

von marzipan11 27.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

36+5 Kaiserschnitt

Hallo Ist es bei ihnen auch üblich die kinder 3 wochen früher zu holen ? Ich hatte ihnen ja bereits von meiner angst berichtet das es vielleicht doch zu früh für das kind ist. Gründe für den zeitigen kaiserschnitt sind ja Gefahr einer Uterusruptur nach 3 ...

von Annelie159 27.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

schwangerschafts Diabetes ...wann Kaiserschnitt sinnvoll?

Hallo, Bei mir wurde eine schwangerschafts Diabetes festgestellt. Da meine Werte trotz gesunder Ernährung sehr hoch sind werde ich nun seit 4 Wochen auf Insulin eingestellt. Bis jetzt leider noch nicht mit so viel Erfolg. Habe immer noch Werte nach dem essen (2 stunden) um ...

von kris79 27.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Spontane entbindung nach einem Kaiserschnitt?

Hallo und Guten Tag, Ich habe ende Dez 2011 durch geplanten Kaiserschnitt wegen BEL einen gesunden jungen entbunden. Nun bin ich wieder schwanger in der 34 ssw und bei vorstellung in der Klinik, habe ich mich, auch auf anraten des Arztes, dazu entschieden es zumindest auf ...

von martina76 22.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.