Prof. Dr. med. Volker Wahn

Kann sich mein Mann bei den Kindern mit CMV angesteckt haben?

Antwort von Prof. Dr. med. Volker Wahn

Frage:

Hallo!

Frage muss ich eher hintenrum stellen... Bei meinem Mann wurde heute eine Infektion mit CMV nachgewiesen. Er hat starke allgemeinsymptome, erhöhte Leberenzyme, leukozytose, vergrößerte milz und Leber.

Nun ist die Frage, hat er sich bei den Kindern (6 und 1,5) angesteckt, wobei es in letzter Zeit keine Infektionen gab. Können oder haben sich die Kindern oder ich bei ihm angesteckt? Ist man somit überträger ohne Symptome? Denn meist läuft die Erkrankung ja ohne Symptome.

Wir haben eine Freundin, die in der 22. Woche schwanger ist, es gab jedoch ausser einem Händedruck keinen Kontakt.

Sollen wir jetzt alles meiden, auch wenn wir augenscheinlich gesund sind?

Vielen dank.

von schnecke1 am 28.03.2013, 21:07 Uhr

 

Antwort auf:

Kann sich mein Mann bei den Kindern mit CMV angesteckt haben?

Die CMV Infektion ist sehr häufig. Etwa jeder zweite Erwachsene dürfte infiziert sein. CMV bleibt lebenslang im Körper, schläft aber in der Regel. Nur bei bestimmten Zuständen mit geschwächtem Imunsystem kann es reaktiviert werden. Natürlich kann sich Ihr Mann auch frisch infiziert haben. Ihr Arzt kann durch Blutuntersuchungen zwischen einer frischen oder einer reaktivierten Infektion unterscheiden. Bitte mal fragen.
CMV ist keine fliegende Infektion, wird also nicht durch Tropfchen übertragen wie die Grippe. Ihre Freundin kann somit Ihrem Mann sicher die Hand geben.

von Prof. Dr. med. Volker Wahn am 29.03.2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.