Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Ansteckungsgefahr nicht geimpfter Kinder auf das Baby

Antwort von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Frage:

Hallo Herr Dr. Wahn,

ich habe bereits einen 3 jährigen Sohn, den ich aus Überzeugung impfen habe lassen. Im Januar bekomme ich mein zweites Kind und werde auch dieses Kind impfen lassen.

Eine Freundin ist von Impfungen nicht sehr überzeugt und hat außer der 6-fach-Impfung bei ihrem Kind nichts machen lassen.
Meine Frage ist, ob dadurch eine erhöhte Gefahr für mein Neugeborenes besteht. Die Ansteckungszeit fängt ja schon vor Ausbruch der Symptome an und beide Kinder (die schon in den Kindergarten gehen) spielen regelmäßig miteinander.

Ich selbst habe z.B. in der Kindheit keine MMR Impfung erhalten, weil dies damals noch nicht so üblich war, kann daher keinen Nestschutz für etwa die Masern mitgeben.

Danke.
Liebe Grüße

von Asihasi22 am 11.11.2014, 12:48 Uhr

 

Antwort auf:

Ansteckungsgefahr nicht geimpfter Kinder auf das Baby

Sie haben absolut recht, Ihre Freundin leider nicht. Solange das ungeimpfte Kind unauffällig ist, sehe ich kein wirkliches Problem. Natürlich wird man im Falle von Infektzeichen beim Kind der Freundin frühzeitig den Kontakt meiden. Mehr halte ich nicht für sinnvoll. Gruß, Ulrich Wahn

von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn am 11.11.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Immunsystem von Babys und Kindern

Im Kindergarten sind gerade Windpocken unterwegs ist ein Besuch von Babys ratsam

Bei meiner Tochter im Kindergarten sind gerade Windpocken unterwegs. Morgen bekommen wir Besuch das Baby ist im April geboren und wird noch gestillt. Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Meine Tochter zeigt noch keine Anzeichen. Ist es ratsam den Besuch zu ...

von RENI36 26.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kinder, Baby

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.