Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

protopic 0,03% nachtrag

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Guten Tag

wir haben das protopic 0,03% am augenlid unserer Tochter ( 3 Jahre alt) jetzt 1 Woche lang wie vom Hautarzt verordnet angewendet, sie hat es super vertragen, ( kein Brennen, kein Juckreiz) das Ekzem ist auch deutlich besser geworden, ist jetzt auf die ursprungsgrösse geschrumpft ( wie am Anfangsstadium) und auch blass, jedoch nicht ganz weg. Sie hatte auch von Geburt an, an dieser Stelle einen Storchenbiss, jedoch ganz blass und auch an beiden Augen, am anderen Auge ist der Storchenbiss nicht mehr zu sehen. Sollen wir jetzt das Protopic nur noch 2 mal die Woche anwenden, und täglich die Basic Pflege? oder sollen wir das Präparat solange anwenden bis das Ekzem ganz weg ist? Was mir aufgefallen ist, nach den ersten 3 Tagen der Anwendung war das Ekzem blasser wie jetzt nach 7 tagen.
herzlichen dank

von boehni am 20.01.2012, 11:09 Uhr

 

Antwort:

protopic 0,03% nachtrag

einsetzen bis zur vollständigen Abheilung und bei neuen Hautveränderungen sofort wieder mit der Behandlung starten!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 21.01.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

protopic 0,03%

Guten Tag ich hatte schon vor kurzem wegen dem Augenlidekzem etwas geschrieben: meine Tochter hat seit fast 1 Jahr am Augenlid ein ekzem, was ich in den letzten Monaten ausgebreitet hat bis unter dem Auge, sie hat keinen Juckreiz. EIn Hautarzt hat uns Isoptomax Salbe ...

von boehni 13.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Protopic

Protopic 0.03 Salbe

Der Kinderarzt hat meiner Tochter (2,5 Jahre) die oben genannte Salbe verschrieben. Sie soll harmloser als das bisher verwendete Hydrocortison 0,25% sein. Nun lese ich aber folgendes zu der Protopic-Salbe und weiß nicht, was ich davon halten soll: -"Einige Patienten, die ...

von Vibella 27.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Protopic

regelmäßige Anwendung von Protopic?

Hallo Prof. Abeck, unsere Tochter ( 2 Jahre ) hat seit ca. 1 Jahr immer mal wieder ein Ekzem auf den Wangen. Wir hatten schon die verschiedensten Diagnosen und dementsprechend viele Salben zur Behandlung. Zeitweise hat sie gar keine Probleme und dann geht es wieder los, erst ...

von popeye29 29.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Protopic

protopic

Sehr geehrter Prof. Abeck, meine Tochter (1,5 Jahre alt) leidet seit ein paar Wochen an einem Ekzem an den Händen, laut Hautärztin eine leichte Neurodermitis. Sie bekommt nun seit knapp drei Wochen Fucicort lipid; das Ekzem ist besser geworden, der Juckreiz ist fast ganz weg. ...

von su18 04.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Protopic

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.