Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Hefepilz im Darm mit starken Ausschlag im Genitalbereich.

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo, Ich habe mal eine Frage. Meine Hautärztin hat bei meiner Tochter einen starken Ausschlag im Genitalbereich festgestellt und sofort einen Test auf Hefepilz im Darm gemacht. Der hat sich auch bestätigt. Nun bekommt sie Nystaderm S Suspension. 4 mal 1 ml seit 4 Tage. .Was ich mich jetzt Frage. Reicht das aus? Sie schluckt ja die Suspension runter. Hilft es dann im Darm? Und dann bekommt sie noch eine Pilzsalbe. Finde aber das es nicht besser wird. Ich kann nicht fragen da sie jetzt Urlaub hat. Und wann merkt man die Wirkung? Habe einfach Angst da es halt im Genitalbereich ist das sie mal Spätfolgen wie Krebs oder ähnliches bekommt. Habe echt Angst das ich es nicht in den Griff bekomme. Meine kleine leidet echt drunter. Ach ja meine Tochter ist 3 1/4. Über eine Antwort auf meine Fragen würde ich mich freuen. DankeGrasi 80

von grasi80 am 08.01.2013, 21:10 Uhr

 

Antwort auf:

Hefepilz im Darm mit starken Ausschlag im Genitalbereich.

Nystaderm wirkt im Darm!

Angst vor Spätfolgen brauchen Sie nicht zu haben!

Jedoch: falls Sie keine Besserung unter der Behandlung feststellen sollten, bitte nochmals WV beim Arzt (Besserung sollte nach 5-7 Tagen der Behandlung deutlich festzustellen sein!)

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 09.01.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.