Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Cetrizin o.ä.

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo Herr Abeck,

eine letzte Sache noch dann lasse ich Sie vorerst mit dem Thema Nesselsucht in Ruhe.

Darf ein Baby auch schon Cetrizin nehmen?
Ich habe kürzlich irgendwo etwas von Ihnen gelesen,dass bei einem gewissen Medikamentenpegel über eine Zeit die Symptome auch verschwinden können.

Weiterhin zur Ursachenfindung:
Kann die E-Zigarette während der Stillzeit dies ausgelöst haben? Diese enthält: Propandiol, natürliches Glycerin, Aroma, u.U. Nikotin.

VG

von Engelneu am 04.06.2013, 20:19 Uhr

 

Antwort auf:

Cetrizin o.ä.

im Rahmen einer off-Label -Gabe problemlos möglich, das Präp. ist sehr sicher!

bzgl. der möglichen Auslösung durch die Zigarette NEIN!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 04.06.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.