Spontane Entbindung trotz Plazenta praevia marginalis mit mütterlichen Gefäßen

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Spontane Entbindung trotz Plazenta praevia marginalis mit mütterlichen Gefäßen

Guten Tag liebe Experten, bei mir wurde vor 6 Wochen eine Plazenta praevia marginalis diagnostiziert. Ich war wegen der Sache in zwei Kliniken da ich mich eigentlich absolut nicht bereit für einen Kaiserschnitt fühle. Vorab möchte ich erwähnen, dass es meine zweite Geburt ist, ich erst Mitte 20 bin und bisher keinerlei Probleme in der Schwangerschaft hatte, weder Blutungen noch sonstiges. Klinik Nummer 1 sagt da wären mütterliche Gefäße der Plazenta zu nah am Muttermund und ein Kaiserschnitt ist unumgänglich. Vor zwei Wochen noch war der Abstand 8mm und man wollte erstmal schauen ob sie hoch wandert. Heute liegt ein Gefäß angeblich direkt davor und das obwohl schon eine leichte Trichterbildung des Muttermunds stattfindet. Geblutet hat noch immer nichts. Klinik Nr. 2 hat vor 5 Tagen noch gemeint die Plazenta ist 2cm weg, da sind keine Gefäße so nah am Muttermund und vor allem auch keine arteriellen. Einer spontanen Entbindung stehe absolut nichts im Wege, die Wahrscheinlichkeit für eine Blutung unter der Geburt wäre sehr gering. Und so oder so drückt der Kopf es meistens ab. Ich bin jetzt absolut buff und verzweifelt. Wie können zwei Meinungen so weit auseinander gehen. Für mich ist ein Kaiserschnitt etwas was ich nur im absoluten medizinischen Notfall bzw bei medizinischer Notwendigkeit machen möchte. Vielleicht können Sie mir weiter helfen und haben Erfahrung damit. Wie schlimm ist so eine mögliche Blutung mütterlicher Gefäße wirklich unter der Geburt... ich weiß nun auch gar nicht in welche Klinik ich gehen sollte, falls es vor dem Kaiserschnitt-Termin los geht. Achso wenn man auf die jeweils andere Klinik angesprochen hat, wurde diese nur etwas belächelt. Haben Sie Tipps für mich...sollte ich mir eine Drittmeinung holen, falls das überhaupt geht. Danke schon mal und mit freundlichen Grüßen

von SunAndRain am 20.07.2021, 12:23



Antwort auf:

Re: Spontane Entbindung trotz Plazenta praevia marginalis mit mütterlichen Gefäßen

Hallo, Es gibt ja nicht nur schwarz oder weiss oder nur erfahrene Geburtshelfer;-) In der Regel ist eine Plazenta prävia marginalis kein Grund für einen KS,vor allem wenn keine Blutungen auftreten. Ein Geburtshelfer in einer Klinik mit einer hohen Sectiorate wird natürlich auch eher zur Sectio tendieren - warten Sie zunächst ab;we nn alles iO ist wird einer Spontangeburt nichts im Wege stehen. Freundliche Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 20.07.2021


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

38 SSW-HW Plazenta 1,8 mm zum inneren MM-normale Entbindung?

Guten Tag, ich bin aktuell in der 38 SSW, bei mir wurde meine HW Plazenta mit 1,8 mm Abstand vom inneren MM gemessen und gesagt dass eine normale Entbindung möglich ist und kein erhöhtes Risiko besteht für starke Blutungen und einen Not KS. Das Köpfchen liegt schon tief im Becken und eine „genaue“ Messung des Mutterkuchens ist wohl nicht möglich :...


Fragen zu vergangener Entbindung

Sehr geehrte Frau Westerhausen, Bei meiner ersten Entbindung  hatte ich das Problem, dass ich mit regelmäßigen kräftigen Wehen keine echten Pausen zwischen den Wehen hatte. War eine Wehe verebbt, blieb ein konstant starker Schmerz. Ähnlich einem sehr intensiven Regelschmerz. Außerdem zitterte ich stark und musste ständig zur Toilette, weil ich ...


Tiefliegende Plazenta

Liebe Frau Westerhausen,  Heute war ich bei 21+3 SSW in der Klinik vorstellig, aufgrund von leichter hellroter Blutung. Während der Untersuchung stellte die Ärztin fest, dass meine Plazenta 2cm vom muttermund entfernt ist und damit tief sitzt. Es ist meine 3. Schwangerschaft. Der gebärmutterhals beträgt 4.86 cm. Die Ärztin meinte, eine vagin...


Unterschied Plazenta bei Rauchern

Hallo Frau Westerhausen, leider habe ich keine Hebamme, die ich persönlich fragen kann. Umso mehr freue ich mich über diese Möglichkeit und ihre Rückmeldung. Dass das Rauchen in der Schwangerschaft ein Risiko für Mütter und Babys darstellt, steht ausser Frage. Man liest überall, dass die Plazenta verkalkt und die Kinder evtl. zu leicht auf die ...


Harnwege Entbindung (tut mir leid etwas länger, aber wichtig!)

Hallo, ich habe eine Frage, die mich seit einigen Tagen belastet. Ich hatte schon viele Harnwegsinfektionen, aber auch Pilzinfektionen in meinem Leben. Außerdem reagiere ich auf einige Stoffe (Unterwäsche, Latext etc.) allergisch om Intimbereich und habe auch lange mit einer Reizblase zu kämpfen gehabt. Auch, wenn ich etwas zu zuckerhaltiges od...


Fistel nach Entbindung

Guten Tag! Ich habe im Juli diesen Jahres spontan entbunden (2. Entbindung, die erste Entbindung vor 6 Jahren war auch spontan mit Kristellern, Dammschnitt und Scheidenriss). Leider hatte ich dieses Mal einen Dammriss 4. Grades. Die Heilung verlief gut, ich hatte keinerlei Probleme mit Stuhlinkontinenz oder ähnlichem und auch sehr schnell keine ...


Von Plazenta praevia zu VWP

Hallo liebe Experten, ich bin aktuell in der 24. SSW und hatte gestern an 22+6 Feindiagnostik. Seit der 15. Woche sagte mir mein Gyn, dass ich eine Plazenta praevia habe und aufgrund meiner vorzeitigen Wehentätigkeit vermutlich ein sehr früher geplanter Kaiserschnitt stattfinden muss. Nun ist die Plazenta laut US gestern hochgewandert und lie...


Plazenta Bipartia mit insertio velamentosa

Hallo, ich hatte bei der 1. Geburt eine plazenta bipartita mit insertio velamentosa. Das wurde aber erst mit der Geburt bekannt. Wie warscheinlich ist es, dies nochmal zu bekommen? Gelte ich bei der nächsten Schwangerschaft dann als Risikoschwangere? Dankeschön und viele Grüße!


Corona Impfung nach Entbindung

Guten Tag, ich stille mein Baby voll und würde mich gerne 4 Wochen nach der Geburt gegen Corona impfen lassen. Ist dies zu früh schon für die Impfung oder kann ich dies problemlos tun? Vielen Dank für die Antwort. Olivia