Magnesium und Frage zum Kaiserschnitt

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Frage: Magnesium und Frage zum Kaiserschnitt

Hallo, am Dienstag habe ich einen Termin zum Kaiserschnitt, da bin ich 38+1, mein Baby liegt in BEL Lage. Habe allerdings noch eine Frage, ich habe beim Schlafen die letzten Tage, Wochen immer diese Schmerzen die vom Rücken, Steißbein in die Beine zieht, besonders da ich fast nur auf der linken Seite schlafen kann und nach einigen Stunden wenn ich aufwache tut mir alles weh. Meine Hebamme hat mir erklärt, das wäre ganz normal, wegen des Gewichts, dem Bauch, die Bänder. Gestern Abend hatte ich vergessen meine Magnesium Tab. (1x tägl. 150 mg) zu nehmen, dachte mir erst nichts dabei aber die Nacht war wirklich schlimm, ich hatte mehr Schmerzen, fast nicht auszuhalten, habe mich echt durch die Nacht gequält und bin jetzt aufgestanden weil ich absolut nicht mehr liegen konnte. Mir ist auch 2-3 das eine Bein sowie der Arm eingeschlafen, nun frage ich mich natürlich ob das wirklich am Magnesium liegt, vielleicht hätte ich die letzten Wochen einfach mehr Magnesium nehmen sollen (aber da ich ja schon 3x tägl. immer die Eisentab. genommen habe, war das auch recht schwierig, da man hier ja immer Abstand einhalten soll), vielleicht wäre dass dann von den Schmerzen her im Bein besser gewesen???? Jetzt sind es ja nur noch 3 Nächte aber die möchte ich gut überstehen, gerade im Hinblick auf den bevorstehenden Kaiserschnitt möchte ich soweit fit und ausgeschlafen sein. Macht es Sinn die nächsten 2-3 Tage noch mal 300 mg Magnesium zu nehmen, z.B. habe ich hier noch Magnesium Verla 300 mg? Oder wäre das zu viel? Zum anderen wie ist das mit Schmerzmitteln nach dem Kaiserschnitt, wenn ich stillen möchte, ist das ein Problem für das Baby bzw. gehen dann nur bestimme Schmerzmittel (geht das in die Muttermilch über)? Danke, VG S.

von seepferdchen am 06.10.2012, 06:14



Antwort auf:

Re: Magnesium und Frage zum Kaiserschnitt

Hallo, dass das Magnesium hier hilft, halte ich für unwahrscheinlich. Sie können es nehmen, wenn Sie wollen. Schaden tut es nicht. Es gibt Schmerzmittel wie Parazetamol oder Ibuprofen, die man auch in der Stillzeit nehmen kann. Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 06.10.2012


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Hämophilie A & Kaiserschnitt

Sehr geehrte Frau Westerhausen, ich komme gerade von meinem Geburtsplanungsgespräch und weiß nicht so ganz wo mir der Kopf steht.. Meine Gerinnungsärztin hat mir (aus meiner gesundheitlichen Sicht) zur Normal-Geburt geraten - hat mir aber selbstverständlich auch für den Kaiserschnitt einen Substitutionsplan erstellt (z.B. auch wegen Notkaise...


Kaiserschnitt

Hallo Frau Westerhausen, ich bin in der 17. Woche, aber beschäftige mich natürlich schon mit der Geburt. Ich habe Angst vor der natürlichen Geburt. Heute Morgen hatte ich beim Stuhlgang Schmerzen, da ich seit der Schwangerschaft an Verstopfung leide. Ich dachte mir mal wieder, wenn ich so schmerzempfindlich bin, wie soll ich die Wehen überstehe...


Kaiserschnitt

Hallo Frau Westerhausen  ich habe in 1 Woche mein geplanten Kaiserschnitt, leider geht bei mir keine natürlich Geburt. Was ich sehr schade finde, weil ich vor Operationen total Angst habe.    Wenn man das Risiko Formular liest wird es da einem nicht besser, könnten sie mir die Angst vor dem Kaiserschnitt nehmen? Treten oft schlimme Kompl...


2. Kaiserschnitt

Guten Abend Frau Westerhausen, ich habe im August meine erste Tochter per Kaiserschnitt zur Welt gebracht (Plazentainsuffizienz, Versorgung zu schlecht, daher wurde sie bei 37+1 mit knappen 2,2kg geholt). Aktuell bin ich bei 34+6 und am überlegen, wie wir es dieses Mal machen. Beim letzten Ultraschall sah es wieder wie beim ersten Kind aus (Bau...


Spontane Geburt kurz nach Kaiserschnitt

Hallo, Ich habe letztes Jahr im Oktober Zwillinge in der 35 ssw bekommen. Die beiden stammen aus einer künstlichen Befruchtung und mussten leider wegen einer schweren Schwangerschaftsvergiftung per Kaiserschnitt geholt werden. Nun bin ich überraschend in der 16 ssw (also seit Februar). Zwischen Kaiserschnitt und erneuter Schwangerschaft liegen al...


Sportliche Aktivitäten nach Kaiserschnitt

Hallo Frau Westerhausen, mein Kaiserschnitt ist nun 6 Wochen her und gestern war ich bei der gynäkologischen Abschlussuntersuchung. Es ist alles ok und ich darf mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. Darf ich auch bereits einen Heimtrainer ( Fahrrad) benutzen? Die Narbe tut noch etwas weh, sieht aber laut Ärztin gut aus. Leider habe ich das Pe...


Schnittwunde am Neugeborenen/Kaiserschnitt

Guten Tag Frau Westerhausen, mein Name ist Jeanette Klein und ich bin in der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege. Nun haben wir zur Zeit die Kinderkrankenpflege, ins besondere gerade Neugeborene,Geburt, Kaiserschnitt und Wochenbett. Da ich einen Vortrag über die Risiken bei einem Kaiserschnitt halten möchte, suche ich noch Fachl...


Streptokokken/ geplanter Kaiserschnitt

Guten Tag, ich bin aktuell in der 36 SSW. Für den 01.02., also bei 38+6, ist ein Kaiserschnitt geplant. Nun frage ich mich, ob ich einen Streptokokken-Abstrich machen hätte müssen. Meine Frauenärztin meinte das sei wegen des Kaiserschnitts nicht notwendig. Was ist jedoch, wenn vorzeitig die Fruchtblase platzt? Kann dann dem Baby etwas pas...


Sanfter Kaiserschnitt

Guten Tag, 2016 habe ich einen Kaiserschnitt wegen fataler Makrosomie bekommen. Nun bin ich wieder schwanger und bekomme wahrscheinlich erneut ein "schweres Baby". Momentan bei 37+5 ca. 3800 Gramm. Ich strebe eine natürliche Geburt an. Das St. Marien Hospital Ratingen (wo ich auch entbinden möchte), führt ja sanfte Kaiserschnitte durch. Falls es...


Gebärmutterrückbildung nach 6. Kaiserschnitt

Ich hatte Ende Juli diesen Jahres meinen 6. Kaiserschnitt. Die Operation war sehr aufwendig und schwierig und ich verlor viel Blut. Es waren bei mir die Gebärmutter mit der Plazenta und der Blase zusammengewachsen. Nur mit Mühe konnte die Gebärmutter erhalten werden. Eine weitere Schwangerschaft ist medizinisch tödlich. Meine Gebärmutter hat si...