Dr. med. Helmut Mallmann

Ursache für Ausbleiben der Menstruation

Antwort von Dr. med. Helmut Mallmann

Frage:

Sehr geehrter Dr. Mallmann,

ich verhüte prinzipiell nicht hormonell, nur mit dem Persona-Computer. Ich habe eigentlich einen regelmäßigen Zyklus von 26 bis 28 Tagen. Mein Mann und ich wünschen uns schon Kinder, allerdings geht es mir aktuell gesundheitlich nicht gut (Asthmaexacerbation, Infektserie, Anämie). Deshalb haben wir in letzter Zeit an den kritischen roten Tagen per Kondom verhütet.

Normalerweise spüre ich meinen Eisprung recht deutlich (Ziehen in der Leiste), dieses Mal aber nicht. Wegen des Infekts und der notwendigen Notfallbehandlung mit 300 mg Prednisolut und des Antibiotikums (Cefuroxim über 14d) hatten wir auch keinen Geschlechtsverkehr. Bis auf den 5.12., den 18. Tag meines Zyklus. Wir haben nicht verhütet, da Persona auch "grün" war.

Fakt ist. Ich bekomme meine Tage nicht. Müsste sie seit drei Tagen haben und es ist nichts. Ich habe am 13.12. also vorgestern mit dem Ausbleiben der Regel einen Schwangerschaftstest gemacht, er war negativ.

Allerdings habe ich weißlichen Ausfluss und mir ist übel. Ich bin hin und hergerissen und weiß gerade nicht, was ich tun soll.

Ich nehme immer noch systemisches Kortison (20 mg) und Antibiotika. V.a. das Kortison kann ja für das Ausbleiben der Periode verantwortlich sein. Das wäre für mich aber eher ungewöhnlich, weil ich höhere Kortisondosen schon seit 2 Jahren immer wieder nehme und meine Tage noch NIE ausgeblieben sind.

* Wann macht es Sinn nochmals zu testen?
* Kann es sein, dass ich zu früh getestet habe?
* Soll ich prophylaktisch für kommende Woche, also noch vor Weihnachten einen Termin bei meinen Gynäkologen ausmachen?
* Wie problematisch fürs ZWergle wäre eine Schwangerschaft unbter diesen heftigen Ausgangsvoraussetzungen?

Wenn ich schwanger wäre würden wir uns prinzipiell natürlich sehr freuen, ein schöneres Weihnachtsgeschenk könnte es ja nicht geben. Aber ich habe einfach Angst, dass meine momentane gesundheitliche Situation dem Baby schaden könnte...

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Alexandra

von finima am 15.12.2010, 21:52 Uhr

 

Antwort:

Schwangerschaft oder was?

Liebe Alexandra,

zu Ihren Frage:
• Wann macht es Sinn nochmals zu testen?
• In 7 Tagen

• * Kann es sein, dass ich zu früh getestet habe?
• Kann schon sein.

* Soll ich prophylaktisch für kommende Woche, also noch vor Weihnachten einen Termin bei meinen Gynäkologen ausmachen?

• Ja klar, Sie brauchen ja Sicherheit.

* Wie problematisch fürs ZWergle wäre eine Schwangerschaft unbter diesen heftigen Ausgangsvoraussetzungen?

Na ja, wir Menschen können ja schon eine Menge ab.
Manche Frauen nehmen ja Cortison um schwanger zu werden.
In der Schwangerschaft würde man es aber eher absetzen. Deshalb alsbald abklären.

Toi, toi.

Gruß Dr. Mallmann

von Dr. med. Helmut Mallmann am 15.12.2010

Antwort:

Kortison, um schwanger zu werden?

Lieber Dr. Mallmann,

danke für Ihre schnelle Antwort. Ich habe heute gleich für morgen einen Termin beim Frauenarzt in der Klinik ausmachen können.

Wie kann denn eine Kortisoneinnahme förderlich aufs Schwangerwerden sein? Das hat mir noch keiner meiner Ärzte gesagt. Ich wusste zwar, dass das Kortison den Zyklus durcheinander bringen kann, und von den restlichen Nebenwirkungen hab ich auch schon kosten dürfen, aber das?

Absetzen, ja, das wäre zu schön..... Wir sind froh, wenn wir auf 5 mg bleiben können, aber oftmals bessert sich ein sehr schweres Asthma ja auch in der Schwangerschaft.

Puh, ich bin wirklich ganz durcheinander. Habe heute dann wenigstens mit den Persona-Stäbchen "orakelt", und des LH steigt wohl an, ist auf einmal wieder zu sehen....Ist ja dem HCG sehr ähnlich...

Ich berichte, was raus gekommen ist!
Danke für Ihre Hilfe!

Alexandra

von finima am 16.12.2010

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.