Frage: Großes Kind

Hallo Herr Dr. Hackelör,  vor zwei Wochen hatte ich einen US, bei dem mein Baby recht groß vermessen worden ist. Allerdings hat der FA den AU zweimal gemessen, bei der zweiten Messung auf 24.88cm und damit 95. Perzentile (und zuvor auf 23.44cm, was der 70. Perzentile entspricht). Der Kopf soll noch größer sein und das Gesamtgewicht wurde nach Hadlock auf 1171 Gramm (89. Perzentile) geschätzt. Ich war bei der Untersuchung bei 26+6.  Der AFI betrug 19.2; das größte Depot war 6.2cm. Diabetes habe ich nicht. NIPT, ETS und der große US im zweiten Trimester waren unauffällig. Nun meine Fragen:  1. Kann es auch ohne Diabetes einen Zusammenhang zwischen meiner Ernährung und der Größe des Kindes bzw. der Fruchtwassermenge geben? Ich habe in den letzten Wochen schon viel und auch viele Süßigkeiten gegessen. Dennoch habe ich nur 4kg zugenommen bisher (nun 29. SSW).  2. Schätzen Sie die Fruchtwassermenge und die Größe des Kindes insgesamt als besorgniserregend ein?  3. Es ist mein fünftes Kind; könnte die Größe/Fruchtwassermenge etwas damit zu tun haben? Schon mein viertes Kind kam bei ET+5 mit 57cm und 4020cm.  4. Kann die Lage (BEL) sich auf den AU auswirken? Mich irritiiert die am Ende doch recht große Differenz zwischen erster und zweiter Messung. Gibt es so große Messtoleranzen?  5. Morgen habe ich noch einen US. Können sich die Werte inzwischen verbessert haben? Ich bin wirklich etwas besorgt und würde mich sehr freuen, wenn Sie mir antworten würden. Danke für Ihre Arbeit.     

von MariaEmilie am 20.02.2024, 09:30



Antwort auf: Großes Kind

Hallo MariaEmilie, bitte verstehen Sie ,daß ich Messungen,die ich nicht sehe,nicht kommentieren kann.Messungen sind nicht immer einfach und Sie sehen ja selber,daß Ihr Arzt unterschiedliche Meßergebnisse hatte.Auch die BEL kann manchmal die Messung erschweren und außerdem wird die Meßstreuung in der Spätschwangerschaft größer.Aber insgesamt würde ich das nicht als bedrohlich ansehen.Was erwarten Sie denn,wenn Sie schon ein Kind mit > 4000 Gramm hatten? Auch ein fünftes Kind kann noch einmal zulegen,vor allem,wenn Sie wieder über den Termin kämen. Bei Ihrer Süßigkeitszufuhr könnte man auch den Zuckertest wiederholen.. Bleiben Sie ruhig. Alles Gute Prof. Hackelöer Bleiben Sie ruhig

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 20.02.2024