Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Scharlach unbehandelt Spätfolgen?

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Scharlach unbehandelt Spätfolgen?

May.Baby

Hallo Herr Dr Busse, In unserer Kita/KiGa geht seit Wochen Scharlach um. Mein Sohn hat es bisher augenscheinlich nicht bekommen, so gut wie jeder andere wohl schon. Nun hat mir eine andere KiGa Mutter erzählt, dass ihr Sohn symptomlos positiv auf Scharlach getestet wurde - nur aufgrund des Scharlachs der kleinen Schwester - und ebenfalls Antibiotika erhält, da es sonst Spätfolgen gibt (?) Sollte ich meinen symptomlosen Sohn nun ebenfalls zum KiA bringen für einen Test, um ihm etwaige Spätfolgen zu ersparen, sollte er die Bakterien doch auch abbekommen haben? Ihm geht es absolut gut bis auf gelegentliches Husten Nachts, nur meine Mutter und ich hatten die Tage Halsweh und der kleine Bruder (Baby) eine leichte Erkältung. Vielen Dank!


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe M., behandelt werden sollte immer nur eine Krankheit und nicht ein positiver Rachenabstrich auf Streptokokken A, den man bei 10% der gesunden Kinder im Rahmen einer ganz normalen Besiedelung der Schleimhäute im Rachenbereich ganz normal findet. Alles Gute!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

guten Abend, können Spätfolgen nach Scharlach ( Niere oä) auch eintreten, wenn die Erkrankung mit Antibiotikum behandelt wurde? Und ist es richtig, dass Scharlach über 12 Tage mit Antibiotikum behandelt wird, mir kommt das so lang vor. Vielen Dank! Grüße Zita

Guten Abend Herr Dr. Busse, ich habe zwei Söhne. Mein kleiner Sohn (knapp 3 Jahre alt) hatte eine Woche vor Weihnachten 4 Tage lang Fieber und anschießend am ganzen Körper einen Ausschlag. Die aufgesuchte Kinderärztin verneinte unseren Scharlach Verdacht (hat aber keinen Abstrich gemacht). Nach Weihnachten schälten sich bei ihm an den Händen all ...

Lieber Dr. Busse, vor ca. 2-3 Wochen bekam mein Sohn einen Hautausschlag an beiden Handaußenflächen der sich teilweise bis zum Ellenbogen erstreckte. Die Füße fingen ihm an der Ferse an zu jucken und an der Stelle, wo er sich kratzte, bildete sich eine Arzt Ekzem. Ich war daher mit im beim Kinderarzt und beim Hautarzt. Der KiArzt stellte gar ke ...

Sehr geehrter Dr Busse, mein Sohn (4) hat gestern eine Scharlachdiagnose bekommen, er hat hat eine penicillinallergie und sollte dann cefaclor bekommen, was er nicht verträgt, er erbricht es kurz nach Einnahme, der Kinderarzt meint nun, wir sollen es ohne Antibiose probieren, wegen Unverträglichkeit. Er hatte 1,5 Tage Fieber, dass alleine wegging,k ...

Hallo! Ich bin sehr verunsichert. Meine Tochter 9 Jahre hat letzten Donnerstag Scharlach diagnostiziert bekommen. Sie hat plötzlich hohes Fieber bekommen, wir sind sofort zum Arzt und dieser hat nach einem Blick in den Rachen Scharlach erkannt. Wir haben ein AB für 8 Tage erhalten. Wir hatten geplant am Mittwoch in den Schirurlaub zu fahren und uns ...

Hallo, ich(17)habe seit Mittwoch Abend leichte Halsschmerzen. Am Donnerstag morgen bin ich aufgewacht und konnte kaum reden, weil sich alles so verschlechtert hat. Im Laufe des Tages fühlte ich mich immer schlechter, hatte Fieber und dann noch Schüttelfrost, sowie Glieder- und Kopfschmerzen. Mir ist es auch immer wieder schlecht geworden, ebenso w ...

Meine Tochter hat seit 4 Tagen Scharlach, am ersten Tag hatte sie Fieber am 2ten klagt sie über Halsschmerzen, dann hat die Haut angefangen zu jucken, da meine Tochter auch Neurodermitis hat, hatte ich zuerst eher dies vermutet, durch ein Gespräch heute mit einer Mutter einer Mitschülerin meiner Tochter kam es zum Gespräch, dass Scharlach momentan ...

Sehr geehrter Dr. Busse Ich schreibe mit Sorge... Wir haben zwei Kinder. Der Große (5) hatte vor 3 Wochen einen durch Abstrich nachgewiesenen Scharlach (ärztlicher Notdienst) . Er bekam Infectocillin für 10 Tage. Die Kleine(4) hatte 3 Tage nach Diagnosestellung des großen auch eitrige Mandeln und Fieber. Da unser Arzt keine Abstriche in der Praxis ...

Hallo :) Mein Sohn hat immer wieder starke Probleme mit den Bronchien (regelmäsig Bronchitis). Am Sonntag und Montag hatte er Fieber, Milchbart und Pünktchen wie bei Gänsehaut. Es würde scharlach diagnostiziert. Seit Dienstag kein Fieber mehr dafür trockener Reizhusten und die Augen scheinen etwas geschwollen, sonst nichts. Ich hatte mich auf ...

Sehr geehrte Frau Dr. Althoff,  Ich bin Lehrerin und aktuell haben wir in unserem Jahrgang einen massiven Scharlach Ausbruch. Seit einigen Wochen habe ich immer wieder Halsschmerzen (seit einer Influenza Infektion vor 4 Wochen). Letzte Nacht bin ich mit starken Schluckbeschwerden aufgewacht und heute zum HNO Arzt gegangen. Für ihn sah es nicht ...