Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Ralf Brügel:

Polypen/Schnupfen

Dr. med. Ralf Brügel

Dr. med. Ralf Brügel
Kinderarzt
Antwortet am Freitag

zur Vita

Frage: Polypen/Schnupfen

maga2810

Guten Morgen Herr Doktor Brügel,  Eine meiner mittleren Tochter (7Jahre) atmet vorzugsweise schon "fast immer" gerne durch den Mund. Wir machen hin und wieder Übungen,dass sie die Nase nicht vergisst.  Bis anhin war es so, dass sie bei Erkältungen lange auch nachts nur durch den Mund geatmet hat und oder geschnarcht hat - meistens nach drei Wochen wurde es wieder besser und sie atmet nachts mit Nase und Mund. Nur Nase sehe ich selten. Meine Tochter ist sehr zierlich und besitzt auch nur ein schmales kleines Näschen.    Im Februar hatten wir Scharlach und bei ihr waren die Nasennebenhölen sehr stark betroffen (7 Tage wirklich grünes Sekret), sie bekam an Tag 8 Antibiotikum. Seither ist sie immer wieder erkältet (3 mal), nicht konstant. Die Erkältung beginnt, steigert und endet immer nur mit viel Geduld.  Ich warte immer gerne länger ab und möchte sie nicht direkt untersuchen lassen, da es jetzt in der Grundschule sowieso bessern sollte.  Kann es sein, dass Scharlach die Polypen so stark vergrössert hat? sollte ich eventuell einen cortis. Nasenspray versuchen? oder lieber entspannt den Frühling/Sommer abwarten, damit sie sich natürlich verkleinern?  Herzlichen Dank. 


Dr. med. Ralf Brügel

Dr. med. Ralf Brügel

Hallo maga2810,  einen Zusammenhang zwischen dem Scharlach und den Polypen sehe ich nicht. Ein Cortisonnasenspray finde ich absolut einen Versuch wert und den Rest besorgt hoffentlich das Wetter bzw. die Jahreszeit - das sage ich im Moment in der Praxis auch häufig den Eltern. Herzliche Grüße  Ralf Brügel


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Mein Sohn hat nun schon seit vielen Wochen einen Schnupfen und ich gebe ihm schon seit sechs Wochen abends immer Nasentropfen! Wenn ich sie mal weglasse dann wacht er nachts auf und will Nasentropfen weil er nicht schnaufen kann. Oder er bekommt dann Ohrenschmerzen! Beim Ohrenarzt war ich schon und er meinte wenn ic´h ein Gesundes Kind haben will d ...

Hallo Dr.Busse, kurz zur Vorgeschichte. Mein Soh, 28 Monate alt, hat sich Anfang Juli, genau gesagt am 1 Juli, leicht erkältet und hatte seit dem auch leicht verstopfte Nase. Seit genau eine Woche hat sich das ganze ziemlich verschlechtert. Er bekommt überhaupt keine Luft mehr durch die Nase, die ist voller Schleim. Morgens kommt dickflüssiger g ...

Dr.Busse, darf er mit seiner vestopften Nasen in den Kindergarten, oder lieber zu Hause behalten? Danke!

Hallo lieber Dr. Busse! Nach fast über einem Jahr mit verhinderter Nasenatmung sind wir nun dem Rätsel auf den Grund gegangen. Bei unsere Tochter wurden Polypen/ Rachenmandeln, krankhaft vergrößerte Mandeln und ein Paukenerguss festgestellt. Ein OP Termin steht bereits fest. Nun frage ich mich, sind diese Veränderungen im Körper Grund für i ...

Guten Tag, meine Tochter (2,5 J.) hat seit Dienstag Fließschnupfen und erhöhte Temperatur gehabt; Mittwoch waren wir beim Kinderarzt zum Abhören, Fazit Sommerviren, alles gut. Fr und Sa war ihre Nase dann verstopft, da kam gar nichts mehr raus. Heute hat sie wieder/immer noch durchsichtigen Fließschnupfen. Meine Fragen: 1) Kann es ein erneuter ...

Lieber Dr. Busse, Mein Kind, 10 Monate, hat seit 3 Tagen Schnupfen und Husten. Einmal haben wir Fieber gewesen, es war alles normal. Sonst ist er quietschfidel. Manchmal hustet er (z.B. Wenn er sich aufregt) und es hört sich an, als wäre da Schleim noch 'unten', beim Schlafen hat er sich durch dir verstopfte Nase etwas schwerer getan zu Beginn. ...

Hallo liebe Ärzte ,  mein Sohn ist im April 2 Jahre alt geworden und hat sich leider einen grippalen Infekt eingefangen mit ordentlich Schnupfen...er ist aber sonst fit ..unser Hund hat leider seine Nase abgeleckt ich mach mir Gedanken ob er dadurch Bakterien vom Hund bekommt weil seine Schleimhaut ja vorgrschädigt ist durch den Infekt. Muss ic ...

Hallo, mein Kind (13 Monate) hat seit 6 Wochen Schnupfen. Seit 3 Wochen kommt gelber Schleim aus der Nase. Wir waren schon 3x beim Kinderarzt. Trotz Nasensprays, Kochsalzlösungen, Hustensaft gegen den Schleim, Globulis, Nasensauger etc. geht der Schnupfen einfach nicht weg. Seit 2 Tagen hat der kleine Mann jetzt noch dazu Fieber bekommen. Uns w ...

Hallo, mein kleiner 11 Monate hat seid paar Tagen Schnupfen. er isst und trinkt soweit gut.aber er ist sehr viel müde.nach 1,5-2 Stunden meckert und quengelt er rum und will wieder schlafen.ist das normal bei "nur"Schnupfen?? er hatte den ersten Winter ab Dezember alles mit genommen bis März. was dann zur Lungenentzündung noch geführt ...

Guten Morgen, meine Kinder sind gerade verschnupft, alle drei, obwohl ich wie immer vor den Impfungen versucht hab alle Kontakte zu reduzieren um Krankheiten zu verhindern. Jetzt ist die Frage: mein kleiner bekommt letzte 6-fache Impfung (Hexyon), meine Mödels (4 und 7) bekommen erste FSME Impfung( leben im Risikogebiet). Werden sie trotz Schnupfe ...