Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Blasenentzündung und Antibiotika

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Blasenentzündung und Antibiotika

Aylin0207

Hallo,   ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Am Freitag waren wir beim Arzt und es wurde eine Mittelohrentzündung und leichte Bronchitis bei unserer Tochter diagnostiziert. Wir haben dazu die Therapie  3x tgl Salbutamol  2x tgl Flutide 2x tgl Antibiotika Penicillin  bekommen. Nach Rücksprache mit dem Arzt hieß es auch, dass wir unseren Urlaub ans Meer antreten können, da es auch wichtig für ihre Bronchien sei, weil sie sehr anfällig sind, seit sie klein ist. Inzwischen ist sie 5 und ist immernoch schnell mit einer Bronchitis dabei. Sie war am Samstag und Sonntag dann auch fit. Gesagt getan. Jetzt sind wir am Urlaubsort . Der Vormittag war gut, sie war gut gelaunt und hat viel gespielt, auch am Meer. In der Zwischenzeit musste sie sehr oft auf die Toilette, wo allerdings nichts kam. Zudem hat sie jetzt auch Fieber. Mein Gedanke war gleich, dass es eine Blasenentzündung sein könnte. Schmerzen hat sie keine beim Wasserlassen. Die Therapie dabei wäre ja auch eine Antibiotika Therapie, kann es also sein, dass sie obwohl sie jetzt 4x schon Antibiotika bekommen hat, noch eine Blasenentzündung dazu gesellt hat? Oder kann das Fieber von den anderen Erkrankungen kommen, weil sie sich den Tag über stark übernommen und keine Pause gemacht hat? Sollte wir hier nochmal ärztlichen Rat einholen?   Vielen Dank 


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe A., Ferndiagnosen sind nicht möglich. Und dieses Forum ist nicht geeignet, um eine akute Erkrankung bei einem Kind zu diagnostizieren. Was jetzt Fieber und vermehrtes Wasserlassen bei Ihrer Tochter verursacht, kann nur eine Untersuchung vor Ort bei einem Kinderarzt klären. Das Antibiotikum, was Sie jetzt wegen Ihrer Mittelohrentzündung bekommt, muss ja z.B. nicht auch bei einer Harnwegsinfektion wirken. Alles Gute!


Aylin0207

Hallo Herr Busse, danke für die Antwort. Mir ging es um keine Ferndiagnose, sondern um eine Einschätzung und diese haben sie mir gegeben. Danke. Wenn sich ihr Zustand nicht bessert, werden wir auf jeden Fall vorstellig werden. Aber wie meinen Sie, dass das Antibiotika nicht bei einer Blasenentzündung wirken würde ? Penicillin ist ja grundsätzlich auch dafür geeignet? Müsste man da dann tatsächlich 2 unterschiedliche nehmen?


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Herr Dr. Busse, meine Tochter 2 1/2 J. hatte in den letzten 4 Monaten 3 Blasenentzündungen und bei der letzten BE meinte der Arzt, wir sollen eine MCU machen lassen. Machten wir letzte Woche und es kam heraus: Nachweis eines vesicoureteroronalen Hochdruck-Reflux 1. Grades links und unauffälligen Befundes rechts. Der Arzt meinte, es wär ...

Guten Abend Meine Tochter (23 Monate alt) hatte vor 4-5 Wochen eine Blasenentzündung (hatte es am geruch vom Urin gemerkt, ansonsten keine Symptome)...Sie bekam damals Antibiotika... Jetzt hatte ich wieder das Gefühl, dass der Urin stinkt und habe es vom Arzt kontrollieren lassen. Er meint es sei eine Blasenentzündung. Sie hat aber wieder keine ...

Hallo Dr Busse! Zuerstmal frohe Weihnachten :-) Bei einer Urikult Untersuchung wurde festgestellt dass unsere Tochter 10 hoch 5 E-Coli und Protheus Erreger im Urin hat. Der Urin riecht um einiges strenger als sonst, Fieber hat sie allerdings nicht. Der Notdienst hat es uns freigestellt ob wir ihr das Cefpodoxim geben. Sie hat eine Doppelnie ...

Hallo. Ich habe am Freitag Urin meiner 15 Monaten alten Tocher beim Kinderarzt abgeben, da dieser auffällig roch. Es wurde ein geringer Anteil (laut Arzt 30) leukozyten im Urin festgestellt. Bevor wir mit der Antibiotika gabe beginnen, wollen wir erst die Kultur übers Wochenende abwarten. Meiner Tochter geht es gut und hat auch kein Fieber. Mir ...

Hallo Herr Dr. med. Busse, meine Tochter ist 10 1/2 Wochen alt und letzten Samstag hatte sie beim abhalten plötzlich hysterisch geschrien. Sonntag vormittag noch zwei mal, einmal beim schlafen in meinem Arm und beim zweiten Mal weiß ich es gar nicht mehr genau. Wir sind dann zur Notfallsprechstunde gefahren und im Urin wurden Leukozyten festgest ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, meine Tochter (3 Jahre) hat derzeit eine Blasenentzündung und bekommt Cefixim für 7 Tage. Erreger war ein Ecoli, der auch sensibel ist hierfür. Bereits nach 3 Tagen war der Urin wieder oB. Jetzt habe ich gelesen, dass es bei Kindern oftmals reicht Antibiotika für 3-5 Tage zu geben. Was ist hier Ihre Empfehlung? Und ...

Lieber Herr Dr. Busse, meinte Tochter, 4 1/2 Jahre, hat das erste Mal eine Blasenentzündung/Blaseninfekt. Sie kann Beschwerden schon sehr gut äußern und sagte uns, dass es ihr beim urinieren "etwas brennt". Da man bei Kindern zügig reagieren soll, bin ich am nächsten Tag zum Arzt (Vertretungsarzt) und habe Urin abgegeben. Ergebnis: Leukozyten b ...

Sehr geehrte Frau Althoff, ich habe seit 2 monaten unterleibsschmerzen/Bauchsdchmerzen. Daraufhin habe ich eine Stuhlprobe abgegeben. Bin leider Helicobacter positiv. Die Schwestern am Empfang haben gesagt, dass ich Antiobiotika einnehmen muss. Als ich sie darauf hinwies, dass ich meine 3 1/2 monate alte Tochter voll stille haben sie die Ärztin ge ...

Guten Tag Dr. Busse,  Mein Sohn, 13 Jahre, ist gestürzt und hat sich dabei eine tiefe Wunde zugezogen, die genäht werden musste. Die Wunde war verdreckt, wurde aber gereinigt. Zur Vorsorge muss er nun leider 10 Tage Antibiotika nehmen und hat jetzt am 3 Tag schon Durchfall. Ich bin eigentlich ein totaler Gegener von Antibiotika und er musste bi ...

Denken Sie in dem Fall reicht auch eine 5tägige Gabe? Oder müssen das mind 10 Tage sein? Ich habe gelesen, dass man inzwischen zu der Erkenntnis gekommen ist, dass 5 Tage auch reichen und 10 Tage oft zuviel sind.