Frage im Expertenforum Entwicklung des Babys in der Schwangerschaft an Dr. med. Helmut Mallmann:

Cervixinsuffizienz?

Dr. med. Helmut Mallmann

Dr. med. Helmut Mallmann
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

zur Vita

Frage: Cervixinsuffizienz?

Katinka-88

Hallo Hr Dr Mallmann, Ich bin aktuell in der 23. ssw (22+6) und hatte in den letzten Wochen starke Schwankungen bei der Länge meines Gebärmutterhalses. Vor ca 3 Wochen wurde im KH ein Rückgang auf 3,1cm gemessen, was sich jedoch in den folgenden zwei Wochen wieder deutlich gebessert hat, einige Tage später wieder 3,6, nach einer Woche 4,1 und nach ca 2 Wochen sogar 4,9 cm. die 4,9 cm wurden vor genau zwei Wochen von meiner Frauenärztin gemessen. Vergangenen Freitag hatte jedoch wieder ein ungutes Gefühl, weswegen ich wieder ins KH zur Kontrolle fuhr. Das Gefühl hat mich nicht getäuscht, wieder Rückgang auf 2,8cm, am folgenden Tag sogar wie 1,8cm jeweils mit Trichter. Blieb dann stationär. Am folgenden Tag wieder 2,8 mit Trichter und dann am Montag, entlasstag, 3cm. Am Freitag habe ich einen Termin zur Vorstellung bzgl einer cerclage. Kein Arzt konnte mir die bisherigen Schwankungen richtig erklären. Haben Sie vielleicht eine Ahnung, wieso und warum so etwas passieren kann und wie gefährlich das ist? vielen Dank!   


Dr. med. Helmut Mallmann

Dr. med. Helmut Mallmann

Es ist schon ungewöhnlich, dass die Cervixlänge so hin und her springt. Aber es kann durchaus einmal vorkommen. Sie sollten möglichst Ruhe einhalten. Ich würde empfehlen, dass Sie sich in einer Klinik vorstellen, die auf Risikoschwangerschaften spezialisiert ist, ggf. die nächst liegende Uniklinik. Manchmal kann eine Cerclage Sinn machen.   Gruß Dr. Mallmann


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.